DVB-T2 HD kommt: Alles, was zur Umstellung wichtig ist
,

DVB-T2 HD kommt: Alles, was zur Umstellung wichtig ist

Das neue digitale Fernsehprogramm DVB-T2 HD startet am 29. März 2017 und wirft viele Fragen auf. Viele Zuschauer sind nicht sicher, ob sie vom Umstieg betroffen sind und wie er unkompliziert funktionieren kann. Samsung zeigt, welche Geräte kompatibel sind, was bei den verschiedenen Empfangstypen zu beachten ist und wann es sich lohnt, in eine Set Top Box oder gleich in einen neuen Fernseher zu investieren.

Kunden, die ihr TV-Signal über Satellit oder Kabel empfangen, können sich zurücklehnen: Sie müssen zum Umstieg von DVB-T auf DVB-T2 HD nichts beachten, da der Wechsel nur das Antennen-Signal betrifft. Antennennutzer sollten überprüfen, ob ihr Fernsehgerät bereits DVB-T2 HD-kompatibel ist. Dies können sie tun, indem sie die Modellnummer ihres Geräts heraussuchen. Diese ist beispielsweise im Garantieschein oder auf der Rückseite des TVs vermerkt. Anhand der Modellnummer können sich Kunden beim Kundenservice des Herstellers informieren, ob ihr TV einen DVB-T2 HD Tuner mit HEVC-Unterstützung enthält. Die meisten kompatiblen Geräte sind zudem auf der Deutschen TV Plattform vermerkt.

Sofern Kunden einen TV mit integriertem Tuner samt HEVC-Unterstützung besitzen, können sie zum DVB-T2 HD-Start alle öffentlich-rechtlichen Sender kostenlos in HD-Auflösung schauen. Für die privaten Sender wie Pro7 oder RTL ist allerdings ein kostenpflichtiges CI+ Modul von freenet notwendig, verbunden mit monatlichen Gebühren.

Die Entscheidungsgrafik hilft herauszufinden, ob Handlungsbedarf besteht und zeigt alle Möglichkeiten, die sich im Rahmen der Umstellung für Betroffene bieten.
SAMSUNG Entscheidungsbaum DVB-T2

Die Entscheidungsgrafik hilft herauszufinden, ob Handlungsbedarf besteht und zeigt alle Möglichkeiten, die sich im Rahmen der Umstellung für Betroffene bieten.

So unkompliziert gelingt der Wechsel

Auch für Kunden ohne DVB-T2 HD-kompatibles Fernsehgerät gibt es simple Lösungen: Wer sein Gerät weiterhin benutzen, jedoch nicht auf DVB-T2 HD verzichten möchte, kann eine sogenannte „Set Top Box“ anschließen und damit in das neue HD-Fernsehprogramm einsteigen.

Als Alternative zu den klassischen Empfangswegen bietet sich Streaming1 an. Aktuelle Smart TVs bieten ein großes App-Angebot und eignen sich nicht nur für Serienliebhaber – auch zahlreiche Live-TV Programme und Sportübertragungen können online geschaut werden. Durch neue Smart TV Bedienkonzepte ist die Steuerung inzwischen so intuitiv, dass der Wechsel zwischen verschiedenen Anbietern genauso schnell gelingt wie der Wechsel zwischen TV-Sendern. Pünktlich zur Umstellung bieten viele Hersteller zudem besondere Rabatte und Aktionen an.

Samsung DVB-T2

Die kompakte und leistungsstarke Media Box Lite freenet TV von Samsung macht jeden Fernseher fit für das verbesserte digitale Antennenfernsehen DVB-T2 HD.

Mit Samsung bereit für den HD-Empfang

Gute Nachricht für Besitzer eines aktuellen Samsung TVs: Viele Samsung TV-Modelle aus dem Jahr 2015 (ab dem Modell J5550 aufwärts, mit Ausnahme des J6150) sind bereits mit einem DVB-T2 HD-Tuner und dem für die Entschlüsselung notwendigen HEVC-Komprimierungs-Standard H.265 ausgestattet. Ein großer Teil der Modelle aus dem Produktjahr 2016 ist ab den beliebten Serien 5 und 6 (ab dem Modell K5579 aufwärts) für DVB-T2 HD bereit.

Wenn der TV keinen integrierten Tuner hat, bietet sich die leistungsstarke Media Box Lite freenet TV von Samsung für den Empfang des neuen digitalen Fernsehprogramms an. Die Installation ist besonders leicht, denn die Set Top Box wird lediglich mit einer Antenne und per HDMI-Kabel mit dem Fernseher verbunden. Aber auch ein älteres TV-Gerät kann über das beigelegte Scart-Adapterkabel angeschlossen und so weiterhin – wenn auch in SD Qualität – genutzt werden.

