N-50AE(B) Pioneer Pure Audio Netzwerkspieler
,

Zwei neue Pioneer Pure Audio Netzwerkspieler

Mit einer Weltpremiere auf der Münchner HIGH END (18.-21. Mai 2017) gibt Pioneer den Startschuss für eine neue Generation von Pure Audio Netzwerkspielern, die Klangexpertise und Streaming-Kompetenz des Herstellers gleichermaßen eindrucksvoll demonstrieren. Beim Topmodell N-70AE wurde in allen Aspekten, die zur Qualität einer HiFi- Komponente beitragen, absolut nichts dem Zufall überlassen: Mechanische Gehäusekonstruktion,

Stromversorgung, Schaltungslayout und Bauteilauswahl folgten stets der Prämisse maximaler Performance und wurden in zahllosen Hörtest-Stunden erarbeitet. Bei Geräten auf diesem audiophilen Niveau wohl einzigartig ist die absolut lückenlose Ausstattung der neuen Player mit allen aktuellen (und vielen brandneuen) Streamingverfahren. So ist garantiert, dass der erlesenen Wiedergabequalität eine grenzenlose Programmvielfalt gegenübersteht: Jede Dateiart, jede Auflösung lässt sich ungehindert wiedergeben – unabhängig davon, wo sie gespeichert ist.

„Let The Music Play beschreibt unser Konzept für ein Wohnzimmer voll mit Musik – und nicht mit Geräten. Die beiden neuen Pure Audio Netzwerkspieler N-70AE und N-50AE unterstreichen diesen Anspruch mit ihrer enormen Ausstattungsvielfalt, einer intuitiven Bedienung mit der Pioneer Remote App sowie ihrer herausragenden Klangqualität die auf viele Detailverbesserungen zurückgeht“, erklärt Jürgen Timm, PR- & Product Manager bei Pioneer & Onkyo Europe GmbH.

Klassisches High End: Der mechanische Aufbau und das Netzteil

Der N-70AE bietet seinem hochwertigen Innenleben das Fundament, das es verdient: Auf speziellen Dreipunkt-Isolatorfüßen trägt er eine schwere Stahl-Bodenplatte, die mit 3mm Dicke und entsprechender Verwindungssteifigkeit für Ruhe sorgt und nebenbei hervorragend vor äußeren Störfeldern schützt. Auch eine gegenseitige Beeinflussung der verschiedenen Baugruppen innerhalb des Gehäuses wird wirkungsvoll unterbunden: Netzteil, Streaming-Engine und Audioabteilung sind durch Stahlblech-Wände voneinander getrennt, arbeiten somit in drei separaten, dichten Kammern und tauschen auf präzise kontrollierten Pfaden nur das aus, was für ihre Funktion notwendig ist: Daten fließen vom Streaming-Board zur Wandlerplatine, sauber aufbereitete Versorgungsspannungen aus der Netzteil-Kammer zu den jeweiligen Verbrauchern. Ehrensache, dass für digitale und analoge Baugruppen im Netzteil jeweils ein eigener, wiederum individuell geschirmter Transformator zur Verfügung steht.

Pioneer Pure Audio Netzwerkspieler N-70AE

Pioneer Pure Audio Netzwerkspieler N-70AE

State-Of-The-Art-Wandlertechnik, auch mit externen Playern nutzbar

Im N-70AE arbeitet einer der besten erhältlichen D/A-Wandlerchips – genau genommen sogar zwei davon, denn jeder Stereokanal hat seinen eigenen ESS SABRE 9016, der hier also im Doppel-Mono- Betrieb läuft und in Verzerrungen, Rauschabstand und Jitter-Unterdrückung mühelos an die Grenzen des heute Machbaren vorstößt. Um die Fähigkeiten dieser Wandler optimal auszureizen, bietet der Pioneer N-70AE neben massiven Cinch-Buchsen auch symmetrische XLR-Ausgänge in Neutrik- Markenqualität. Die überragende Qualität des integrierten D/A-Wandlers kommt nicht nur den internen Streaming-Quellen zugute, sondern dank digitaler Eingänge auch externen Zuspielern: Ein asynchroner USB-Eingang erlaubt die direkte Verbindung zu PCs und Macs, und auch hier werden höchste Auflösungen bis hin zu DSD 11.2MHz und PCM bis 384kHz Abtastrate unterstützt. Weitere Digitalquellen können über optische TOSlink und koaxiale S/PDIF-Eingänge mit dem N-70AE in Verbindung treten.

