Epson EH-TW9400W / Epson EH-TW7400

Epson EH-TW7400 und Epson EH-TW9400 heißen die neuen Epson Projektoren. Bei Epson waren dieses Jahr keine großen Innovationen zu erwarten. Doch nun zeichnet sich ab, dass Epson speziell beim TW9400 ein deutlich verbessertes HDMI Board ( 18 Gbps Unterstützung) bietet. Ob die angekündigte Verbesserung in der Zwischenbildberechnung kommt oder nicht ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht klar. Wir informieren hier umgehend, sobald gesicherte Informationen hierzu vorliegen.  Speziell mit dem neuen HDMI-Board  ist es zukünftig endlich auch mit dem Epson EH-TW9400 / W möglich Netflix, Amazon oder auch PS4 Pro in 4K 60Hz laufen zu lassen. Die Helligkeit wurde weiter gesteigert und Epson beziffert die ANSI-Lumen nun auf 2.600. Die Kontrastangabe, das flexible motorische Objektiv und das Gehäuse sind dagegen nicht verändert worden.

Epson EH-TW9400

Auch weiterhin gibt es den Epson EH-TW9400 in schwarz und in weiß (EH-TW9400W) mit Wireless 4K HDMI Modul.

Unser Fazit: Epson zieht bei dem großen Model EH-TW9400 mit den übrigen Herstellern wie Sony und auch JVC mit und bringt durch das neue HDMI-Board eine starke Verbesserungen. Die nennenswerteste Schwachstellen der Vorserienmodelle wurden  beseitigt. Die Bildperformance dürfte dadurch noch mal deutlich besser werden. Es wird wohl der beste Full-HD Projektor mit 4K E-Shift auf dem Markt. Unklar ist, ob sich die Zwischenbildberechnung noch verändert. Diese Information reichen wir natürlich nach.

Aufgrund der späten Produktankündigung ( voraussichtlich lieferbar ab Januar 2019) müsste Epson etwas größeres in dem neuen TW9400 einplanen. Den HDMI-Chipsatz zu wechseln und die Lampunit weiter zu optimieren, bedarf nicht so langer Zeit. Es bleibt also spannend.

Beim EH-TW7400 sind wir dagegen relativ enttäuscht

Keinerlei nennenswerte Verbesserung in Aussicht. Weder das HDMI-Board wird gewechselt, noch gibt es eine Modifikation zur Zwischenbildberechnung.

Hauptmerkmale EH-TW7400 EH-TW9400 EH-TW9400W
4K Erlebnis X X X
PRO UHD Technologie X X X
Unterstützt UHD BD und HDR X X X
HDR Formate HDR10 HDR10, Hybrid Log Gamma, 4K / 60p HDR mit 18 Gbps Unterstützung HDR10, Hybrid Log Gamma, 4K / 60p HDR mit 18 Gbps Unterstützung
Vertikale motorisierte Linsenverschiebung +/- 96,3% und horizontal +/- 47,1% X X X
Weiße und äquivalente Helligkeitsstufen von 2 400 lm 2 600 lm 2 600 lm
Hohes Kontrastverhältnis für tiefere Schwarztöne 200 000:1 1 200 000:1 1 200 000:1
Motorisierter Fokus und Zoom (× 2.1) X X X
Farbraum Unterstützung (DCI) X X X
HDMI × 2 (1 × HDCP2.2 und 1 × HDCP1.4), RJ45, RS-232C und Trigger-Ausgang X X X
4K – 4K Wi-Fi Sender mit Wi-F X
2D- und 3D-kompatibel X X X
Genießen Sie herausragende Bildqualität mit der Epson 3LCD-Technologie X X X
Bildverbesserungsfunktionen, Zwischenbildberechnung und ISF X X X
Ultra schnelle Reaktionszeit für genaue Bilder in sehr schnellen Szenen X X X
Große Bildgröße: bis zu 300 Zoll X X X
Lange Lampenlebensdauer von 5.000 Stunden im Energiesparmodus X X X
Wiederaufladbare aktive Shutter-Brille per USB für 3D-Betrachtung (nicht im Lieferumfang enthalten) X X X

Der Epson EH-TW7400 ist voraussichtlich ab Oktober 2018 für 2.499,99 Euro erhältlich, die Modelle Epson EH-TW9400 und Epson EH-TW9400W frühestens im Dezember 2018, eher noch im Januar 2019.