Lukrative Angebote zur Umstellung

Es lohnt sich im Rahmen der DVB-T2 HD-Umstellung die Augen für TV-Angebote offen zu halten: Samsung bietet beispielsweise ein HD-Entertainment-Bundle zum Kauf eines neuen TVs. Wer sich noch bis zum 16. April für eines der Aktionsgeräte entscheidet, erhält dazu ein umfangreiches HD-Paket – wahlweise für Satellit (HD+), Antenne oder TV-Streaming. Mehr Infos hierzu gibt es unter: http://samsung.de/gratishd

1 Zur Nutzung von Video-on-Demand-Angeboten ist eine Internetverbindung notwendig. Aufgrund der anfallenden Datenmengen können zusätzliche Kosten entstehen. Bei der Nutzung von On-Demand-Angeboten können ggf. Kosten anfallen. Abonnements enden teilweise nicht automatisch, sondern bestehen kostenpflichtig weiter, wenn sie nicht gekündigt werden. Bitte informieren Sie sich über die entsprechenden Konditionen innerhalb der jeweiligen App / dem jeweiligen Dienst.

Philips 55POS9002 Philips TV Neuheiten 2017
,

Philips TV Neuheiten 2017 erstes Halbjahr

Eine außergewöhnliche Bildqualität, das einzigartige Ambilight-Seherlebnis, feinstes europäisches Design und die Leistungsfähigkeit von Android sind überzeugende Highlights der Philips TV-Range des ersten Halbjahres 2017.

TPVision stellt mit seinen Philips TV Neuheiten 2017 im ersten Halbjahr viele neue Modelle vor. Auch bereits ab der 6400er Serie wird dieses Jahr auf HDR10 und HLG Funktionen gesetzt.

Für eine ausgezeichnete Kontrastwiedergabe sorgen auch die Kompatibilität mit HDR10 und die Hybrid Log Gamma-Funktionalität, die in zahlreichen Modellen der Serien 6400 und aufwärts zum Einsatz kommt.

  • Neuer UHD Premium OLED-TV mit Referenz-Bildqualität
  • Neue, schnellere und leistungsfähigere P5 Processing Engine für eine neue Bestmarke bei der Bildverarbeitung
  • Neuestes Android M und Quad Core für höchste Smart TV-Performance beispielsweise für die Wiedergabe von HDR-Inhalten über Netflix
  • Das beliebte „Visible Sound“-Konzept auch für die Serien 7000 und 6000
  • Europäisches Design für die gesamte Range
  • Die Verfügbarkeit der neuen LCD-Modelle beginnt im Mai. Die Auslieferung des OLED 9002 startet voraussichtlich im Juli.

Überragendes OLED Philips TV Neuheiten 2017

Das Spitzenprodukt der Range des ersten Halbjahres 2017 ist der 55POS9002, der zweite Philips OLED-TV mit 55 Zoll und UHD-Premium-Zertifizierung. Der 9002 basiert auf Marshmallow, der jüngsten Version des Android Smart TV-Systems, und überzeugt mit der einzigartigen Kombination der neuen P5 Picture Processing Engine und einem drei-seitigen Ambilight. In Verbindung mit der optimalen Schwarzdarstellung des OLED ergibt dies ein TV-Bild auf Referenzniveau.

Die Wiedergabe von absolut sauberen Schwarztönen erlaubt dem OLED auch die präzisere Reproduktion von lebendigen Farben, was beim 9002 ein extrem weites Color Gamut von 99% zu DCI-P3 WCG bedeutet. Die P5 Picture Processing Engine fügt den systembedingten Vorteilen von OLED ein Plus von 25% an neuen bildverbessernden Maßnahmen und weitere 25% mehr Rechenleistung hinzu.

Philips 55POS9002 Philips TV Neuheiten 2017

Im Vergleich zur vielfach preisgekrönten Perfect Pixel Ultra HD-Engine bedeutet dies eine fünfzigprozentige Verbesserung der Performance in den wichtigsten Bereichen der Bildqualität: Bildquellenkorrektur, Schärfe, Farbe und Kontrast.

Die Kombination der 750-Nit-Spitzenhelligkeit mit einem Wide Color Gamut OLED-Panel sowie der neuen P5 Picture Processing Engine sind der Grund dafür, dass auch der 9002 als zweites Philips Modell sowohl die Kriterien für die UHD Premium-Zertifizierung als auch für den Philips HDR Perfect-Standard erreicht – und zwar sowohl für HDR10- als auch für HLG-Inhalte.