Alle Streaming-Standards, Musikdienste, Multi-Room-Protokolle – und bald sogar MQA !

Die Zeiten, als High End immer auch eingeschränkte Vielfalt bedeutete, sind mit den neuen Modellen endgültig vorüber: Ganz gleich, wie der Nutzer es gewohnt ist Musik zu hören – ob vom Smartphone, einem lokalen NAS-Speicher oder einem Cloud-Musikdienst –, der N-70AE ist für jedes Wiedergabeverfahren offen. So findet sich im N-70AE native Unterstützung für die drei wichtigsten Abo-Streamingdienste Spotify, Deezer und TIDAL. Mit letzterem wird der N-70AE nach einem Firmware-Update sogar Cloud-Streaming in voller HiRes-Qualität beherrschen, denn TIDAL streamt bereits jetzt viele Alben als Master-Version im MQA-Format, und der N-70AE wird zu den ersten Geräten seiner Art gehören, die dieses dann auch neben den auf lokalen Speichermedien abgelegten MQA-Dateien decodieren können. Ebenfalls per Firmware-Update wird Play-Fi in den Pioneer Netzwerkspielern Einzug halten und die Vielseitigkeit nochmals drastisch erhöhen. Bereits jetzt steht die integrierte Chromecast-Technologie zur Verfügung mit der sich bequem weitere Streaming-Dienste wie Qobuz und viele mehr auf dem N-70AE ausspielen lassen. Für die schnelle Verbindung vom Besucher-Smartphone bieten sich Bluetooth ebenso wie Apple AirPlay an. Multi-Room-Freunde schließlich werden erfreut zur Kenntnis nehmen, dass der N-70AE – wie alle Pioneer-Netzwerker der neuesten Generation – mit dem Hersteller-übergreifenden Multi-Room-Standard FireConnect kompatibel ist. Die High-End-Anlage im Wohnzimmer muss also nicht außen vor bleiben, wenn es darum geht, Musik ohne Zeitversatz in mehreren Räumen zu spielen oder auf Quellen, die in einem anderen Raum angeschlossen sind, via Netzwerk zuzugreifen.

Pioneer Pure Audio Netzwerkspieler N-70AE

Pioneer Pure Audio Netzwerkspieler N-70AE

Viele Extras für noch mehr Qualität und Komfort Netzwerkspieler

High End bedeutet auch, Gutes durch Liebe zum Detail noch besser zu machen. Im N-70AE begegnet man dieser Liebe zum Detail an vielen Stellen. Etwa in Form der Lock Range Adjust, mit der der Nutzer den Digitaleingang feinfühlig an die Signalqualität der jeweiligen Quelle anpassen kann. Nur so lassen sich zwei sonst unvereinbare Ziele erreichen, nämlich stabilen Betrieb an stark Jitter-behafteten Quellen und die bestmögliche Behandlung höchstwertiger Zuspieler. Auch PQFA findet sich nur bei Pioneer: Das „Precision Quartz for File-based Audio“-System kommt allen Streamingverfahren über

USB und Netzwerk zugute und leistet eine besonders präzise Neutaktung ankommender Audio-Dateien für noch natürlicheren Klang. Auch auf optimale Praxiseigenschaften wurde große Aufmerksamkeit verwendet: So macht der N-70AE Festplatten oder Speichermedien, die an seinem USB-Port angeschlossen sind, als SMB-Share übers Netzwerk verfügbar. Ein neu erworbenes Album kann vom Computer somit direkt auf den N-70AE bewegt werden da diese Kombination aus Streamer und Speichermedium im Netzwerk wie ein Musik-Server erkannt wird. Und da der N-70AE mit eingebautem Dualband-WiFi ausgerüstet ist, braucht er für stabilen Streaming-Betrieb nicht mal ein Netzwerkkabel – auch wenn die Ethernet-Buchse selbstredend nach wie vor zur Verfügung steht. Für noch mehr Freude bei der Benutzung sorgt die neue, laufend aktualisierte Pioneer Remote App für iOS und Android, die eine intuitive und elegante Steuerung der vielfältigen Funktionen des N-70AE vom Smartphone oder Tablet aus ermöglicht.