8K OLED-TV

LG stellt auf der IFA 2018 den weltweit ersten 8K OLED-Fernseher mit einer Auflösung von 7680 x 4320 Bildpunkten vor. Er hat eine Bildschirmdiagonale von 88 Zoll (2,23 Meter) und verfügt über mehr als 33 Millionen Licht-emittierende Pixel. Das sorgt für ein unübertroffenes Kontrastverhältnis und erzeugt Schwarzwerte, die die einzigartige und unübertroffene Bildqualität des OLED-Fernsehers ausmachen.

Da sich der Absatz von OLED-Fernsehern im Jahr 2018 voraussichtlich wieder verdoppeln und bis 2022 weltweit über neun Millionen Einheiten erreichen wird, wird LG den OLED-Anteil in seinem Premium-TV-Portfolio weiter erhöhen. Zwar ist der 8K-TV-Markt ganz am Anfang seiner Entwicklung, doch wird LG will mit seiner 8K OLED-TV-Technologie führend im Ultra-Premium-Markt sein.

Trotz der Fortschritte im LCD-Bereich wird OLED oft als die „Next-Generation-Display-Technologie“ bezeichnet, da bei OLED die einzelnen Pixel aktiv Licht abstrahlen und somit keine Hintergrundbeleuchtung benötigt wird. Dies ermöglicht modernste Fernseher, die sowohl die Bildqualität als auch das Produktdesign neu definieren. LG entwickelt dabei die Technologien komplett eigenständig und vermarktet sie extrem erfolgreich.

8K-OLED-TV

„Der erste 8K OLED-Fernseher von LG ist aktuell die Spitze der technologischen Entwicklung und der nächste Evolutionsschritt in der Displaytechnologie“, erklärte Brian Kwon, President der LG Home Entertainment Company. „Die OLED mit 4K-Auflösung spielte bei der Neugestaltung der TV-Industrie eine wichtige Rolle. Wir gehen davon aus, dass 8K OLED das Gleiche tun wird.“

Auf der IFA 2018 können die Besucher auf dem Stand von LG in Halle 18 einen ersten Blick auf den 88 Zoll großen LG-OLED-Fernseher werfen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt handelt es sich bei dem Gerät um eine reine Technologiedemonstration. Über Pläne einer Markteinführung und möglichen Preisen wird LG zu gegebener Zeit informieren.

Panasonic High End Player UB9004 gewinnt EISA Award

Die internationale Jury kürt das 4K-Flagschiff von Panasonic zum diesjährigen Gewinner in der Kategorie High End UHD Blu-ray Player

Mit modernster Prozessortechnologie, hochwertigen Audiokomponenten und einer erstklassigen Bauweise konnte der Ultra HD Blu-Ray Player UB9004 von Panasonic die EISA-Jury überzeugen. Das Gerät wurde in diesem Jahr mit dem begehrten EISA Award als High-End UHD Blu-ray Player 2018-2019 ausgezeichnet. Dieser Erfolg bestätigt erneut die Referenzklasse des Players in Bezug auf exzellente Bild- und Tonqualität, die momentan im Marktumfeld ihresgleichen sucht.

Die EISA-Jury bezeichnete den Blu-ray Player UB9004 als „ein großartig konstruiertes High-End-Gerät“. Neben der optimalen Bildverarbeitung, den hochkarätigen Komponenten und den individuellen Anpassungsmöglichkeiten für jeden Nutzer lobte die Jury vor allem auch die lebendige Detailtreue, mit welcher der Player Filmszenen und Musikstücke wiedergibt.

