w5700-factory-calibrated

Der BenQ W5700 kommt laut neusten Informationen im Mai 2019 in den Handel und somit auch zu uns ins Fachgeschäft. In unserem OnlineShop kann der Projektor bereits vorbestellt werden. Ein 4K e-Shift Projektor vom dem wir eine hohe Erwartung haben.

Die sogenannten CinematicColor™-Technologie verspricht vieles. Sie sorgt für eine 100%ige Abdeckung des DCI-P3 und liefert somit präzise Farben, wie es der Regisseur gewollt hat. Der DCI-P3 Farbraum erreicht das 1,26-fache des Rec.709 Farbraumes. Die verbesserete Farbzuordnung ermöglicht eine realistische Farbwiedergabe und sorgt für atemberaubende Bilder mit perfekten, lebensechten Farben.

Alle BenQ W5700 werden Werkseitig kalibiert. Somit ist der Projektor direkt nach dem auspacken bereit für den Einsatz in Ihrem Heimkino.Eingestellt wird die D65-Farbtemparatur, der Gammawert, der Schwarzwert & Weißwert, Neutralgrau, wieso der RGBCMY-Farbton, Sättigung & die Helligkeit. Auch die Ausgabe über verschiedene Schnittstellen wird basierend auf DCI-P3 & Rec. 709 getestet und eingestellt.

Verbaut ist auch die ISFccc®-zertifizierte visuelle Kalibrierung. Durch die eingebaute Kalibierung der Imaging Science Foundation kann die Bild- & Farbleistung des W5700 an jeden Raum angepasst werden.

Die doppelte Linsenverschiebung (Lensshift) ermöglicht eine horizontale und vertikale Bildverschiebung. Der 1,6-Fache Zoom ermöglicht eine flexible Aufstellung des Projektors.

Ein Projektor, den man sich defintiv mal Live anschauen sollte. Wir werden den BenQ W5700 auf jeden fall in unseren Beamervergleich integrieren. Wir halten Sie über die Verfügbarkeit auf dem laufenden. Sie können sich auch gerne per Mail bei uns melden und sich auf unsere Warteliste setzen lassen. Wir informieren Sie dann, sobald der W5700 verfügbar ist.

Sony UBP-X1100ES

Sony erweitert mit dem UBP-X1100ES sein Sortiment an 4K UHD Blu-ray Playern. Folgende Updates bringt das neue Modell mit sich:

  • Dolby Vision Unterstützung
  • Bewegliche Untertitel für die Anzeige im Cinema Scope 2:35:1 Bildseitenverhältnis
  • Neue intuitive Benutzeroberfläche – Verbesserter Zugriff auf Apps und Funktionen
  • BRAVIA-Modus – Optimieren Sie den Player für die besten Einstellungen wenn Sie ein BRAVIA-Display von Sony verwenden
  • Weitere Anzeigeinformationen

Wie auch der Vorgänger, der Sony UBP-X1000ES, lässt sich der Nachfolger bestens in die führenden Anbieter von Haussteuerungs- und Automatisierungssysteme, darunter Control4, Crestron und Savant einbinden. Nahezu jede Verbindungsoption wird angeboten, einschließlich IP-Steuerung über Cat5-Kabel oder Wi-Fi-Netzwerke, RS-232C-Zweiwegesteuerung und IR-IN.

Die Konvertierung von 4K HDR in SDR (Standard Dynamic Range) verbessert den Kontrast und die Farbe für eine optimierte Wiedergabe und Anzeige auf Nicht-HDR-Geräten. Gehen Sie mit High Dynamic Range (HDR) noch tiefer in die Details. In Kombination mit der Klarheit von 4K bietet HDR einen erweiterten Bereich an Farbe, Kontrast und Helligkeit, um die feinsten Details des ursprünglichen Filmformats zu verbessern.

Der Sony UBP-X1100ES kann Bluetooth sowie WiFi (2.4 GHz, 5 GHz) und spielt eine Vielzahl an Videoformaten direkt von Disc oder einem USB-Stick ab.

