,

Neuheit: Quadral Chromium Style

Quadral Chromium Style

Die neue CHROMIUM STYLE vereint Form und Funktion zu einem überzeugenden Sounderlebnis. Das elegante Gehäuse genügt höchsten Designansprüchen. Handpolierte Hochglanzlacke vervollständigen die edle Gesamtanmutung und machen die Schallwandler mit dem aufwendigen Bändchenhochtöner zu einer hochwertigen Zierde Ihrer Wohnräume. Die STYLE Serie kommt zum dritten Quartal 2015 mit 2 Standlautsprechern, einem Regallautsprecher und einem Center auf den Markt.

Der größte Lautsprecher der Style  Serie – Chromium Style 8

Chromium Style 8

Die CHROMIUM STYLE 8 überzeugt mit glasklaren Höhen und satten Bässen. Dank der abgerundeten Seiten kaschiert der Standlautsprecher geschickt seine Größe und fügt sich nahtlos in ihr Wohnambiente ein.

Typ 3-Wege
Prinzip Bassreflex
Nenn-/Musikbelastbarkeit (W) 140/200
Übertragungsbereich (Hz) 32…55.000
Übergangsfrequenz (Hz) 340/3.400
Wirkungsgrad (dB/1W/1m) 89
Für Verstärker (Ohm) 4…8
Hochtöner Alu Bändchen
Mitteltöner 155 mm Ø Titanium-PP
Tieftöner 2 x 180 mm Ø Titanium-PP
Maße (HxBxT) 100,6 x 20,85 x 34,35 cm
Gewicht ca. 22,14 kg

Chromium Style 8 Chromium Style 8 Chromium Style 8 Chromium Style 8

 

Chromium Style 6

Chromium Style 6

Schlank und elegant präsentiert sich die wohlgeformte Klangsäule ihren Zuhörern. Der Bändchenhochtöner vereint sich mit den zwei Polypropylen-Membranen zu einer faszinierenden Klangeinheit, die weit größer klingt als die äußere Form vermuten lässt.

Typ 2-Wege
Prinzip Bassreflex
Nenn-/Musikbelastbarkeit (W) 110/170
Übertragungsbereich (Hz) 35…55.000
Übergangsfrequenz (Hz) 3.400
Wirkungsgrad (dB/1W/1m) 88
Für Verstärker (Ohm) 4…8
Hochtöner Alu Bändchen
Mitteltöner 2 x 155 mm Ø Titanium-PP
Tieftöner (Mittel-/Tieftöner)
Maße (HxBxT) 90 x 16,85 x 28,35 cm
Sockelplatte (cm) 1,8 x 19,85 x 27 cm
Gewicht 13,24 kg

Chromium Style 2

Chromium Style 2

Dezenter Regallautsprecher oder kraftvolle Effektbox. Die STYLE 2 ist in unterschiedlichen Disziplinen zuhause. Die aufwendige Hochtöner-Technologie sorgt für ein filligranes Klangbild.

Typ 2-Wege
Prinzip Bassreflex
Nenn-/Musikbelastbarkeit (W) 60/90
Übertragungsbereich (Hz) 48…55.000
Übergangsfrequenz (Hz) 3.400
Wirkungsgrad (dB/1W/1m) 86
Für Verstärker (Ohm) 4…8
Hochtöner Alu Bändchen
Mitteltöner 155 mm Ø Titanium-PP
Tieftöner (Mittel-/Tieftöner)
Maße (HxBxT) 30,9 x 17,65 x 26,85 cm
Gewicht 5,7 kg

Chromium Style 2

Chromium Style 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Chromium Style 20

Chromium Style 20

Der neue kleine feine Design-Lautsprecher der CHROMIUM STYLE Serie bietet bei kompakter
Größe viel Technik:
Tief-/Mitteltöner mit einer titanbeschichteten Polypropylenmembran und die 19-mm-Hochtonkalotte aus Aluminium gewährleisten maximale Dynamik, Präzision und Souveränität. Dank der sehr schlanken und eleganten Erscheinung lässt sich die STYLE 20 leicht in die Wohnlandschaft integrieren und verwöhnt den Hörer mit erstaunlicher Bassfülle und einem ausgesprochen „erwachsenen“ Klang.

 

Typ 2-Wege
Prinzip Bassreflex
Nenn-/Musikbelastbarkeit (W) 60/90 W
Übertragungsbereich (Hz) 51…46.000 Hz
Übergangsfrequenz (Hz) 3400 Hz
Wirkungsgrad (dB/1W/1m) 85 dB
Für Verstärker (Ohm) 4…8
Hochtöner 19 mm Ø Alu-Kalotte
Tieftöner 115 mm Ø Titanium-PP
Maße (HxBxT) 200 x 133 x 169 mm
Gewicht 2,4 kg

Chromium Style Base 1

Chromium Style Base 1

Gute Surround-Aufstellungen verwöhnen mit satten Bässen aber auch mit optimaler Sprachverständlichkeit und voluminösem Sound von vorne. Der STYLE 1 BASE überzeugt dank exzellenter Komponenten und perfekter Abstimmung auch eingefleischte Cineasten. Nicht zuletzt aufgrund seiner geschwungenen Gehäuseform.