Die Soundqualität steht den Bestwerten beim Bild nicht nach und überzeugt dank der patentierten Philips Triple-Ring-Technologie und der Kompatibilität zu DTS HD Premium Sound.

Vollendetes europäisches Design

Die feinen Proportionen und die verwendeten Premium-Materialien verleihen dem 9002 eine sehr leichte, fast schwebende Optik, was durch den neuen „Open-Frame“-Fuß aus gebürstetem Aluminium noch unterstrichen wird. Die minimalen Abmessungen des OLED-Panels in seinem dünnen Rahmen sind ebenfalls Merkmale einer Design-Philosophie für optische Leichtigkeit.

Die Gestaltung des Rahmens bietet zudem einen praktisch nahtlosen Übergang zum drei-seitigen Ambilight, was für ein intensives Seherlebnis ideal ist.

Die Serien 7000 des Modelljahres 2017

Die Serien 7000 der ultraschlanken Edge LED-UHD-TVs verfügen bereits über zahlreiche Merkmale der Philips High-End-TVs und zeichnen sich durch vollendetes Design, Metallfinish, hervorragende Bild- und Klangqualität in einem mittleren Preissegment aus. Innerhalb der Serien 7000 stellt das Modell 7502 das Flaggschiff dar und wird in den Bilddiagonalen 49, 55 und 65 Zoll verfügbar sein. Der 6 ist der zweite Philips TV, der über die neue High-End P5 Picture Processing Engine verfügt, die gegenüber der vorherigen, führenden Perfect Pixel Ultra HD-Engine eine Leistungssteigerung von 50 Prozent bietet. Die P5 Engine und das Wide Color Gamut-Panel zeigen eine hervorragende Bildqualität mit respektablen 400 Nit Leuchtdichte, womit der 7502 problemlos den Philips HDR Premium-Standard sowohl für HDR10- als auch für HLG-Inhalte erreicht. Dank des ultraschlanken Rahmens verbindet sich das drei-seitige Ambilight direkt mit der Handlung auf dem Bildschirm und intensiviert auf diese Weise das Seherlebnis.

Philips PUS7502 Philips TV Neuheiten 2017

Auch der 7502 zeigt europäisches Design in seiner besten Form und begeistert mit seinem dunklen gebürsteten Aluminium-Finish und einem minimalistischen Open-Frame Standfuß.Der 7502 bietet das „Visible Sound“-Konzept mittels einer schlanken, nach vorne gerichteten Soundbar. Die Ausstattung umfasst dabei die einzigartigen Triple-Ring-Treiber auf der Rückseite des Gerätes in Verbindung mit einem 45-Watt-Verstärker. Das Ergebnis ist eine ausgesprochen gute Stereowirkung mit einem tiefen Bass und bester Verständlichkeit und Klarheit.

Weitere Modelle der Serien 7000 sind die 49- und 55-Zoll-Versionen des 7272.

Der 7272 verfügt über die Philips Pixel Precise Ultra HD-Engine, zu der auch die Technologien Perfect Natural Motion und Micro Dimming Pro gehören. Ein Helligkeitswert von 400 Nit verspricht in Verbindung mit der HDR10-Funktionalität eine exzellente Kontrastwiedergabe. Zudem erfüllt der 7272 auch die Kriterien für den Philips HDR Plus-Standard. Passend dazu überzeugt das Modell mit 20-Watt-Leistung beim Sound sowie der Kompatibilität zu DTS Premium Sound und spricht damit anspruchsvolle Nutzer an. Das exklusive Philips Ambilight kommt beim 7272 in seiner drei-seitigen Version. In seiner faszinierenden Wirkung wird es unterstützt durch das elegante Gerätedesign mit schmalem Rahmen und einem bogenförmigen Fuß.

Philips PUS7272 Philips TV Neuheiten 2017

Alle Modelle der neuen Serien 7000 basieren auf Marshmallow, der neuesten Version des Android Smart TV-Systems, was beispielsweise die Wiedergabe von UHD-Inhalten mit HDR über Netflix möglich macht. Die schnelle Hardware bietet Quad Core-Processing und 16 GB internen Speicher, der über eine externe Festplatte erweitert werden kann.

Die Serien 6400: Philips TV Neuheiten 2017

Innerhalb der Serien 6400 des Modelljahres 2017 ist das Modell 6482 in den Größen 49 und 55 Zoll das Flaggschiff. Zahlreiche Merkmale des 6482 sind normalerweise Modellen der höheren Preisklassen vorbehalten. Dazu gehören Ambilight, ein Wide Color Gamut-Display mit einer Maximalhelligkeit von 400 Nit sowie ein 14-Bit-Color-Processing, was in Summe die Anforderungen des anspruchsvollen Philips HDR Premium-Status erfüllt. Die Bildqualität überzeugt mit ihrer quellenunabhängigen Schärfe sowie mit natürlichen, lebendigen Farben und flüssigen Bewegungen. Verantwortlich dafür ist die Pixel Plus Ultra HD-Engine mit dem Micro Dimming Pro System.