Bei den Anschlüssen hat sich nichts geändert. Auch der UBP-X1100ES besitzt eine HDMI 2.0 Buchse für Video und einen zusätzlichen HDMI 1.4 Anschluss für die separate Audioübertragung. Die Anschlüsse Chinch, S/PDIF, Coax, sowie USB und Netzwerk sind natürlich nach wie vor an Board.

Wann und zu welchem Preis er erscheinen wird, dazu hat Sony sich zum jetzigen Zeitpunk nicht geäußert.





Samsung produziert mit Culcha Candela 8K Musikvideo

Neuer Song „No Tengo Problema“ erhält unter der Regie von Manuel Cortez ein farbenfrohes und detailreiches Video in nativer 8K-Auflösung

So detailliert wie noch nie: Die Berliner Dancehall-Band Culcha Candela hat mit Unterstützung von Samsung zu ihrer neuen Single „No Tengo Problema“ ein Musikvideo gedreht – zum ersten Mal in nativer 8K-Auflösung. Das Video feierte am 7. März auf der Samsung Roadshow in Köln samt Live-Auftritt der Band Premiere. Nun steht „No Tengo Problema“ auf dem YouTube-Kanal von Culcha Candela in eindrucksvoller Qualität bereit. Mit dem Video stellt Samsung seinen Kunden nativen 8K-Inhalt bereit und kann die Qualität der Technologie so ganz einfach demonstrieren. In einem zusätzlichen Behind-the-Scences-Video wird die 8K-Technologie von Experten und Beteiligten der Produktion näher erläutert.

Color Grading
Color Grading

Die Berliner Band Culcha Candela meldet sich mit ihrer neuen Single „No Tengo Problema“ zurück. Mit Samsung stand der richtige Partner mit der passenden Technologie bereit, um das zugehörige Pop-Art-Musikvideo in Szene zu setzen und ein Setting zu kreieren, das den Anspruch von 8K gerecht wird.
„Besitzer eines Samsung QLED 8K TVs können schon heute dank 8K AI Upscaling Inhalte in 8K-Auflösung genießen und schon bald wird es weitere authentische 8K-Produktionen geben. Durch die spannende Zusammenarbeit mit Culcha Candela bieten wir 8K-Inhalt, um unseren Kunden die Qualität der Technologie zu zeigen“, sagt Sang-Won Byun, Head of Smart TV & Technical Marketing Samsung Electronics GmbH. 

HDR-Grading
HDR-Grading

8K – präzise Farbdarstellung und starke Kontraste dank HDR

„No Tengo Problema“ spielt in einem knallbunten, farbenprächtigen Setting und zeigt damit die Möglichkeiten der Quantum Dot 8K-Bildtechnologie. Die vierfach höhere Auflösung im Vergleich zu 4K ermöglicht eine differenzierte Darstellung von Inhalten und eine größere Tiefenwirkung, da dem Gehirn mit den hinzugewonnenen Details mehr Informationen für eine räumliche Darstellung geliefert werden. Mit 8K werden zudem Farben, Kontraste und natürlich die Bildauflösung in einer Qualität dargestellt, die der Realität extrem nahekommt. Mit der HDR-Darstellung werden dunkle und helle Bildareale voneinander abstrahiert und die Darstellung hierdurch ebenfalls konturiert. 

Das Video wurde Ende Februar innerhalb kurzer Zeit in den Havelstudios in Berlin-Spandau produziert. Für die Umsetzung zeichnet der renommierte Regisseur Manuel Cortez verantwortlich, der bei der Produktion des Musikvideos auf eine Red Monstro 8K-Kamera zurückgreifen konnte. Der Dreh und die Produktion wurde von 8K-Experte Marcel Gonska begleitet. In der Postproduktion konnte das Team um Cortez via HDR Grading und Color Grading das Optimale aus dem aufgenommen Material herauskitzeln. Herausfordernd war vor allem die Trennung der Lichtquellen zur gesteigerten Sättigung der Farben. Dafür wurden spezielle digitale Masken angefertigt, um Bereiche im HDR-Raum zu modellieren. Für die Nachbereitung stand ein Samsung Q900R bereit, um das Material in den einzelnen Produktionsschritten begutachten zu können. 

„Die Möglichkeiten von 8K sind enorm. Erstmals alle Nuancen, die wir uns im Storyboard überlegt haben, auch im fertigen Video in einem solch hohen Detailgrad zeigen zu können, ist eine tolle Erfahrung“, sagt Manuel Cortez.

Samsung produziert mit Culcha Candela zum ersten Mal ein Musikvideo in 8K


Viele Optoma UHD51 Besitzer sind aktuell auf der Suche nach dem C09 Update.

Daher stellen wir Ihnen das C09 Update für den Optoma UHD51 hier zum Download zur Verfügung. Mit dabei ist auch noch eine Anleitung in deutscher Sprache.

Download des Update C09 hier:

Bitte entpacken Sie die .zip-Datei. Sie enthält die Anleitung und die Update-Datei.

Sollten Sie Rückfragen haben oder Hilfe benötigen, dann melden Sie sich gerne per Mail oder telefonisch.


Video - Deckenhalter ARMSTRONG Professional

Der ARMSTRONG Professional ist ein geprüfter Profi-Deckenhalter, der sich auch für große Beamer eignet, leicht zu montieren und zu justieren ist. Wie sich der Beamerhalter im Praxistest schlägt, haben wir uns im Video einmal genauer angesehen!

Philips Screeneo S6 / S4 und S2

Philips hat auf der CES 2019 in Las Vegas drei neue Projektoren der Screeneo Serie vorgestellt. Alle drei Projektoren sind Kurzdistanz und verstehen sich als All-In-One Lösung für Filme und Serien. Die Serie besteht aus 3 Kurzprojektoren, die sorgfältig mit eleganten und leichten Materialien gefertigt wurden und eine außergewöhnliche Bildqualität in Kombination mit einem integrierten Soundsystem bieten. Dabei stach uns gerade der Screeneo S6 ins Auge, der neben der 4K Auflösung, höhere Lumenzahl auch den deutlich leistungsstärkeren und somit schnelleren Chip verbaut hat.

Philips Screeneo S6 Highlights

  • 4K Auflösung
  • HDR & HLG
  • 1600 Lumen
  • Kurzdistanz
  • Android (Apps)
  • WiFi / Bluetooth
Philips Screeneo S6 4K HDR HLG
Philips Screeneo S6 mit 4K HDR und HLG

Der kleinere Bruder Screeneo S4

Mit etwas weniger Lumen (1400) und “nur” einer Full-HD Auflösung mit der kleineren Bruder Philips Screeneo S4 daher. Der Philips Screeneo S4 ist ebenfalls mit Android, einem integrierten Lautsprechern, WiFi und Bluetooth ausgestattet. Ein zusätzliches Highlight bietet der Projektor auch noch und zwar HDR Unterstützung.

Philips SCREENEO S4 HDR
Phlips Screeneo S4 mit HDR Unterstützung

Kompakter und kleiner: Screeneo S2

Zu guter Letzt präsentiert Philips mit dem Screeneo S2 noch ein deutlich kleineres und kompakteres Modell. Was jedoch auch gerade bei Helligkeit und der Auflösung einige abstriche hinnehmen muss. So hat der kleinste Projektor aus der Serie eine angegebene Helligkeit von 600 Lumen bei einer maximalen Auflösung von 720p. Features wie Android, WiFi und Bluetooth bleibt jedoch auch den S2 nicht vorenthalten.

Philips Screeneo S2 – Kompakt, Klein: 600 Lumen und 720p Auflösung

Weitere technische Details hat Philips bis dato leider nicht veröffentlicht. Der Screeneo S6 soll im April 2019 auf dem Markt erscheinen und eine UVP von 1699,00 EUR haben. Weitere Details wie Lampen Art und Co. folgt sobald wir von Philips erfahren haben 😀