N-50AE: etwas abgespeckt für ein herausragendes Preis-Leistungsverhältnis

Der N-50AE entspricht in seinen Netzwerk-Fähigkeiten exakt dem N-70AE, ist aber an einigen Stellen behutsam auf einen besonders attraktiven Preis getrimmt worden. So beschäftigt er statt zwei ESS9016 nur einen dieser extrem hochwertigen DAC-Chips und kommt auch ohne die symmetrischen XLR-Ausgänge des N-70AE aus. Die Pioneer-eigenen Klangveredler PQFA, Lock Range Adjust und HiBit32-Upsampling bleiben dem Topmodell vorbehalten, ebenso der hochwertige, regelbare Kopfhörerausgang und die opulente Dreikammer-Gehäusekonstruktion. Beiden Modellen gemeinsam ist die solide Aluminium-Ausführung der Frontblende.

N-50AE(B) Pioneer Pure Audio Netzwerkspieler

Pioneer Pure Audio Netzwerkspieler N-50AE

Verfügbarkeit:

Die beiden Pure Audio Netzwerkspieler N-70AE und N-50AE werden in silberner und schwarzer Ausführung ab Juli 2017 im qualifizierten Fachhandel verfügbar sein.

Beide Modelle werden bereits auf der HIGH END in München (18.-21. Mai 2017) bei Pioneer & Onkyo Europe GmbH in Atrium 4.1, Raum E119 in der Vorführung zu hören sein.

Denon D-M41 HiFi-System M-Serie
, ,

Bluetooth-fähige Neuauflage: Denon M-Serie

Mit dem Mikro-HiFi System Denon D-M41 führt Denon die Evolution der legendären M-Serie ein weiteres Mal fort. Zu den neuesten Verbesserungen zählen u.a. Bluetooth-Konnektivität, eine neu entwickelte diskrete Verstärkerschaltung für einen noch ausgefeilteren Klang und eine neue, ansprechende Optik, die an das Design der HiFi-Spitzenmodelle der Denon NE-Serie erinnert. Moderne Verbindungsmöglichkeiten wie zwei digitale optische Eingänge für den Anschluss eines Fernsehers, PCs, einer Settopbox oder anderer digitaler Quellen, bei der es auf hohe Audioqualität ankommt, sind ebenfalls an Bord. Natürlich spielt die D-M41 auch Quellen wie CD und UKW-Radio (UKW/DAB/DAB+ in der RCD-M41DAB Version) in einwandfreier Qualität ab.

Denon D-M41DAB HiFi-System

Denon D-M41DAB HiFi-System

Die neue Verstärkerschaltung liefert 2x30W, sodass der RCD-M41 mehr als genug Leistung aufweist, um die darauf abgestimmten SC-M41-Lautsprecher anzutreiben. Die Regal-/Standfußboxen wurden der verbesserten Leistung des CD-Receivers angepasst und durchliefen das „European Sound Tuning“-Programm von Denon. Der diskrete Kopfhörer-Verstärker lässt sich individuell an das verwendete Kopfhörermodell anpassen und sorgt so für perfekten Hörgenuss.

Die neue M-Serie mit den Denon D-M41 (429€ UVP) und D-M41DAB (449€ UVP) sind ab Juni 2017 bei uns erhältlich.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Denon D-M41.
Hier finden Sie weitere Informationen zur D-M41DAB.

Pioneer XDP-30R

Kompaktes Design. Große Ausstattung: XDP-30R

Kompaktes Design. Große Ausstattung. Hi-Res Digital Audio-Player „XDP-30R“ mit symmetrischem Ausgang.

