Das große Zappiti Spezial

Wir möchten mit unserem großen Zappiti Spezial einmal genauer auf den Hersteller Zappiti, deren Produkten und Nutzen eingehen. Wir sind der Meinung, in der heutigen Zeit darf kein ordentlicher Media Player in einem Heimkino fehlen 😉 Natürlich gibt es auch diverse andere Hersteller und Möglichkeiten die digitale Film- und Seriensammlung wiederzugeben. Der Hersteller aus Frankreich, Zappiti, ist einer davon. Mit einem spezialisierten Portfolio in Sachen Media Player und die Wiedergabe von Filmen und Serien. Das trifft auch beim Hersteller selber den Nerv. Hier wird das Thema nämlich wirklich gelebt.

Fangen wir aber einmal grundlegender an. Für was braucht man eigentlich einen Media Player?

Immerhin hat heutzutage jeder Fernseher oder Blu-Ray Player ein integrierten Media Player. Gründe dafür gibt es mehrere, um nur einige zu nennen: Der integrierte Media Player spielt nicht alle Dateien ab

Man möchte eine übersichtlichere Struktur der Dateien haben (Cover, Bilder, Genre, was hab ich gesehen und was nicht)

Man möchte ein höheren Wiedergabekomfort genießen

Multiroom Video wäre auch ein Thema

Jugendschutz Funktion (Kinder sollen nicht den Zugriff auf alle Filme und Serien haben)

uvm.

Die Zappiti Familie

Ingesamt umfasst das Produktportfolio von Zappiti vier Media Player, ein NAS Server mit Archivierungsfunktion und ein externes Laufwerk um den NAS Server zu erweitern.

Allgemeine Spezifikationen (HDR Serie):
● HDMI 2.0a / 4K 60p
● HDR / 10-Bit
● REC. 2020
● Zappiti MagicPixel v2.5
● Fernbedienung mit Hintergrundbeleuchtung
● Bedienung mit Tablet / Automation

● HDD Rack Option (bis zu 32 TB)
● MKV, BDMV, UHD & BD ISO, M2TS
● BD / BD 3D / UHD Menü support

● HEVC, H.265, x265, MVC (3D)
● Wi-Fi 5G
● Ethernet Gigabit
● Zappiti Video
● Untertitel download
● 3D Untertitel
● Film Trailers
● Bonus (Making Of und Extras)  
● Suchmaschine und Filter

Der Unterschied der Player

Zappiti Mini 4K HDRZappiti One 4K HDRZappiti One SE 4K HDRZappiti Duo 4K HDR
Dual HDMI outputNeinNeinJaNein
Gold connectorsNeinNeinJa (CVBS, Audio LR, Coaxial)Nein
Removable antennasNeinNeinJaNein
IR extenderJaNeinJaNein
Rack HDDNeinJa (1x)Ja (1x)Ja (2x)
Internal memory EMMC8 GB16 GB16 GB16 GB
Der Zappiti NAS RIP 4K HDR ist die einfache und schnelle Lösung seine Musik, Filme und Serien Sammlung automatisch und ohne viel Aufwand zu digitalisieren. Das Network Attached Storage

Das eigentliche Herzstück

Das eigentliche Herzstück des Media Players ist jedoch nicht der Player an sich, sondern die Hauseigenen Software die dazu geliefert wird. Gemeint sind hier die Anwendungen Zappiti Video, Zappiti Explorer und Zappiti Music. Alle drei Anwendungen runden das Gerät sinnvoll mit einem Haufen wirklich cooler Features ab.

Die Zappiti Video Anwendung ist für die Wiedergabe und Verwaltung von sämtlichen Film- und Seriendateien. Der Explorer ermöglicht das Wiedergeben von Urlaubvideos, Fotos oder komplette Diashows und die Zappiti Music Anwendung verwaltet die komplette eigene Musiksammlung. Die Anwendung Zappiti Video gibt es sogar für’s Smartphone, Tablet oder dem heimischen PC. Dadurch lässt sich die Film- und Seriensammlung noch einfacher und schneller verwalten und steuern. Aber darauf gehen wir später noch einmal genauer ein. Auch die Anwendung Zappiti Music gibt es fürs Smartphone / Tablet. Somit kann auch ohne Fernseher die Lieblingsmusik direkt über den Player wiedergeben und verwaltet werden – genial!

Das Zubehör

Doch fangen wir ganz am Anfang an, am Beispiel eines Zappiti One SE 4K HDR. Neben dem Gerät kommt der Media Player mit sämtlichen Zubehör um direkt zu starten: Fernbedienung, HDMI Kabel, IR Auge, Netzteil und einer Anleitung in Englisch und Französisch in gedruckter Form, die Anleitung in deutsch gibt es hier als Download. Zusätzlich hat zumindestens der One SE 4K HDR die Möglichkeit die WiFi Antennen auch abzuschrauben. Dieses Funktion vermissen wir bei den anderen drei Modellen.

Zappiti Media Player 4K HDR

Der Media Player sieht nicht nur wertig aus sondern fühlt sich auch so an. Eine Kleinigkeit stört uns dann doch und zwar die Fernbedienung. Trotz Hintergrundbeleuchtung und guter Tasten Anordnung drücken sich die Taste schwammig und das Feedback der jeweiligen Taste könnte dann doch etwas besser sein. Wir trösten uns mit der guten Integration von Logitech, Control4, ProControl, RTI und diversen anderen Herstellern. So kann die Fernbedienung zur Seite gelegt werden und gerade die IP Steuerung funktioniert rasant schnell. Aber auch die App zur Steuerung des Media Players lässt die nicht ganz so tolle Fernbedienung schnell vergessen, denn diese ist genial!

Aber machen wir uns erstmal an die Einrichtung des Gerätes

Einrichtung des Media Centers

Einmal alles angeschlossen und gestartet zeigt sich das Start Menü mit drei großen Icons. Die Icons stehen für die Highlights des eigentlichen Media Players – Die Anwendungen Video, Explorer und Music. Dabei benötigt jedoch nur die Anwendung Video eine Einrichtung.

Nachdem Start der Anwendung Video muss man einmalig einen Benutzer Account erstellen. Dieser dient dazu seine Sammlung später auch auf dem Tablet, Smartphone oder heimischen PC aufzurufen, zu bearbeiten und zu verwalten. Die komplette Datenbank wird dabei entweder auf der Zappiti Cloud, dem heimischen Rechner oder einem Synology NAS / Asustor NAS gespeichert. Der Vorteil einer externen Speicherung liegt auf der Hand. Auch wenn das Gerät einmal defekt ist oder auf Werkseinstellung zurückgesetzt wird ist die eigentliche Sammlung weiterhin abgespeichert und kann einfach durch einen Login wieder geöffnet werden. Würde die Datenbank lokal gespeichert werden so müsste man diese in gewissen Abständen sichern, dies entfällt hier komplett. Aber was wird auf den externen Server denn nun gespeichert?

Es handelt sich hier nur um Filminformationen wie Cover, Hintergrundbild, Soundtrack und Beschreibungen. Der eigentliche Film bleibt davon unberührt auf dem eigentlichen Medium.

Impressionen aus der Anwendung Zappiti Video

Die Anwendung Zappiti Video glänzt mit einem aufgeräumten Look und vielen Features. Eine Erweiterung der Anwendung über diverse Apps wie man es z.B. von Kodi kennt ist nicht möglich. Dabei fehlt uns jedoch nichts was ein ordentliches Media Center haben sollte. Suche (Schauspieler, Genre, Namen, Regisseur, Bewertung uvm.), Kategorien, Trailer, Untertitel, Gruppenfunktion, Jugendschutz, App Control, Multiroom Funktion, IP Steuerung, Gesehen / ungesehen Funktion, umfängliche Bearbeitungsfunktion (Cover, Hintergrund, Beschreibung, Icons), Blu-Ray Menu und viele weitere Funktionen. Der Media Player mit der Anwendung Zappiti Video lässt den Film- und Serien-Fan nichts vermissen. Sicherlich hat man über Kodi ein paar mehr Gestaltungsmöglichkeiten und kann sich vielleicht auch mehr austoben. Aber gerade das finden wir an Zappiti auch so charmant. Da bleibt einfach mehr Zeit für das wesentliche: Die Filme und Serien!

Ach und übrigens: Auf der Zappiti Uservoice Seite kann man für fehlende Funktionen die man vielleicht dann doch vermisst voten oder Vorschläge einreichen: https://zappiti.uservoice.com/forums/310888-zappiti-english

Die App fürs Smartphone / Tablet

Die anderen Anwendungen

Die Anwendung Explorer versteht sich ja eigentlich schon fast von alleine. Von hier aus kann man natürlich auch seine Filme, Serien, Fotos, Diashows oder Urlaubsvideos starten, jedoch ohne den kompletten Funktionsumfang der Anwendung Video (kein Cover, Beschreibung, Suche usw.) Wenn es dann mal etwas Musik sein darf kann man seine Musik mit der Anwendung Music abspielen und auch mehrere eigenen Playlisten erstellen. Dabei lässt sich Zappiti Music auch über eine Smartphone / Tablet App steuern. Der Vorteil ist, dass damit der Bildschirm nicht eingeschaltet werden muss.

Fazit

Jeder der die Eigene digitale Film- und Seriensammlung entsprechend präsentieren möchte ist bei Zappiti genau richtig. Hohe Gerätequalität mit einer hervorragenden Software und tollen Features runden den Zappiti Media Player ab. Ein geniales Server -> Client System, dass auch Multiroom ohne große Probleme ermöglicht. Auch das die Software genau auf den Media Player maßgeschneidert ist löst viele alt bekannte Probleme bei anderen Playern (z.B. Performance oder Kompatibilität Probleme). Die Anwendungen werden stetig erweitert und verbessert. Sicherlich gibt es auch bei Zappiti Ecken und Kanten, die aber dem wirklichen Filmgenuss nicht im Wege stehen.

Anschließen – Los legen – Spaß haben – Zappiti!

Zappiti Video ab sofort mit BD Menu

Zappiti liefert mit seinen neusten Update das versprechen nach auch zukünftig das BD Menü von einer Blu-Ray und 4K Ultra-HD wiedergeben zu können. Und das funktioniert in unseren Test wirklich gut. In den Konfigurationen kann man generell einstellen ob man das BD Menü angezeigt bekommen möchte, danach gefragt werden soll oder direkt immer der Film ohne Menü gestartet werden soll.

Jumanji

Jumanji BD ISO Menü von der Ultra-HD

 

Imagine Dragons

Imagine Dragons – Smoke + Mirrors Live Blu-Ray Menü

 

Spider-Man: Homecoming

Spider-Man: Homecoming BD Menü

Laut Hersteller soll es mit ein paar selteneren Menüs noch einige Darstellungsprobleme geben. In unserer Sammlung war jedoch kein einziger Film der mit dem BD Menü Probleme gemacht hat. Aktuell ist die Firmware 3.12 noch ein Beta Kandidat, funktioniert aber schon wirklich sehr gut. Also kein Grund zu warten 😉

Firmware Beta 3.12 Zappiti 4K HDR 

Änderung seit der letzten Version:

  • Unterstützung  für Blu-ray Menu
  • Unterstützung  für 4K UHD Blu-ray Menu hinzugefügt
  • The info bar currently playing video now disappears after 4 sec (20 sec previously). when using the LEFT / RIGHT (+/- 1 min) and P + / P- (+/- 10 sec) direct access keys.
  • The info bar currently playing video now disappears instantly when playback resumes after a pause, no waiting time or fade-out for more comfortable use.

Bekannte Probleme:

  • Problem bei der Wiedergabe von manchen Menüs einer Blu-Ray 4K HDR welche als SDR angezeigt werden.
  • Problem mit ein paar wirklich seltenden Menüs.
Pioneer stellt den Reference UDP-LX800 vor

Die Audio-Video-Spezialisten von Pioneer haben ihre gesamte Erfahrung gebündelt, um den besten und vielseitigsten Spieler auf den Markt zu bringen, der je den Namen Pioneer trug: Der UDP-LX800 ist ein Universalspieler, der alle optischen Disc-Medien – von der CD über SACD und DVD bis hin zur neuen UltraHD Blu-ray – nicht nur zuverlässig abspielt, sondern ihr Potential auf höchstem technischem Niveau auch wirklich voll realisiert.

Dazu hat Pioneer sowohl bei den digitalen und analogen Baugruppen als auch im mechanischen Aufbau enorme Anstrengungen unternommen: konsequente Perfektion für anspruchsvollste Zuschauer und Musikhörer.

“Mit dem UDP-LX800 öffnen wir ein neues Kapitel bei der Wiedergabequalität von Universalspielern. In diesem Modell wurde unser gesamtes Know-how der Musikreproduktion mit neuesten UHD Video-Technologien zu einem kompromisslosen Wiedergabegerät für alle Disc-Formate vereint“, sagt Jürgen Timm, PR- & Product Manager bei Pioneer & Onkyo Europe GmbH.

Große Formatvielfalt braucht große Erfahrung und Kompetenz

Universalplayer stellen wegen der Vielzahl unterschiedlicher Disc-Spezifikationen besonders große Herausforderungen an ihre Entwickler. Pioneer profitiert an diesem Punkt besonders von seiner jahrzehntelangen Erfahrung und den vielen eigenen Grundlagenentwicklungen auf diesem Gebiet. So ist garantiert, dass jede Audio- oder Videodisc zuverlässig läuft und das Potential der darauf gespeicherten Bild- und Tondaten voll zu Geltung kommt. Dabei ist es ganz egal, ob reine HiRes-Audioformate wie SACD oder DVD-Audio im Laufwerk rotieren oder die enorm hochauflösenden neuen Ultra HD Blu-rays, die Bilder mit der vierfachen Auflösung des bisherigen Full-HD-Videoformats liefern. Natürlich werden dabei auch die Kontrast- und Farbraumerweiterungen Dolby Vision und HDR10 voll unterstützt, die auf kompatiblen Displays strahlend lebensechte Lichtdynamik ermöglichen.

Hoch spezialisiert – auf alle Discs!

Ob klassische CD, hochauflösende SACD oder DVD-Audio – was immer der Musikfan an Audio-Schätzen in seiner Sammlung vorhält, kann er dem Pioneer UDP-LX800 bedenkenlos anvertrauen. Dasselbe gilt für Video-Scheiben von der DVD bis hin zur 4k UltraHD Blu-ray, die die Auflösung bisheriger Blu-ray Discs vervierfachen und mit drastisch erweitertem Kontrastumfang und nie zuvorgesehenem Farbspektrum verbinden. Pioneer verfügt über Jahrzehnte an Erfahrung mit echten Multiformat-Spielern und den damit verbundenen technischen Herausforderungen. Von dieser Erfahrung profitiert der UDP-LX800 – und damit sein Benutzer, der neben hervorragendem Klang und atemberaubendem Bild auch vorbildliche Praxiseigenschaften und geschmeidige, elegante, komplikationsfreie Funktion erwarten darf. Jeden Tag. Mit jeder Disc.

Hermetische Kapselung aller Baugruppen

Das Laufwerk, die Netzteile für analoge und digitale Bereiche sowie die Audioplatine residieren im UDP-LX800 in jeweils eigenen, abgeschirmten Kammern, die aus dickwandigem, zur Vermeidung von Vibrationen mit aufwendigen Prägungen versehenem Blech bestehen. Den Deckel des Laufwerks ziert dabei die legendäre, von Pioneer schon seit den 80er Jahren eingesetzte Bienenwabenstruktur, während die Schublade zusätzlich mit einer resonanzabsorbierenden Spezialbeschichtung versehen ist. So werden akustisch-mechanische Störungen, die in einer Heimkino-Umgebung besonders intensiv sein können, erfolgreich daran gehindert, den sensiblen Lesevorgang zu stören. Bei den Drehzahlen von bis zu 5000 U/min, die für die Wiedergabe von UHD Blu-rays nötig sind, ist diese mechanische Isolation wichtiger als je zuvor. Als äußeres Bollwerk umschließt den Spieler ein dickwandiges, ohne Kühlschlitze konstruiertes und damit staub- wie schalldichtes Gehäuse mit doppelten Alu-Seitenwänden, einem Deckel aus Stahlblech, einem doppelten, 1,6mm plus 3mm starken Stahlboden und Entkopplungsfüßen aus Zink-Druckguss. 13,8 Kilogramm Gesamtgewicht – eine unerschütterliche Basis für technologische Höchstleistungen.

Klangoptimierte Audio-Ausgänge

Der UDP-LX800 setzt zahlreiche Pioneer-spezifische Techniken ein, um ein möglichst reines, auch in höchstwertigen Anlagen überzeugendes Audiosignal zu garantieren – ganz gleich, ob der Spieler auf analogem Weg an ein traditionelles High-End-Stereosystem angeschlossen ist oder hochauflösenden Mehrkanalton via HDMI an eine Heimkinoanlage liefert. Im ersten Fall kommt die opulent bestückte, aus einem eigenen Linearnetzteil versorgte Audioplatine des UDP-LX800 zum Einsatz. Sie ist mit gleich zwei der modernsten D/A-Wandlerchips von ESS bestückt, den ES9026PRO. Jeder dieser Chips könnte bis zu acht unabhängige Audiokanäle wandeln, konzentriert seine ganzen Fähigkeiten hier aber in Doppelmono-Konfiguration auf je einen einzigen Stereokanal. Höchstwertige Ausgangsverstärker, eine vielfach stabilisierte Spannungsversorgung, eine optimierte, niederohmige Masseführung mit zentraler Massenschiene aus massivem Kupfer und nicht zuletzt akribische Feinabstimmung nach Gehör machen den UDP-LX800 zu einem Universalplayer, der den Vergleich mit puristischen reinen Stereo-Spielern nicht scheuen muss: Klar gezeichnet, weit gestaffelt, mit frappierender Durchhörbarkeit und naturreinen Klangfarben steht der Klang bruchlos in der Tradition großer Pioneer-Player aus mehr als drei Jahrzehnten.
Aber auch im zweiten Fall, beim HDMI-Betrieb nämlich, hat Pioneer Maßnahmen ergriffen, die das klangliche Endergebnis signifikant verbessern können: PQLS etwa löst im Zusammenspiel mit Pioneer-Receivern ein altes, besonders heikles Grundproblem der HDMI-Tonübertragung und erzwingt einen absolut stabilen Audio-Datentakt. Für optimale Störarmut und höchste Performance bei HDMI-Übertragungsbandbreiten bis zu 18Gbps wurde die Digital-Hauptplatine komplett neu gelayoutet und für optimales Routing auf sechslagigem Material in modernster IVH-Technik realisiert. Für weiteres Feintuning können der zweite, als Audio-only-Ausgang konfigurierbare HDMI-Port und ein Masseausgleich über die eigens dafür installierte Zero-Signal-Buchse herangezogen werden. Puristische Direktmodi erlauben es zudem, nicht benötigte Schaltungsbereiche komplett zu deaktivieren. So lassen sich im HDMI-Betrieb mit dem „Transport Mode“ die analogen Netzteile abschalten. Umgekehrt optimiert der Direct-Modus den Betrieb über die Analogausgänge, indem er alle HDMI- und Video-Baugruppen deaktiviert.

Ausgestattet mit besten Verbindungen – analog wie digital

Die edle Analogplatine des Pioneer UDP-LX800 liefert ihre Ausgangssignale nicht nur über hartvergoldete Cinchbuchsen, sondern parallel auch im symmetrischen XLR-Format. So lassen sich die feinsten Verstärker stets mit der jeweils optimalen Signalart betreiben. Andererseits lassen sich mit den HDMI-Ausgängen neuester Spezifikation nicht nur aktuelle, sondern auch zukünftige Displays und Projektoren sicher ausreizen: Der UDP-LX800 unterstützt das neue Format UltraHD Blu-ray, die Farbraum- und Kontrasterweiterungen Dolby Vision und HDR10 und kann damit einen visuellen Dynamikumfang liefern, dessen Realisierung im Heimkinobereich gerade erst beginnt. Mit seiner praktischen Preset-Funktion kann der Player dabei mit einem Tastendruck auf die Besonderheiten verschiedener Displaytypen optimiert werden.