Philips PUS6482 Philips TV Neuheiten 2017

Auch der 6482 zeichnet sich durch elegante Designelemente aus und überzeugt mit seinem schlanken Chassis und dem Finish in hellem Silber. Auch hier kommt „Visible Sound“ in Form einer filigranen Soundbar zum Einsatz, die durch Double-Ringer-Treiber auf der Rückseite des TVs und einen 25-Watt-Verstärker für einen klaren und kraftvollen Stereo-Klang unterstützt werden.
Weitere Modelle der Serien 6400 sind der 6452 mit UHD-Auflösung in den Bilddiagonalen 43, 49 und 55 Zoll und der 6412 ebenfalls mit UHD in 43, 49, 55 und 65 Zoll. Beide Modelle bieten die Pixel Plus Ultra HD-Engine und Micro Dimming Pro für schärfere Bilder, natürliche Farben und flüssige Bewegungen.

Alle UHD-TVs der 6400 Serien – bis auf den 6482 – entsprechen dem Philips HDR Plus-Standard für HDR10-Inhalte.

Auch die Soundqualität kann mit einer Leistung von 20 Watt voll überzeugen. Der 6412 bietet zudem die patentierte Philips Triple-Ring-Technologie für tiefe Bässe und feinste Details. Die Modelle 6452 und 6412 zeigen sich in stylishem Silber und begeistern mit Ambilight in der zweiseitigen Version. Das Einstiegsmodell der Serien 6400 im Modelljahr 2017 ist der 6402 Full HD mit 32 Zoll-Bilddiagonale. Alle 6400 basieren auf Android TV in der Version Marshmallow, das jetzt auch die Wiedergabe von HDR-Inhalten beispielsweise von Netflix erlaubt. Der 6482 und 6412 bieten einen internen Speicher von 16 GB, während der 6452 und 6402 mit 8 GB ausgestattet sind. Für alle Modelle besteht die Möglichkeit, den Speicher über den Anschluss einer externen Festplatte zu erweitern.

 

Loewe app

Die neue Loewe app

Die neue Loewe app: Program-Guide, TV-Streaming, Zapping und Aufnehmen bequem mit dem Smartphone oder Tablet. Selbst von unterwegs

Seit 02. März 2017 gibt es die neue Loewe app. Sie ersetzt die bisherigen Smart Assist und Smart tv2move Applikationen. Die neue App macht das Smartphone oder Tablet im Heimnetzwerk zum mobilen Fernseher. 

Loewe app

Loewe macht das Entertainment-Erlebnis seiner Kunden so komfortabel wie möglich. Mit der neuen Loewe app lässt sich bequem über das Smartphone oder Tablet auf sämtliche Fernsehinhalte zugreifen. Alles einfach und intuitiv. Vom Design ähnlich wie die klar strukturierte neue TV-Benutzeroberfläche, Loewe os.

TV-Streaming, -Zapping, -Recording und Program Guide mit einem Fingertipp

Mit der neuen App des Premium TV-Herstellers können Loewe TVs ab sofort über das Handy oder Tablet bedient werden. Zudem fungiert die Applikation als elektronische Programmzeitschrift: Durch den integrierten Electronic Program Guide (EPG) sind Sendungsinformationen bis zu sieben Tage vor Ausstrahlung abrufbar.

Über den Tuner des Loewe TVs können im Heimnetzwerk sämtliche TV-Sendungen live auf dem Mobile Device abgespielt werden. Eine weitere Besonderheit: die Mobile Recording-Funktion. Das bedeutet: Sendungen können zuhause, parallel zum laufenden Programm, oder auch von unterwegs, bequem über die neue App aufgenommen werden. Die DR+ Funktion ermöglicht dann das Abspielen von gespeicherten Inhalten aus dem DR+ Archiv auf dem TV-Gerät, Smartphone oder Tablet – damit nie wieder eine Lieblingssendung verpasst wird.

Loewe app

Höchste Kompatibilität und schnelles Pairing

Mit der Loewe app können mehrere Loewe-Geräte bedient werden. Die Senderlisten der jeweiligen TVs synchronisieren sich automatisch. Die App ist kompatibel für Android (ab Version 5.0) und iOS (ab Version 8.0) Smartphones und Tablets. Durch schnelles Pairing erkennt die App verfügbare Loewe Geräte im Heimnetzwerk und stellt automatisch alle erforderlichen Informationen und Funktionen bereit. Die neue Loewe app funktioniert mit allen Loewe TVs ab Chassis SL2xx mit neuester Softwareversion.