Da das Hören von Musik sich immer mehr von der Stereo Anlage im Wohnzimmer auf tragbare Geräte mit Kopfhörern verlagert, ist Musik eine persönlichere Erfahrung geworden. Durch die Digitalisierung von Musik ist es heute möglich, große Mengen von Musik mit sich zu tragen, und da mobile Netzverbindungen immer schneller geworden sind, kommt Musik immer öfter aus der Cloud. Da Musik auch persönlicher geworden ist, gibt es mehr Möglichkeiten, Musik zu genießen, und auch qualitativ hochwertige Audioquellen sind verfügbar. Um den Bedürfnissen von Musikliebhabern gerecht zu werden, bietet Pioneer Home Entertainment einen neuen kompakten Digital Audio-Player, der die Bedürfnisse der heutigen Zeit erfüllt.

Obwohl kompakt in der Größe (B x H x T: 63 x 94 x 15 mm) ist er voll ausgetattet, die Musikliebhaber und Audiophile zu schätzen wissen. Mit Unterstützung für native DSD native Wiedergabe mit bis zu 5,6 MHz, 192kHz / 32bit FLAC / WAV und upscaling von komprimiertem Audio und Audio-Streaming, können Sie alle Formen von Musik in unangetasteter Audio-Qualität genießen. Ausgestattet mit zwei ESS SABER DAC und Kopfhörer-Verstärker-Chips symmetrisch auf der Platine angelegt, heben Sie Ihr Musikerlebnis auf ein neues Niveau. Neben der Standard 3,5 mm Kopfhörerbuchse gibt es auch eine 2,5 mm 4-polige, symmetrische Ausgangsbuchse, die eine bis dato unerreichte Audioqualität mit einem so kleinen Gerät ermöglicht. Durch Unterstützung sowohl für den BTL- als auch Active Control GND-Modus, genießen Sie symmetrische Audiowiedergabe wie nie zuvor. Der interne 16-GB-Speicher kann über die 2 Micro-SD Kartensteckplätzen mit jeweils bis zu 200 GB für insgesamt 416 GB Audiospeicher erweitert werden. Über Wi-Fi und Bluetooth haben Sie Zugang zu zahlreichen Streaming-Diensten und verbinden den XDP-30R mit einer Vielzahl von Peripheriegeräten.

Hauptmerkmale XDP-30R:

Hervorragende Audioqualität für nicht nur Hi-Res, sondern auch für komprimierte Audio-Dateien und Streaming-Dienste

  • Holen Sie das Beste aus Ihrer Musik mit DSD Wiedergabe bis zu 5,6 MHz und 192kHz / 32bit WAV und FLAC.
  • Skalieren Sie komprimierte Audio-Dateien und Streaming-Dienste hoch bis zu 192kHz / 32bit.
  • Trennen Sie 44.1kHz und 48kHz Taktfrequnzen für beide Arten von Audioformaten.
  • Twin ESS Technology SABER DAC „ES9018C2M“ gepaart mit SABER „9601K“ Verstärker, für mehr Dynamik und klaren Klang, mit gutem Rauschabstand für bestmögliche Klangwiedergabe.
  • Symmetrischer Ausgang mit zwei Modi der symmetrischen Ausgabe. Zusammen mit dem symmetrischen Standard BTL Ausgang ermöglicht Active Control GND, dass die beiden DAC-Ausgänge im Tandem für L-GND / R-GND „0V“ -Sperre arbeiten, um jegliche Verzerrung zu vermeiden, die Klangbühne zu verbreitern ohne den Ton dabei zu verfälschen.
  • Symmetrisches Layout von DAC / Verstärker-Chips, minimiert Störungen induziert durch die Stromversorgung.

Aus Aluminium gefrästes Chassis

  • Aus einem einzigen Stück Aluminium gefräst, wirkt das Gehäuse sowohl als starrer Rahmen und reduziert das Gewicht.
  • Milimetergenau konzipiert, für eine möglichst kompakte Bauweise soweit es die Elektronik erlaubt.