 

Typ 3-Wege
Prinzip geschlossen
Nenn-/Musikbelastbarkeit (W) 100/150
Übertragungsbereich (Hz) 55…55.000
Übergangsfrequenz (Hz) 300/3.400
Wirkungsgrad (dB/1W/1m) 86
Für Verstärker (Ohm) 4…8
Hochtöner Alu Bändchen
Mitteltöner 155 mm Ø Titanium-PP
Tieftöner 155 mm Ø Titanium-PP
Maße (HxBxT) 15,63 x 48 x 26,85 cm
Gewicht 7,6 kg

Chromium Style Base 1Chromium Style Base 1

 

 

 

 

 

 

Chromium Style Base 5

Chromium Style Base 5

Typ 3-Wege
Prinzip geschlossen
Nenn-/Musikbelastbarkeit (W) 100/150 W
Übertragungsbereich (Hz) 51…46.000 Hz
Übergangsfrequenz (Hz) 4…8
Maße (HxBxT) 133 x 340 x 169 mm
Neuheit: Quadral Chromium Style
4.57 (91.43%) 21 votes
1 Antwort
  1. Hinrich Schüler
    Hinrich Schüler says:

    Zu Gast bei mir im Atelier: QUADRAL Chromium Style 8

    Ein guter Freund, im Wissen um meine Kenntnisse was Lautsprecher, HiFi-Elektronik, Hörerfahrung usw. angeht, brachte mir heute mal eben ein Paar QUADRAL Chromium Style 8 vorbei zum Soundcheck. Er hatte sich die Boxen von einem Händler für zwei Tage zum Probehören mitgeben lassen und wollte nun meine Meinung dazu hören: Kaufen oder lieber nicht? Also flugs die (zum Glück bereits eingespielten) QUADRALs an meine High-End-Anlage gekoppelt – und los geht’s.

    Der erste Eindruck ist natürlich optischer Natur: edles Hochglanz-Finish (nur erhältlich in Weiß und Schwarz, wie ich erfahre). Die Treiber sind passgenau in das Gehäuse gesetzt, perfektes Spaltmaß. Das gilt für alle eingesetzten Treiber, aber auch für die Terminals auf der Rückseite. Die Bodenplatte sieht nicht nur gut aus, sie entkoppelt die Box vom Boden und macht damit lästige Spikes und Spiketeller überflüssig.

    Auffällig ist natürlich der Alu-Bändchen-Hochtöner, der, wie ich mich erinnere, ähnlich schon in den Vorgängerserien verwendet wurde. Eine ungewöhnliche hochwertige Bestückung für diese Preisklasse (Paarpreis lt. Händler UVP 1998,- €)

    Auch von hinten kann sich die QUADRAL Chromium Style 8 sehen lassen, perfektes Spaltmaß bei den Terminals auch hier. Wahrscheinlich ist seitens des Designers an stylische Wohnsituationen gedacht worden, wo die Lautsprechern evtl. frei stehen müssen. Auch von der Seite und von hinten wirkt die Box elegant, modern, edel, für gehobenes Wohnambiente geeignet.

    Enttäuscht war ich nur von der Tatsache, dass für ein Bi-Amping/Wiring-Terminal leider kein Etat war. Das ist sicher der Preisklasse geschuldet. Aber ok, lieber ein gutes Single-Wiringterminal mit guten Klemmen, als ein Kompromiss-behaftetes billiges Doppelverdrahtungsmodul. Und die Klemmen hier gehen voll in Ordnung, fester „Grip“, exzellente Verarbeitung, Banana-Stecker-geeignet. Bi-Amping/Wiring werden ohnehin die wenigsten Hörer betreiben und macht nur wirklich Sinn im echten High-End-Bereich, wo viel experimentiert und ausprobiert wird mit verschiedenen Amps und Kabeln.

    So, nun endlich zum Klang, Soundcheck des 3-Wege-Bassreflexers! Ehrlich gesagt, ich hatte da zunächst ungute Gefühle, da mir die Vorgänger-Chromiums gar nicht gefallen hatten, die ich gelegentlich mal gehört hatte bei einem Händler: einen edlen optischen Auftritt gab es zwar damals schon, allerdings erklangen die alten Chromiums – trotz Bändchen – immer etwas belegt, ja sogar leicht müde. Aber keine Spur davon hier! Frisch, mit sehr klaren, aber nicht übertriebenen Höhen geht die QUADRAL Chromium Style 8 in den Auftritt mit Hörstück Nummer 1: Dire Straits „where do you think you’re going“ von der LP „communique“. Das Stero-Dreieck schafft mit den Chromiums eine gute Bühne mit differenziertem Raum. Instrumente und Stimmen lösen sich frei ab von den Lautsprechern und perlen in den Hörraum. Auch Mitten und Bässe gehen hier vollkommen in Ordnung, nichts erscheint vorlaut oder unausgewogen, selbst bei gehobener Zimmerlautstärke bleibt es so. Der prägnante Basslauf von John Illsley ist jederzeit, auch bei Zimmerlautstärke gut nachvollziehbar. Frischer, lebendiger Klang also ohne nervige „Überklarheit“ oder Schrillheit.