Verfügbarkeit UDP-LX800

Der Pioneer UDP-LX800 (2299,- Euro) wird ab Oktober 2018 bei uns verfügbar sein.

Panasonic High End Player UB9004 gewinnt EISA Award

Die internationale Jury kürt das 4K-Flagschiff von Panasonic zum diesjährigen Gewinner in der Kategorie High End UHD Blu-ray Player

Mit modernster Prozessortechnologie, hochwertigen Audiokomponenten und einer erstklassigen Bauweise konnte der Ultra HD Blu-Ray Player UB9004 von Panasonic die EISA-Jury überzeugen. Das Gerät wurde in diesem Jahr mit dem begehrten EISA Award als High-End UHD Blu-ray Player 2018-2019 ausgezeichnet. Dieser Erfolg bestätigt erneut die Referenzklasse des Players in Bezug auf exzellente Bild- und Tonqualität, die momentan im Marktumfeld ihresgleichen sucht.

Die EISA-Jury bezeichnete den Blu-ray Player UB9004 als „ein großartig konstruiertes High-End-Gerät“. Neben der optimalen Bildverarbeitung, den hochkarätigen Komponenten und den individuellen Anpassungsmöglichkeiten für jeden Nutzer lobte die Jury vor allem auch die lebendige Detailtreue, mit welcher der Player Filmszenen und Musikstücke wiedergibt.

Besonders die einzigartige Verarbeitung von HDR Content mit der HDR Optimizer Funktion hob die EISA-Jury hervor, wobei der zuständige Experte explizit herausstellte, dass „sie die Darstellung von UHD HDR10 Inhalten deutlich verbessere“. Die Technologie verbessert das Tone Mapping und passt die Helligkeit perfekt an den darstellbaren Bereich des TV-Gerätes an. So wird jedes feinste Detail akkurat dargestellt und eine erstklassige Bildqualität gewährleistet, unabhängig vom verwendeten TV-Modell.
Zugleich beeindruckte die Jury die extrem hohe Klangqualität des Players, der, dank einer separierten Audiosektion mit eigenem Stromkreislauf, des 768 kHz / 32-Bit-Digital/Analog Wandlers und der vielseitigen Anschlüsse „ein erstklassiges Stereo-Audio-Erlebnis bietet”.

Panasonic High End Player UB9004 gewinnt EISA Award

Auch das stilvolle Design und die exzellente Verarbeitung des UB9004 wurden von der EISA-Jury gewürdigt. So konnte der Player insbesondere mit seiner soliden, verwindungssteifen Bauweise, seinem extrem hochwertigen 7,8 kg schweren Chassis mit Aluminium Front und Seitenblenden und dem neuen, hochpräzisen Antriebsmechanismus punkten.

Michael Langbehn, Head of PR, Media und Sponsoring bei Panasonic Deutschland, kommentiert: „Wir freuen uns sehr über das Urteil und die Auszeichnung der EISA-Jury. Das Ergebnis bestätigt, dass der UB9004 momentan die Speerspitze im Blu-ray Player Segment bildet. Da er sowohl die dynamische HDR10+ als auch die Dolby VisionTMTechnologie unterstützt und darüber hinaus THX-zertifiziert ist, setzt er die Messlatte für erstklassige Bild- und Tonqualität in der Geschichte der Blu-ray Player von Panasonic besonders hoch. Auch moderne Streaming-Anwendungen kommen nicht zu kurz, dank unterstützter Apps wie Netflix, Amazon Video und YouTube.”

Über EISA:

Die European Imaging Sound Association (EISA) wurde 1982 gegründet und ist eine unabhängige Multimedia-Vereinigung, die elektronische Konsumgüter testet. Mit einer Jury, die 53 Fachzeitschriften aus 25 Ländern umfasst, gehören die EISA-Auszeichnungen zu den angesehensten Verbraucherempfehlungen, die Produkte erhalten können, und dienen somit den Verbrauchern als Schlüsselfaktor für Kaufentscheidungen.

Pioneer stellt den Universal Disc Player UDP-LX500 vor

Heimkino- und HiFi-Spezialist Pioneer stellte bereits vor rund 15 Jahren den ersten echten Universal Disc Player vor und erfüllte Film- und Musikfreunden einen Traum: Endlich gab es einen hochwertigen Player, der CD, DVD, DVD-Audio, DVD-Video und SACD gleichermaßen wiedergab.

Die Zahl der Disc-Formate ist seitdem noch deutlich größer geworden, zugleich sind die technischen Ansprüche drastisch gestiegen – Zeit für den UDP-LX500, der nun auch die neuen Ultra HD Blu-rays mit ihrer gewaltigen Bildauflösung wiedergibt, zugleich aber bei klassischen Audio-Disc-Formaten und analoger Tonausgabe keine Kompromisse eingeht.

“Pioneer verfügt über eine langjährige Erfahrung bei der Herstellung optischer Disc-Player auf Referenz-Niveau, und konnte diese Expertise mit legendären Modellen wie BDP-LX91 (2008) und BDP-LX88 (2014) bereits mehrfach unter Beweis stellen. Der neue neuen Universal Disc Player UDP-LX500 reiht sich nahtlos in diese Linie herausragender Produkte ein”, erklärt Jürgen Timm, PR- & Product Manager bei Pioneer & Onkyo Europe GmbH.

Große Formatvielfalt braucht große Erfahrung und Kompetenz

Universal Disc Player stellen wegen der Vielzahl unterschiedlicher Disc-Spezifikationen besonders große Herausforderungen an ihre Entwickler. Pioneer profitiert an diesem Punkt besonders von seiner jahrzehntelangen Erfahrung und den vielen eigenen Grundlagenentwicklungen auf diesem Gebiet. So ist garantiert, dass jede Audio- oder Videodisc zuverlässig läuft und das Potential der darauf gespeicherten Bild- und Tondaten voll zu Geltung kommt. Dabei ist es ganz egal, ob reine HiRes-Audioformate wie SACD oder DVD-Audio im Laufwerk rotieren oder die enorm hochauflösenden neuen Ultra HD Blu-rays, die Bilder mit der vierfachen Auflösung des bisherigen Full-HD-Videoformats liefern. Natürlich werden dabei auch die Kontrast- und Farbraumerweiterungen Dolby Vision und HDR10 voll unterstützt, die auf kompatiblen Displays strahlend lebensechte Lichtdynamik ermöglichen.

Unerschütterliche Performance – auch mechanisch

Sensible optische Leseprozesse, hohe Disc-Drehzahlen von bis zu 5000 u/min, extreme Datenraten, leistungsfähige Prozessoren und audiophile Analog-Schaltkreise unter einem Dach – damit das auch bei externen Vibrationen etwa in einem Heimkino zuverlässig funktioniert, hat Pioneer den einzelnen Baugruppen im UDP-LX500 eigene, voneinander getrennte Sektionen zugewiesen. Das schwimmend gelagerte Laufwerk etwa ist komplett gekapselt, die hierzu verwendeten Bleche tragen zur zusätzlichen Versteifung die Pioneer-typische Bienenwabenprägung. Auch die Schublade als potentielles Einfallstor für externe Vibrationen wurde mit einer speziellen Beschichtung mechanisch ruhiggestellt. Das Gehäuse besteht aus extradickem Blech und ruht auf einer mit 3mm starkem Stahlblech versehenen doppellagigen Grundplatte– eine unerschütterliche Basis für höchste Bild- und Tonqualität, die das Gesamtgewicht des Spielers auf imposante 10,3kg bringt.

Qualitätsoptimierung für audiophile Ansprüche

Ein zusätzlicher reiner Audioplayer ist mit dem Pioneer UDP-LX500 nicht mehr nötig, denn der Universal Disc Player wird bei Bedarf auf Knopfdruck zum Musikspezialisten. Sein Zweikanal-Audio-Bereich befinden sich auf einer eigenen Platine im rechten Drittel des Spielers, sauber separiert von den Video- und Digitalschaltkreisen, die sich zudem per Direct-Modus bei Nichtnutzung völlig deaktivieren lassen. Soll der Ton in digitaler Form per HDMI zum Receiver übertragen werden, sorgt das “Pioneer Quartz Lock System“ PQLS im Zusammenspiel mit kompatiblen Receiver-Modellen für jitterfreie, also perfekt taktstabile Datenströme und hörbar überlegenen Klang. Die zwei HDMI-Ausgänge des UDP-LX500 erlauben zudem eine separate Ausgabe von Video- und Audiodaten über jeweils eigene HDMI-Leitungen. Weiteres Feintuning wird durch den Zero-Signal-Anschluss möglich, der mit einem normalen Cinchkabel einen Potentialausgleich zwischen Player und Receiver herstellt und die gesamte Signalübertragung damit noch störärmer und stabiler macht.

Informativ, intuitiv, komfortabel – mit jeder Disc

Der UDP-LX500 wäre kein echter Pioneer, wenn er nicht den sprichwörtlich hohen Bedienkomfort seiner Vorgänger bieten und diesen an entscheidenden noch steigern würde. Egal was für eine Disc in der Schublade liegt: Der UDP-LX500 lädt sie blitzschnell, analysiert den Inhalt und stellt ihn übersichtlich auf einer On-Screen-Infotafel dar. Die Navigation geht dank der übersichtlichen beleuchteten Fernbedienung auch in abgedunkelten Räumen zielsicher von der Hand. Soll der Pioneer UDP-LX500 im Rahmen der regelmäßigen Weiterentwicklung Fähigkeiten dazulernen, finden diese Firmware-Updates wahlweise über Netzwerk oder USB ohne größeren Aufwand ihren Weg auf den Player. So ist gewährleistet, dass der UDP-LX500 auch zukünftig dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Verfügbarkeit

Der Pioneer UDP-LX500 (999,- Euro) wird ab Oktober 2018 bei uns verfügbar sein.

Neuer Einstieg Sony Ultra-HD Player UBP-X500

Der neue 4K HDR Blu-ray Player von Sony UBP-X500 leitet Dolby Atmos Signale auf direktem Weg an den Fernseher weiter und verhilft so Film-Highlights zu dem Bild und Ton, den sie wirklich verdienen. Er kann mit viermal mehr Bildinformationen als bei Full HD umgehen, so dass nicht nur Blockbuster mit mehr Details, Farben und Helligkeit noch besser zur Geltung kommen. Zudem unterstützt er zahlreiche Multimedia-Formate und ist kinderleicht zu bedienen.

Neuer Einstieg Sony Ultra-HD Player UBP-X500

Der neue 4K HDR Blu-ray Player UBP-X500 von Sony ist die derzeit beste Alternative, um 4K Ultra HD Blu-ray Discs in den eigenen vier Wänden zu genießen. Er zeigt Filme in bestmöglicher Qualität mit vielen Details, lebendigen und natürlichen Farben sowie einer Helligkeit, die an echte Kinoatmosphäre erinnert.

Dabei spielt der neue Allrounder von Sony nicht nur 4K Ultra HD Blu-ray Discs ab, sondern versteht so gut wie alle Inhalte: Blu-ray Discs, DVDs, SACDs und viele High Resolution Audio und Video Formate.

Wenn die Bildqualität zu wünschen übrig lässt, ist er zudem in der Lage, nahezu jedes Video auf 4K Auflösung hochzurechnen. So kommen Heimkino-Fans auch bei älteren Filmen auf DVD noch voll auf ihre Kosten.

Auf lange Wartezeiten können Ungeduldige dank „Ultra-Fast Start Up“ und „Auto Standby“ verzichten. Das schlichte Design der Fernbedienung navigiert jeden mit der richtigen Taste auf Anhieb durch jedes Menü.

Unverbindliche Preisempfehlung und Verfügbarkeit

4K HDR Blu-ray Player UBP-X500: 200 Euro

Verfügbarkeit: ab August 2018

Sind Sie auf der Suche nach einen neuen Ultra-HD Blu-Ray Player? Gerne beraten wir Sie dazu ausführlich und individuell nach Ihren Bedürfnissen. Sie erreichen uns bequem per Mail oder Telefon.

Neuer Einstieg Sony Ultra-HD Player UBP-X500