Symmetrischer Ausgang für hervorragende Audioqualität

  • Erleben Sie Audio-Trennung auf einem ganz neuen Niveau über den 2,5 mm 4-poligen symmetrischen Ausgang. Wählbarer BTL-Modus, Active Control GND-Modus und Line-Out-Modus.
  • 3.5 mm unsymmetrische Kopfhörerbuchse mit Line-Out-Modus.

Passen Sie den Klang nach Herzenslust an

  • Bassverstärker mit 5 Bass Stufen.
  • Upsampling von komprimiertem Audio bis zu 192kHz / 32bit.
  • 10 Band EQ mit 6 eingebauten Presets (Flat / Pop / Rock / Jazz / Dance / Vocal) und 3 anpassbare Einstellungen für Ihre eigene EQ Einstellung.
  • 3 digitale Filter (Sharp / Slow / Short) zur Einstellung des Klangs.
  • Einstellbarer Sperrbereich (7 Einstellungen von schmal bis breit).

GUI optimiert um alles mit einem Daumen zu steuern

  • Full-Size-Album-Artwork.
  • Kapazitiver 2.4“ Zoll Touchscreen, alle Icons für Daumensteuerung optimiert.

Fernbedienung über Smartphone App Pioneer DuoRemote
Lassen Sie Ihren XDP-30R in Ihre Tasche und steuern Sie ihn über ein Smartphone mit Bluetooth Low Energy Unterstützung. Kontrollieren Sie die Wiedergabe, Titelsprung, Lautstärke und andere Grundfunktionen von Ihrem Smartphone. Erhältlich auf iOS und Android, kostenlos im App Store oder GooglePlay herunterladen.

Weitere Merkmale XDP-30R:

  • Erstellen Sie Wiedergabelisten auf dem XDP-30R.
  • Einzelne Tasten für Wiedergabe / Pause, Titelsprung (FF / REW) ohne den Bildschirm anschalten zu müssen.
  • Kostenlose X-DAP Link Software für Windows zum Übertragen von Musikdateien.
  • 61-stufiger Lautstärkeregler.
  • Schalter für Bedienungssperre.
  • Low / Normal / High-Gain-Einstellungen für eine Vielzahl von Kopfhörern.
Hochauflösende Klangqualität im Taschenformat: Onkyo DP-S1
, ,

Hochauflösende Klangqualität im Taschenformat: Onkyo DP-S1

Onkyo stellt den kompakteren Nachfolger seines vielfach ausgezeichneten DP-X1 Hi-Res Music Players vor. Onkyo wird auf der High End in München (18. bis 21. Mai) erstmals in Deutschland die zweite Generation seiner Digital Audio Player vorstellen: Der „Rubato“ DP-S1 ist deutlich kleiner als sein Vorgänger DP-X1, kann aber ebenfalls mit einem komplett symmetrischen, rauschisolierenden Schaltungsdesign und ausreichend Speicherkapazität punkten.

Wachsendes Angebot an hochauflösender Musik

Mit dem steigenden Angebot an qualitativ hochwertigen Audioformaten wie DSD, FLAC, WAV und MQA nimmt auch die Nachfrage nach portablen Abspielgeräten stetig zu: Wer einmal hochauflösende Musik erlebt hat, möchte gerne immer in deren Genuss kommen – auch unterwegs. Deshalb bringt Onkyo nach seinem vielfach ausgezeichneten Hi-Res Player DP-X1 nun einen zweiten Digital Audio Player auf den Markt, der die klangstarke Tradition seines Vorgängers in etwas kompakterem Format weiterführt.