Besonders die einzigartige Verarbeitung von HDR Content mit der HDR Optimizer Funktion hob die EISA-Jury hervor, wobei der zuständige Experte explizit herausstellte, dass „sie die Darstellung von UHD HDR10 Inhalten deutlich verbessere“. Die Technologie verbessert das Tone Mapping und passt die Helligkeit perfekt an den darstellbaren Bereich des TV-Gerätes an. So wird jedes feinste Detail akkurat dargestellt und eine erstklassige Bildqualität gewährleistet, unabhängig vom verwendeten TV-Modell.
Zugleich beeindruckte die Jury die extrem hohe Klangqualität des Players, der, dank einer separierten Audiosektion mit eigenem Stromkreislauf, des 768 kHz / 32-Bit-Digital/Analog Wandlers und der vielseitigen Anschlüsse „ein erstklassiges Stereo-Audio-Erlebnis bietet”.

Panasonic High End Player UB9004 gewinnt EISA Award

Auch das stilvolle Design und die exzellente Verarbeitung des UB9004 wurden von der EISA-Jury gewürdigt. So konnte der Player insbesondere mit seiner soliden, verwindungssteifen Bauweise, seinem extrem hochwertigen 7,8 kg schweren Chassis mit Aluminium Front und Seitenblenden und dem neuen, hochpräzisen Antriebsmechanismus punkten.

Michael Langbehn, Head of PR, Media und Sponsoring bei Panasonic Deutschland, kommentiert: „Wir freuen uns sehr über das Urteil und die Auszeichnung der EISA-Jury. Das Ergebnis bestätigt, dass der UB9004 momentan die Speerspitze im Blu-ray Player Segment bildet. Da er sowohl die dynamische HDR10+ als auch die Dolby VisionTMTechnologie unterstützt und darüber hinaus THX-zertifiziert ist, setzt er die Messlatte für erstklassige Bild- und Tonqualität in der Geschichte der Blu-ray Player von Panasonic besonders hoch. Auch moderne Streaming-Anwendungen kommen nicht zu kurz, dank unterstützter Apps wie Netflix, Amazon Video und YouTube.”

Über EISA:

Die European Imaging Sound Association (EISA) wurde 1982 gegründet und ist eine unabhängige Multimedia-Vereinigung, die elektronische Konsumgüter testet. Mit einer Jury, die 53 Fachzeitschriften aus 25 Ländern umfasst, gehören die EISA-Auszeichnungen zu den angesehensten Verbraucherempfehlungen, die Produkte erhalten können, und dienen somit den Verbrauchern als Schlüsselfaktor für Kaufentscheidungen.

Pioneer stellt den Universal Disc Player UDP-LX500 vor

Heimkino- und HiFi-Spezialist Pioneer stellte bereits vor rund 15 Jahren den ersten echten Universal Disc Player vor und erfüllte Film- und Musikfreunden einen Traum: Endlich gab es einen hochwertigen Player, der CD, DVD, DVD-Audio, DVD-Video und SACD gleichermaßen wiedergab.

Die Zahl der Disc-Formate ist seitdem noch deutlich größer geworden, zugleich sind die technischen Ansprüche drastisch gestiegen – Zeit für den UDP-LX500, der nun auch die neuen Ultra HD Blu-rays mit ihrer gewaltigen Bildauflösung wiedergibt, zugleich aber bei klassischen Audio-Disc-Formaten und analoger Tonausgabe keine Kompromisse eingeht.

“Pioneer verfügt über eine langjährige Erfahrung bei der Herstellung optischer Disc-Player auf Referenz-Niveau, und konnte diese Expertise mit legendären Modellen wie BDP-LX91 (2008) und BDP-LX88 (2014) bereits mehrfach unter Beweis stellen. Der neue neuen Universal Disc Player UDP-LX500 reiht sich nahtlos in diese Linie herausragender Produkte ein”, erklärt Jürgen Timm, PR- & Product Manager bei Pioneer & Onkyo Europe GmbH.