    Letzteres wollen wir beide aber genauer wissen: da testen mein Kumpel und ich doch gleich mal mit einer sehr schönen, aber leider in den Höhen stressig aufgenommen Damenstimme von CD: Delta Goodrem „dancing with a broken heart“ (akustische Version von CD 2) von ihrer letzten Veröffentlichung „child oft he universe“, einer Doppel-CD. Das geht, Deltas Stimme nervt hier bei der Chromium nicht, der Hochtöner fügt sich gut ein an das Gesamtgeschehen. Die harten Klavieranschläge bei Beginn des Stücks „sitzen“. Die Aufnahme ist hell, aber hier nervt es erst bei großer Lautstärke. Dem Hall in der Aufnahme kann diese Chromium sehr gut nachspüren, das macht Spaß.

    Zwischenfazit: großartige Neuentwicklung der Chromium Style. Von Weiterentwicklung kann ich nicht sprechen, das hier ist charakteristisch eine andere, um Längen bessere Box als die Vorgängermodelle dieser Serie.

    Gut arrangiert, liebevoll aufgenommen, sehr atmosphärisch ist Sophie Zelmanis aktuelle CD „everywhere“, wir hören das Lied „when you remember“. Die Verträumtheit der Atmosphäre, die melancholisch belegte Leichtigkeit der Stimmung „kommt rüber“; – mit Gänsehaut. Wow, das hatte ich sonst nur bei meinen eigenen, wesentlich aufwendigeren (und um ein Vielfaches teureren) AURUM VULKAN VIIIR. Die Chromium spielt erwachsen auf. Die gute Räumlichkeit verbindet sich mit der Natürlichkeit der aufgenommenen Instrumente und Stimme Sophie Zelmanis.

    Und Dynamik? Da müssen wir wohl zu einer anderen Kategorie greifen und verlassen das ruhige Singersongwriter-Fahrwasser. Eric Johnson, Fusion-Jazzer, Sänger und Gitarrist, der schon mit den Gitarren-Über-Koryphäen Joe Satriani und Steve Vai gemeinsame Konzerte gegeben hat („G3-project“), spielt auf: „High Landrons“ von der CD „Ah Via Musicom“. Die Dynamiksprünge gelingen der QUADRAL in ein einer für diese Preisklasse meisterhaften Art und Weise. Glückwunsch! Auch das fast violinenartige Klanggebilde der Johnson-Gitarre(n) wird sehr gut abgebildet. Erst bei brachialer Lautstärke wird’s dann mal schrill bei den Gitarren, dennoch bleibt Johnsons Stimme dennoch überraschend samtig dabei.

    Mein Musikfreund spielt mit dem Gedanken, beim eventuellen Kauf dieser Chromium Style 8 später auf Heimkino aufzurüsten. Ein Blick auf das QUADRAL-Online-Portefolio ergibt: das ist gut möglich, es gibt mit „Style 2“ und „Style Base“ sowie diversen „Qube“-Subwoofern Ausbaumöglichkeiten im gleichen Design.

    Mit der Stereo-Version zumindest sind wir beide schon mal voll zufrieden, sehr gutes Klang/Preis-Verhältnis, schönes, zeitloses, schlankes Design (Frauen-kompatibel, spielt hier bei meinem Freund auch eine sehr große Rolle). Ich kann seiner Kaufentscheidung nur zustimmen. Es gibt viele bessere Lautsprecher, sicher, aber nicht zu diesem Preis, soweit ich die Szene im Moment überblicke. Seltsamerweise finden wir im Web keine Tests über die QUADRAL Chromium Style 8. Nichts kann also unsere Hörerfahrung relativieren – oder bestätigen. Nun denn, selber hören macht schlau! Letztendlich zählt ja nur der eigene Geschmack, und der Hörgeschmack meines Freundes wurde hier getroffen (ich bleib natürlich bei meinen AURUM VULKAN VIIIR).

    So, dann abschließend noch mal ‘was heftiges im Bass: Carolin No „chrystal ball“ von der CD „Carolin No“. Guter präziser Bass, kein Schwimmen oder Brummeln. Ein Subwoofer wäre zur Unterstützung nur nötig bei größeren Räumen und bei Heimkino, wenn Brachialität erwünscht ist. Monströse Tiefbässe kann die schlanke Chromium 8 volumenbedingt natürlich nicht liefern.

    Ende des Düsseldorfer Atelier-Soundchecks, einpacken der Speaker in Luftpolsterfolien, zurück geht’s zum Händler. Ach ja, und: Kaufen. Aber in Weiß. Die Regierung meines Hifi-freundes möchte es so…
    Zu guter Letzt gebe ich meinem Mithörer noch einen Aufstellungstipp für die Chromiums: diese Boxen nicht einwinkeln, etwas Wandabstand halten, aber viel braucht es davon nicht. Verstärkerseits erwarte ich keine Schwierigkeiten, die vom Hersteller angegebenen 89 db Wirkungsgrad verlangen ja nicht nach Leistungskraftwerken.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.