Weitere Details finden Sie hier.

Loewe app

Loewe bild 5: neu, besser und wandelbar

Loewe bild 5: neu, besser und wandelbar

Mit dem Loewe bild 5 präsentiert Deutschlands Premiumhersteller für Unterhaltungselektronik einen formvollendeten High-End-Fernseher, der gleichermaßen für technische Innovationen und anspruchsvolles Design steht. So haben Interior-Freunde durch die elegante Farbauswahl noch mehr Gestaltungsspielraum: In Cappuccino oder den neuen Tönen Lichtgrau und Graphitgrau ist der Loewe bild 5 ein Designobjekt, das ideal mit einem anspruchsvollen Wohnumfeld harmoniert. Technik-Liebhaber wird die optimierte Benutzeroberfläche „Loewe os“ und die ausgereifte Loewe Assist Fernbedienung begeistern. Mit der Einführung des Loewe bild 5 beweist Loewe einmal mehr: Made in Kronach steht nicht nur für exzellente technische Innovationen, sondern auch für formvollendetes Design.

Stilvoller Auftritt

Seine hochwertige Ausführung macht den Loewe bild 5 unweigerlich zum Blickfang des Raums. Die aus gebürstetem Aluminium gefertigte Zierleiste der Lautsprecherblende sowie speziell entwickelte, austauschbare Cover-Kits, die – sofern gewünscht – für kräftigere Farbakzente sorgen, sind neben den Designfarben das Alleinstellungsmerkmal schlechthin. Wandhalterungen, Standfüße und elegante Tischlösungen bieten diverse Aufstell- sowie Nutzungsoptionen und machen Loewe bild 5 zum anpassungsfähigen Begleiter in verschiedensten Interiors. Dabei verhindert das integrierte Kabelmanagement den störenden Kabelsalat und ermöglicht eine freie Positionierung im Raum.

Vollendete Audio-Leistung und ein Sound, der unter die Haut geht 

Als Designobjekt inspirierend und ästhetisch grandios umgesetzt, setzt Loewe bild 5 mit seiner Technik Maßstäbe. Mit der klar strukturierten Benutzeroberfläche „Loewe os“ und der Loewe Assist Remote Control wird die Bedienung aller TV- und Sound-Funktionen zum Kinderspiel. Der 5.1-Audio-Mehrkanaldecoder, zahlreiche Vernetzungsfunktionen über Bluetooth sowie Streaming-Möglichkeiten wie Amazon Video, Maxdome, YouTube und TIDAL, Digital Recording DR+ mit Multi Recording Option und Instant Channel Zapping garantieren kompromissloses Home-Cinema-Feeling. Wie jedes Model von Loewe begeistert der bild 5 mit gestochen scharfen Bildern im neuesten DVB-T2 HD Übertragungsstandard. Der Feature Upgrade Stick sorgt dafür, dass sich Smartphone, Kopfhörer oder Tastatur ganz einfach per Bluetooth mit dem Loewe bild 5 verbinden lassen. Das integrierte Stereosound-Konzept mit geschlossenen Bassreflexboxen, sowie Speaker-Box mit 2×40 Watt Musikleistung, sorgt für einen faszinierenden Sound in Studioqualität.

Technische Daten

Bildschirmdiagonale: 32″ / 40″ / 48″ / 55″

Display: LCD mit E-LED-Backlight

Auflösung: Ultra HD Auflösung 3840 x 2160 (32″ Full HD Auflösung 1920 x 1080)

Empfang: DVB-T2 / DVB-C / DVB-S2 / UHD@60Hz (außer 32″)

Anschlüsse: 4 x HDMI UHD / 1 x USB 3.0 / 2 x USB 2.0 / WLAN / Bluetooth optional 32″: 3x HDMI / 1x USB 3.0 / 2 x USB 2.0 / WLAN / Bluetooth optional

Sound: 2x 40 W Musikleistung

Preis/Termine:

32″ ohne DR+: 1190 Euro / ab April 2017
32″ mit DR+: 1490 Euro / ab April 2017
40″ mit DR+: 2590 Euro / ab Februar 2017
48″ mit DR+: 2990 Euro / ab März 2017
55″ mit DR+: 3590 Euro / ab März 2017

Samsung QLED TV
,

Neuheiten Samsung QLED TVs

QLED TV steht für eine neue TV-Kategorie auf Basis der Quantum Dot-Technologie, aufgeteilt in die Q7-, Q8- und die Q9-Serie. Samsung QLED TVs erfüllen die Kundenwünsche nach einem immer besseren Bild, elegantem Design und intuitiver Bedienung: Optimierte Quantum Dots sorgen für einen enormen Sprung in der Bildqualität im Vergleich zu bisherigen Quantum Dot TVs, das erweiterte 360-Grad-Design lässt Anschlusskabel beinahe verschwinden und macht die neuen Modelle zu edlen Hinguckern im Wohnzimmer. Intelligente Erweiterungen, wie die Smart View App und die optimierte Sprachsteuerung machen Samsung TVs vielseitiger denn je.

„2017 markiert einen echten Paradigmenwechsel für die TV-Branche. Mit QLED haben wir  2017 eine völlig neue TV-Kategorie erschaffen – vor allem durch den gewaltigen Sprung in der Bildqualität. Dank optimierten Quantum Dots erleben unsere Verbraucher ein lebensechtes Bild in bislang ungeahnter Brillanz“, sagt Kai Hillebrandt, Vice President Consumer Electronics Samsung Electronics GmbH. „Doch QLED steht für uns nicht nur für beeindruckende Bildqualität: Samsung QLED basiert auf drei Säulen: Bildqualität, Design und Smart. In Kombination läuten diese drei Elemente die neue QLED-Ära ein.“

Die nächste Generation Quantum Dot – Farben wie im Kino

Farbe, Helligkeit, Kontrast und Betrachtungswinkel: Diese vier Merkmale sind die Bausteine herausragender Bildqualität. Und genau diese Merkmale verbessern die weiterentwickelten Quantum Dots der QLED TVs nochmals. QLED TVs richten sich nach den DCI-Farbstandards für digitales Kino und können diesen Kino-Farbraum zu 100 Prozent abdecken. Damit geben Samsung QLED TVs Filme originalgetreu wieder – so, wie die Filmemacher es sich vorgestellt haben. Dieser deutlich erweiterte Farbraum wird durch eine neue Metalllegierung der Quantum Dots möglich und ist viel detailreicher als bei gewöhnlichen Fernsehern ohne Quantum Dots. Damit stellen Samsung QLED TVs Farben noch realistischer dar.

Die optimierten Quantum Dots ermöglichen zudem eine Spitzenhelligkeit zwischen 1.500 und 2.000 Nit. 2016 hat Samsung mit bis zu 1.000 Nit bereits viele herkömmliche Fernseher in Bezug auf Helligkeit übertroffen. Durch die verbesserten Helligkeitswerte erreichen Samsung QLED TVs ein angenehmes und besonders natürlich wirkendes Seherlebnis. Dieser Qualitätssprung und neue Filter zur Verminderung von Reflexionen erlauben nochmals stärkere Kontraste. Egal ob in einem hell beleuchteten oder abgedunkelten Raum: QLED Displays erzeugen extrem tiefe Schwarzwerte und lebensechte, strahlende Farben. Als anorganische Substanz liefern sie zudem dauerhaft kräftige und ausdrucksstarke Bilder ohne zu verblassen. Auch der Blickwinkel wurde im Vergleich zu den 216er Samsung TVs deutlich verbessert, sodass die Sitzposition kaum noch eine Rolle spielt – QLED Displays überzeugen aus beinahe jedem Blickwinkel.

Keine Kompromisse bei der Positionierung: So flexibel und innovativ sind die QLED TVs

Die Samsung QLED TVs stehen nicht nur für revolutionäre und innovative Bildtechnologie, sondern erfüllen auch bei der Aufstellung Kundenwünsche: Die neue „No-Gap“-Wandhalterung hält den TV wie ein Gemälde direkt an der Wand und ist dabei kinderleicht anzubringen. Das weiße „Invisible Connection“-Kabel zur One Connect Box ist sehr viel dünner, länger und flexibler als bei vorherigen Modellen. Dadurch ist es an der Wand kaum sichtbar und ermöglicht eine flexible Positionierung des TVs und der angeschlossenen Zuspieler – auch ganz ohne Fernsehtisch direkt unter dem TV. Damit bietet Samsung Lösungen für Kunden, die ihren TV an die Wand hängen möchten, bislang jedoch Bedenken beim Anbringen und bei der komplizierten Kabelführung hatten.

Mit verschiedenen Standfüßen und einer neuen „No-Gap“-Wandhalterung bietet die Q-Serie seinen Kunden eine stark vereinfachte und elegante Lösung für die Aufstellung und lässt dabei gleichzeitig das Kabelwirrwarr verschwinden. Gleichzeitig ist das rahmenlose Design aus Echtmetall ein wahrer Hingucker.

Mit verschiedenen Standfüßen und einer neuen „No-Gap“-Wandhalterung bietet die Q-Serie seinen Kunden eine stark vereinfachte und elegante Lösung für die Aufstellung und lässt dabei gleichzeitig das Kabelwirrwarr verschwinden. Gleichzeitig ist das rahmenlose Design aus Echtmetall ein wahrer Hingucker.

Die neuen QLED TVs integrieren sich stilvoll in die eigenen vier Wände und stellen mit einer überarbeiteten und schlichten Formgebung ein echtes Design-Statement dar. Noch dünnere Rahmen schaffen beinahe grenzenloses Fernsehen und dank des weiter entwickelten 360-Grad-Designs mit einer hochwertigen Rückwand aus massivem Echtmetall lassen sich die neuen TV-Modelle auch als Raumtrenner positionieren. Die Kabelführung verläuft dabei durch den Standfuß, sodass die Rückwand aufgeräumter wirkt und kaum noch Kabel sichtbar sind. Unterschiedliche Standfüße ermöglichen die flexible Aufstellung des TVs: Ob stylischer Design-Fuß oder trendiger Staffelei-Ständer – die Samsung QLED TVs passen sich an verschiedenste Wohnzimmer und Geschmäcker an. Die drei Q-Serien werden in folgenden Bildschirmvarianten angeboten: Während die Q7-Serie entweder im Curved oder Flat Design angeboten wird, kommt die Q8-Serie im Curved Design und die Q9-Serie im Flat Design.

Q-Studio Stand QLED

Die neue Smart View App bringt die viel gepriesene Smart Hub Benutzeroberfläche auf das Smartphone. Auch die Smart Remote und die Sprachsteuerung wurden weiter verbessert und erlauben eine kinderleichte Bedienung in vielfältiger Weise.

Einfach mit der App: Neue Möglichkeiten für smartes Fernsehen

Für die QLED-Ära hat Samsung das Smart TV-Konzept abermals verbessert. Der Samsung Smart Hub ist jetzt auch auf Smartphones verfügbar – mit der optimierten Smart View App. Diese zeigt alle Inhalte des QLED TVs an und führt Zuschauer blitzschnell – genau so, wie sie es von ihrem TV gewohnt sind – zu ihren Wunschinhalten oder On-Demand-Services. So ist beispielsweise der Direktzugriff auf Inhalte von Streaming-Diensten nun auch auf dem Smartphone möglich, ohne die App starten und darin suchen zu müssen. Per Benachrichtigung erinnert die App Kunden zudem an die Ausstrahlungstermine ihrer Lieblingssendungen. Auch die Smart Remote, mit der sich alle Inhalte und kompatible, angeschlossene Geräte schnell und intuitiv steuern lassen, wurde weiter optimiert und mit hochwertigen Materialien neugestaltet. Die Sprachsteuerung bietet 2017 deutlich mehr Funktionen und ist treffsicherer denn je: Beinahe alle Funktionen des TVs können jetzt über die Sprache gesteuert werden, auch Apps und Inhalte lassen sich so mühelos starten.

Sony BRAVIA XE93
,

Sony BRAVIA OLED & 4K HDR Fernseher

Die neuen 4K High Dynamic Range (HDR) Fernseher von Sony zeichnet ein extrem großer Helligkeitsbereich und hohe Kontraste aus. Die BRAVIA OLED TVs der Serie A1 sind ganz darauf ausgelegt, das Beste aus 4K HDR herauszuholen.

Inhalte mit extra großem Helligkeitsumfang (HDR) gibt es immer mehr. Die Filmauswahl bei Videostreaming-Diensten steigt stetig, 4K UHD Blu-ray Discs mit und ohne HDR etablieren sich mehr und mehr. HDR Gaming macht auf der PlayStation 4 und Playstation 4 Pro noch mehr Spaß. Die präzise Verarbeitung und Wiedergabe von lebensechten Bildern, wie sie von Filmemachern oder Spieleentwicklern gedacht sind, mit hervorragender Textur, Tiefe, Farbe und Kontrast spielt damit eine immer wichtigere Rolle bei modernen Fernsehern. Insgesamt hat Sony im Jahr 2017 deshalb 19 verschiedene TV-Geräte mit 4K HDR-Unterstützung im Line-up, die bestens auf all das ausgelegt sind.