Hochauflösende Klangqualität im Taschenformat: Onkyo DP-S1

Klang für Anspruchsvolle DP-S1

Gefertigt aus massivem Aluminium, ist der DP-S1 mit 63 x 94 x 15mm (Breite, Höhe, Tiefe) zwar deutlich schlanker als der DP-X1, aber keineswegs weniger klangstark: Davon zeugen nicht nur der symmetrische Schaltungsaufbau mit doppelten ESS SABRE Digital-Analog-Wandlern (ES9018C2M) und Kopfhörer-Verstärkern (9601K), sondern auch die Unterstützung für 5.6 MHz natives DSD und 192kHz/32bit FLAC/WAV sowie die Fähigkeit, andere komprimierte Dateiformate hochzuskalieren. Wie sein Vorgänger ist auch der DP-S1 zusätzlich zur gängigen 3,5mm Variante mit einem 4-poligen 2,5mm Kopfhörerausgang für die symmetrische Signalübertragung ausgestattet – eine Zusatzausstattung für weitestgehende Klangtreue und Klarheit, die bei einem Gerät in dieser Preisklasse eine absolute Seltenheit darstellen dürfte.

Ausreichend Speicher für eine stetig wachsende Musiksammlung

Der interne 16 GB Speicher ist mithilfe eines zweifachen MicroSD-Kartenslots auf der Gehäuseseite des DP-S1 auf bis zu 416 GB erweiterbar. Damit steht ausreichend Platz für nahezu ein halbes Terabyte Lieblingsmusik zur Verfügung – genug für eine bedeutende Sammlung an hochauflösenden Audiodateien sowie eine beträchtliche Kollektion an komprimierten Formaten.

Hochauflösende Klangqualität im Taschenformat: Onkyo DP-S1

Zahlreiche Zuspielmöglichkeiten

Reich ist auch die Auswahl an unterstützten digitalen Audioformaten, einschließlich DSD 5.6 MHz/2.8 MHz, FLAC, ALAC, WAV, AIFF (bis zu 192 kHz/32-bit), AAC und MP3. Ein Firmware Update zur Unterstützung von MQA ist für Juni geplant. Um die mögliche Bandbreite an Musik noch weiter auszudehnen, unterstützt der DP-S1 zudem Dualband WLAN (5GHz/2.4GHz) – und damit das Streaming über Services wie Tidal und TuneIn (weitere Dienste, einschließlich Tidal MQA, werden in naher Zukunft ergänzt). Auch die kabellose Spiegelung von Musik auf dem DP-S1 hin zu einem stationären HiFi-System, Wireless-Lautsprechern oder der Stereoanlage im Auto funktioniert problemlos – Bluetooth sei Dank!

Praktisch ist auch die kostenlose DAP Controller App für Android und iOS: Wer den DP-S1 gerade im Koffer oder in einer Tasche transportiert, kann damit ganz einfach die Musikwiedergabe über das Smartphone steuern.

HEOS BAR
, , , , ,

Video Vorstellung HEOS BAR

Noch rechtzeitig vor Ostern hat HEOS seine neue Soundbar ausgeliefert die HEOS Bar. Eine Soundbar die man bequem und einfach auf 5.1 per Wireless Subwoofer und Surround Lautsprecher erweitern kann. Natürlich sind auch die bekannten HEOS Streaming Dienste wieder mit am Board. Grund genug die HEOS Bar einmal genauer unter die Lupe zu nehmen, denn die Soundbar setzt in der tausenden Euro Klasse einige Akzente was Funktionsumfang und vor allen den Klang angeht. Durch die Erweiterungsfunktion kann man jederzeit seine Soundbar erweitern oder gleich final als 5.1 Set kaufen: Mit oder ohne Subwoofer, mit oder ohne Surround Lautsprecher. Mehr erfahrt Ihr in unseren Video

myaudioart MA3
, , ,

Video Vorstellung myaudioart MA3

Das kompakte Format von 72 x 49 cm in Verbindung mit dem hochwertigen Print macht das myaudioart MA3 zum idealen Soundsystem für kleinere Räume. Durch die ultraflache Produkttiefe von unter 6 cm vermutet niemand ein vollwertiges Soundsystem an der Wand. Um das ausgewählte Motiv bestens zur Geltung zu bringen ist auch eine Anbringung im Hochformat möglich. Wir gucken uns den flexiblen Bild-Lautsprecher myaudioart MA3 einmal genauer an. Mehr erfahren Sie in unserer Video Vorstellung: