Changhong CHiQ B5U UST Laser TV im Test

Schon vor einigen Tagen veröffentlichten Changhong eine neue Firmware Version für beide Laser TV Geräte ChiQ B5U und A5U. Neben deutlichen Performance Verbesserung der Bildqualität wurde auch eine deutliche HDR Verbesserung vorgenommen. In diesen Zuge wurde die Dolby Vision komaptiblität von beiden Laser TVs entfernt. Dolby Vision hat das Bild bei den jeweiligen Laser TV deutlich verdunkelt und hatte vorausgesetzt in wirklich komplett abgedunkelten Verhältnissen zu schauen. Durch die Entfernung von Dolby Vision nutzen die ChiQ Laser TVs jetzt immer das statische HDR Signal. Dies sorgt dafür das ab nun an auch in hellren Umgebungen HDR Material genossen werden kann. Gerade mit der deutlichen HDR Optimierung sorgt die neue Firmware für ein deutlichen Mehrwert. Daher eine klare Empfehlung, falls noch nicht geschehen, das Firmware Update durchzuführen. Das Firmware Update wird bei allen ChiQ Laser TVs über OTA (Over The Air) aufgespielt. Sprich die Laser TVs informieren selbstständig über ein Firmware Update wenn diese mit dem Internet verbunden sind.

Zusätzlich hat der kleinere Laser TV ChiQ B5U eine neue Benutzeroberfläche erhalten. siehe Bild:

Das neue Home Screen Menü von ChiQ B5U

Fragen? Wenden Sie sich jederzeit bequem per Mail, Telefon oder Live Chat an uns.

  • Telefon: 0421 380 396 30
  • Mail: service@heimkino-partner.de
Philips unterstützt in Zukunft DTS Play-FI

Die OLED805 Serie sind die ersten Philips TVs – und auch die ersten Fernseher einer Premium TV-Marke überhaupt – die DTS Play-Fi bieten werden. Zu den nächsten Schritten für Philips TV & Sound gehört, eine Plattform für kabellose Konnektivität zu schaffen, indem alle Philips Android TVs des Jahrgangs 2020 mit DTS Play-Fi ausgestattet werden. Im Anschluss werden im 2. Halbjahr 2020 alle Philips Android TVs aus dem Jahr 2019 mittels Firmware-Update DTS Play-Fi erhalten.

Philips unterstützt in Zukunft DTS Play-FI

Voraussichtlich ab September 2020 wird TP Vision zusätzlich eine Reihe neuer Soundbars und Lautsprecher mit DTS Play Fi auf den Markt bringen, die es Nutzern ermöglichen, das ganze Haus mit einem komfortabel zu bedienenden, kabellosen Philips Streaming Audio-System auszustatten.

Was ist DTS Play-Fi ?

DTS Play-Fi ist ein Audio-Ökosystem für Musik, TV-Sound und App-basiertes privates Hörvergnügen. Es unterstützt High-Resolution Audio Streaming und bietet höchste Qualität dank millisekundengenauer Wiedergabe. Kompatible Produkte wie TVs, mobile Geräte, Soundbars und Lautsprecher funktionieren nahtlos miteinander und erschaffen so ein komplettes System für das Home Entertainment.

Neue Zappiti Firmware 3.15

Der französische Multimedia Player spezialist Zappiti hat nun eine neue Firmware 3.15 für Ihre beliebten Player veröffentlicht. Das Update ist sowohl OTA, als auch über USB installierbar. Indem Player sollte bereits automatisch das neue Update angezeigt werden. Ob Ihr bereits die neuste Version installiert habt, könnt ihr ganz einfach nachschauen in dem man die blaue Taste auf der Zappiti Fernbedienung drückt. Ein Update von 3.13 auf 3.15 ist hier auch jederzeit möglich. Nachdem Update empfiehlt es sich alle Applikationen über die Zappiti Service ab zu aktuallisieren (My Apps -> Service). Hier kann dann auch die GUI Auflösung und die direkt Ausgabe eingestellt werden.

Das Update steht für alle 4K HDR Modelle bereit:

Neue Funktionen

  • 12-Bit-Unterstützung (nur in YCbCr 444 und 420).
  • Allgemeine Bildverbesserungen.
  • Körner vom Hintergrundbild der Homepage wurden entfernt.
  • Die Homepage ist jetzt in Deutsch (erfordert die Auswahl von Deutsch in den Android-Einstellungen) sowie in anderen Sprachen (Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch).
  • Möglichkeit, den Videoplayer Ihrer Wahl für Streaming-Anwendungen auszuwählen (“Nuplayer” oder “Native Player”).
  • Die Startseite unterstützt jetzt Bildschirme mit einem Anzeigeverhältnis von 2,35: 1
  • Neue Bildeinstellung wie: Kontrast, Helligkeit, Sättigung und Farbton.
  • Standby-Modus der Festplatte.
  • Hinzufügen einer neuen Version des Zappiti-Service mit Zappiti-App-Verwaltungsfenster.
  • AirPlay Streaming (Musik) Dafür muss die Screensaver App ausgeschaltet sein

Verbesserungen

  • Verbesserte Leistung der Schnittstellenanzeige.
  • Globale Leistungsverbesserungen.
  • Die Flüssigkeit und Glätte von 23,976p wurde verbessert (beachten Sie, dass bei Verwendung der folgenden Codecs immer noch Video-Lag und Glitches auftreten können: VC-1 und AVC-H.264 Hoch @ L4 / 4.0).
  • Der SMB-Server wurde verbessert und SMB 2.0-Kompatibilität hinzugefügt.
  • Verbesserung der verschiedenen Informationen, die während der Wiedergabe im “Filmanzeigefenster”-Bildschirm angezeigt werden, insbesondere die Angabe der Bitrate und die Unterstützung des Seitenverhältnisses 2,35:1.
  • Die Untertitel sind jetzt standardmäßig deaktiviert (AUS).
  • Bei der Wiederaufnahme der Wiedergabe einer Datei wird nun die letzte Untertitelspur anstelle der Standard-Untertitel verwendet.
  • Verbesserte Unterstützung für Standard-Untertitel – Warnung! Die Standard-Untertitel funktionieren bei bestimmten Dateien, wie z.B. M2TS, nicht.
  • Zappiti Service wurde aktualisiert, Sie haben jetzt die Möglichkeit, eine Frequenz von 23,976 Hz zu wählen, um den schwarzen Bildschirm beim Start eines Films zu vermeiden. Außerdem wurde der Modus der direkten Ausgabe verbessert.
  • Die Einstellungen für Farbtiefe und Farbraum sind jetzt direkt über das Einstellungspaneel “Anzeige” zugänglich (zuvor über die Entwickleroptionen zugänglich).

Behoben

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Informationen nicht mehr angezeigt werden konnten, wenn die OK-Taste auf der Fernbedienung gedrückt wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, das verhinderte, dass die zweite Festplatte des Players von anderen Geräten im selben Netzwerk gesehen werden konnte (Zappiti Duo 4K HDR / Pro 4K HDR / Pro 4K HDR Audiocom).
  • Die Option “DP wie Quelle” wurde aus den Entwickleroptionen in den Einstellungen, die Anzeigeprobleme verursachen konnten, entfernt.
  • Korrektur der französischen Übersetzung der Nachricht, die die Änderung der Auflösung und Häufigkeit angibt.
  • Entfernung der Screenlock-Option, die eine Neuinstallation der Firmware erforderlich machen konnte.
  • Entfernung der HDMI Rx-Option.
  • Entfernung der YouTube-Anwendung, die nicht mehr funktionierte (eine funktionsfähige neue 4K-Version ist über MyApps / AptoideTV verfügbar).
Zappiti Movie Wall Zappiti Service

Beim Starten der Zappiti Video- und Explorer-Anwendungen auf brandneuen Playern oder wenn der Benutzer einen Werksreset durchgeführt hat, kann ein Fehler auftreten. In diesem Fall folgen Sie bitte dem folgenden Tutorial und aktualsieren Sie die Anwendung Zappiti Service:

In einigen Fällen wird möglicherweise eine Fehlermeldung angezeigt, wenn Sie Zappiti-Apps installieren. Gehen Sie folgendermaßen vor, um dieses Problem zu beheben:

Öffnen Sie „MY APPS/Meine Apps“ auf der Homepage und starten Sie die App „Service“ in dieser App-Liste. Akzeptieren Sie das Update und starten Sie den Zappiti-Dienst bei Bedarf neu.

Warnung: Wenn am unteren Bildschirmrand eine Ladeleiste angezeigt wird, warten Sie, bis diese verschwindet. Dies bedeutet, dass der Zappiti-Dienst eine Anwendung aktualisiert. In diesem Fenster werden alle Zappiti-Apps, ihre derzeit auf Ihrem Player installierte Version und die jeweils zuletzt vorhandene Version angezeigt.

Zappiti Video v.4.22.248

Die neue Version von Zappiti Video v.4.22.248 ist eben gerade veröffentlicht wurden und verbessert dabei die komplette Gesamtleistung der Benutzeroberfläche. Neu sind die integrierte Videotestmuster, mit denen Sie das Bild Ihres Fernsehgeräts oder Projektors problemlos einstellen können. Absofort kann auch die Page + und – Taste auf der Fernbedienung dazu verwendet werden um von einer Seite zur anderen zu wechseln.

Daher klare Empfehlung und direkt updaten! 😉

Und hier gehts zur Video Präsentation der neuen Videotestmuster auf Youtube:


LG mit THINQ-KI haben jetzt mit ALEXA Integration

LG Electronics (LG) integriert in seinen 2019er TV-Modellen mit künstlicher Intelligenz (KI) ab sofort Amazon Alexa. Das Update ist als TV-Software-Update für Geräte mit ThinQ-KI verfügbar – das sind alle OLED-TVs, NanoCell-TVs und UHD-TVs. Kunden in Nordamerika konnten sich bereits Ende Mai über die Neuerung freuen, Ende Juni erfolgte nun der Start in Deutschland.

Nach der Integration des Google Assistant im Jahr 2018 bieten die TVs mit ThinQ-KI durch die Erweiterung um Amazon Alexa nun noch mehr Möglichkeiten. Über die Alexa-App können Besitzer kompatibler LG TVs ihren Geräten Fragen stellen, Smart-Home-Anwendungen steuern oder auf eine der über 90.000 Alexa Funktionen zugreifen. Ein separates externes Gerät wird dabei nicht benötigt. Alexa wird aktiviert, indem der Nutzer die Amazon Prime-Taste auf der Fernbedienung länger als zwei Sekunden gedrückt hält. Vor der ersten Nutzung ist einmalig eine Verbindung mit dem persönlichen Amazon-Konto einzurichten.