Sony Bravia RE4

Der X1 Extreme Prozessor war im vergangenen Jahr ausschließlich dem Flaggschiff-Modell ZD9 vorbehalten, künftig bereichert er auch die Nutzer des XE93/XE94 mit seiner Power. Er verbindet verschiedene Technologien für ein beispielloses 4K HDR Seherlebnis. Der Prozessor wird ergänzt durch eine verbesserte LED Backlight-Technologie: Slim Backlight Drive+ – verbaut im XE93 – erlaubt im Vergleich zu Slim Backlight Drive eine präzisere und genauere lokale Dimming-Kontrolle. Mit ihrer „quad-edge“ LED-Struktur und X-tended Dynamic Range PRO-Technologie für lokales Dimming und Boosting, bietet die neue Version überragende Helligkeit für Filme mit hohem Kontrastumfang. Im Vergleich zu konventionellen Sony Edge LED-Fernsehern ohne lokales Dimming bietet sie einen zehnmal höheren Kontrast als konventionelle TVs ohne lokales Dimming. Das extrem flache Design erlaubt die bündige Aufhängung an der Wand und eine unauffällige Kabelverlegung bei der Aufstellung mit Standfuß.

BRAVIA OLED TV – acht Millionen selbstleuchtende Pixel

Um eine noch größere Auswahl HDR-fähiger Fernseher anzubieten, stellt Sony auf der CES 4K HDR OLED TV-Geräte in 77“ (195 cm), 65“ (164 cm) und 55“ (139 cm) vor. Acht Millionen selbstleuchtende Pixel bieten ein entscheidend verbessertes Seherlebnis mit beispiellosem Schwarz, authentischen Farben, Bildern ohne Unschärfen und großem Betrachtungswinkel.

Die BRAVIA OLED TVs

Für die präzise Ansteuerung der Pixel kommt auch hier der Bildprozessor X1 Extreme zum Einsatz. In Kombination mit 4K X-Reality PRO werden jegliche Inhalte von DVDs, Blu-ray Discs, aus dem Internet oder vom TV-Sender sowie digitale Fotos entscheidend verbessert. Die farbgetreue Wiedergabe ist für die neuen TVs kein Problem. Für die erweiterte Farbdarstellung ist die Triluminos Technologie zuständig.

Sound der Extraklasse

Die Innovationen des BRAVIA OLED beschränken sich aber nicht ausschließlich auf das Bild. Sony hat den Vorteil der OLED-Struktur ohne Hintergrundbeleuchtung genutzt, um eine neue „Acoustic Surface“ Soundtechnologie zu entwickeln, die den Klang direkt aus dem Bildschirm selbst abgeben kann. Damit stellt die A1-Serie weltweit die ersten Fernseher, die ihren vollen Sound aus dem Bildschirm selbst aussenden. Das erlaubt eine perfekte Verbindung von Bild und Klang, die bei konventionellen Fernsehern unerreichbar bleibt.

Zusammen mit dem außerordentlich großen Betrachtungswinkel des OLED bietet die A1-Reihe unerreichte Seh- und Hörerlebnisse, unabhängig von der Position des Betrachters.

Sowohl der neue XE93/XE94 als auch die A1-Reihe unterstützen außerdem Dolby Vision, das HDR-Format der Dolby Laboratories, das zusammen mit einzigartigen Technologien von Sony weiterhin das Seherlebnis bereichern wird.

Android TV ­- vielfältige Unterhaltung und intuitive Steuerung

Android TV eröffnet mit Google Play den direkten Zugang zu einer ganzen Welt von Filmen, Musik, Fotos, Spielen, Suchmöglichkeiten, Apps und vielem mehr. Selbst das Finden von interessanten Inhalten via Spracheingabe ist möglich. Die TVs gehorchen aufs Wort, wenn es um das Finden von Inhalten, das Stellen von Fragen oder die Sprachbedienung geht. Mit dem integrierten „Chrome Cast“ können Inhalte zudem vom Smartphone oder Tablet zum Fernseher übertragen werden. Die exklusive Content Bar-Nutzer-Schnittstelle von Sony erlaubt es, bequem, schnell und intuitiv nach Inhalten zu browsen ohne den aktuellen Filminhalt zu unterbrechen.

Sony BRAVIA XE85

Breites TV Sortiment für HDR-Wiedergabe

Neben den Modellen A1, ZD9, XE94/93 ergänzen die Serien XE90XE85 und XE80 das 4K HDR TV Sortiment von Sony.

Die beiden TV Serien WE75 und RE4 ermöglichen erstmals auch HDR-Unterstützung im Full HD-Bereich. Die WE6 Serie ist HD ready. Konkret geht es ausschließlich um die HDR Unterstützung von PS4-Spielen und HDR-Videos der integrierten Netflix-App im HDR10 Format.

Die neuen BRAVIA Fernseher werden bis auf den A1 ab Frühjahr 2017 in Deutschland erhältlich sein. Den A1 wird es im Laufe des Jahres im Handel geben.