Große Formatvielfalt braucht große Erfahrung und Kompetenz

Universal Disc Player stellen wegen der Vielzahl unterschiedlicher Disc-Spezifikationen besonders große Herausforderungen an ihre Entwickler. Pioneer profitiert an diesem Punkt besonders von seiner jahrzehntelangen Erfahrung und den vielen eigenen Grundlagenentwicklungen auf diesem Gebiet. So ist garantiert, dass jede Audio- oder Videodisc zuverlässig läuft und das Potential der darauf gespeicherten Bild- und Tondaten voll zu Geltung kommt. Dabei ist es ganz egal, ob reine HiRes-Audioformate wie SACD oder DVD-Audio im Laufwerk rotieren oder die enorm hochauflösenden neuen Ultra HD Blu-rays, die Bilder mit der vierfachen Auflösung des bisherigen Full-HD-Videoformats liefern. Natürlich werden dabei auch die Kontrast- und Farbraumerweiterungen Dolby Vision und HDR10 voll unterstützt, die auf kompatiblen Displays strahlend lebensechte Lichtdynamik ermöglichen.

Unerschütterliche Performance – auch mechanisch

Sensible optische Leseprozesse, hohe Disc-Drehzahlen von bis zu 5000 u/min, extreme Datenraten, leistungsfähige Prozessoren und audiophile Analog-Schaltkreise unter einem Dach – damit das auch bei externen Vibrationen etwa in einem Heimkino zuverlässig funktioniert, hat Pioneer den einzelnen Baugruppen im UDP-LX500 eigene, voneinander getrennte Sektionen zugewiesen. Das schwimmend gelagerte Laufwerk etwa ist komplett gekapselt, die hierzu verwendeten Bleche tragen zur zusätzlichen Versteifung die Pioneer-typische Bienenwabenprägung. Auch die Schublade als potentielles Einfallstor für externe Vibrationen wurde mit einer speziellen Beschichtung mechanisch ruhiggestellt. Das Gehäuse besteht aus extradickem Blech und ruht auf einer mit 3mm starkem Stahlblech versehenen doppellagigen Grundplatte– eine unerschütterliche Basis für höchste Bild- und Tonqualität, die das Gesamtgewicht des Spielers auf imposante 10,3kg bringt.

Qualitätsoptimierung für audiophile Ansprüche

Ein zusätzlicher reiner Audioplayer ist mit dem Pioneer UDP-LX500 nicht mehr nötig, denn der Universal Disc Player wird bei Bedarf auf Knopfdruck zum Musikspezialisten. Sein Zweikanal-Audio-Bereich befinden sich auf einer eigenen Platine im rechten Drittel des Spielers, sauber separiert von den Video- und Digitalschaltkreisen, die sich zudem per Direct-Modus bei Nichtnutzung völlig deaktivieren lassen. Soll der Ton in digitaler Form per HDMI zum Receiver übertragen werden, sorgt das “Pioneer Quartz Lock System“ PQLS im Zusammenspiel mit kompatiblen Receiver-Modellen für jitterfreie, also perfekt taktstabile Datenströme und hörbar überlegenen Klang. Die zwei HDMI-Ausgänge des UDP-LX500 erlauben zudem eine separate Ausgabe von Video- und Audiodaten über jeweils eigene HDMI-Leitungen. Weiteres Feintuning wird durch den Zero-Signal-Anschluss möglich, der mit einem normalen Cinchkabel einen Potentialausgleich zwischen Player und Receiver herstellt und die gesamte Signalübertragung damit noch störärmer und stabiler macht.

Informativ, intuitiv, komfortabel – mit jeder Disc

Der UDP-LX500 wäre kein echter Pioneer, wenn er nicht den sprichwörtlich hohen Bedienkomfort seiner Vorgänger bieten und diesen an entscheidenden noch steigern würde. Egal was für eine Disc in der Schublade liegt: Der UDP-LX500 lädt sie blitzschnell, analysiert den Inhalt und stellt ihn übersichtlich auf einer On-Screen-Infotafel dar. Die Navigation geht dank der übersichtlichen beleuchteten Fernbedienung auch in abgedunkelten Räumen zielsicher von der Hand. Soll der Pioneer UDP-LX500 im Rahmen der regelmäßigen Weiterentwicklung Fähigkeiten dazulernen, finden diese Firmware-Updates wahlweise über Netzwerk oder USB ohne größeren Aufwand ihren Weg auf den Player. So ist gewährleistet, dass der UDP-LX500 auch zukünftig dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Verfügbarkeit

Der Pioneer UDP-LX500 (999,- Euro) wird ab Oktober 2018 bei uns verfügbar sein.

Neuer Einstieg Sony Ultra-HD Player UBP-X500

Der neue 4K HDR Blu-ray Player von Sony UBP-X500 leitet Dolby Atmos Signale auf direktem Weg an den Fernseher weiter und verhilft so Film-Highlights zu dem Bild und Ton, den sie wirklich verdienen. Er kann mit viermal mehr Bildinformationen als bei Full HD umgehen, so dass nicht nur Blockbuster mit mehr Details, Farben und Helligkeit noch besser zur Geltung kommen. Zudem unterstützt er zahlreiche Multimedia-Formate und ist kinderleicht zu bedienen.

Neuer Einstieg Sony Ultra-HD Player UBP-X500

Der neue 4K HDR Blu-ray Player UBP-X500 von Sony ist die derzeit beste Alternative, um 4K Ultra HD Blu-ray Discs in den eigenen vier Wänden zu genießen. Er zeigt Filme in bestmöglicher Qualität mit vielen Details, lebendigen und natürlichen Farben sowie einer Helligkeit, die an echte Kinoatmosphäre erinnert.

Dabei spielt der neue Allrounder von Sony nicht nur 4K Ultra HD Blu-ray Discs ab, sondern versteht so gut wie alle Inhalte: Blu-ray Discs, DVDs, SACDs und viele High Resolution Audio und Video Formate.

Wenn die Bildqualität zu wünschen übrig lässt, ist er zudem in der Lage, nahezu jedes Video auf 4K Auflösung hochzurechnen. So kommen Heimkino-Fans auch bei älteren Filmen auf DVD noch voll auf ihre Kosten.

Auf lange Wartezeiten können Ungeduldige dank „Ultra-Fast Start Up“ und „Auto Standby“ verzichten. Das schlichte Design der Fernbedienung navigiert jeden mit der richtigen Taste auf Anhieb durch jedes Menü.

Unverbindliche Preisempfehlung und Verfügbarkeit

4K HDR Blu-ray Player UBP-X500: 200 Euro

Verfügbarkeit: ab August 2018

Sind Sie auf der Suche nach einen neuen Ultra-HD Blu-Ray Player? Gerne beraten wir Sie dazu ausführlich und individuell nach Ihren Bedürfnissen. Sie erreichen uns bequem per Mail oder Telefon.

Neuer Einstieg Sony Ultra-HD Player UBP-X500

Die neue Sony Master Series

Die neue „Master Series“: Sony setzt mit den 4K HDR TVs AF9 und ZF9 neue Maßstäbe

Wie im wirklichen Leben ist auch in der Technik Teamwork entscheidend für den Erfolg. Deshalb steht bei den neuen TV-Geräten von Sony das Zusammenspiel verschiedener Sony Technologien im Vordergrund und sorgt so für eine herausragende Bildqualität. Am wichtigsten dabei ist zweifelsohne das Gehirn der aktuellsten Technik-Boliden: der neue X1 Ultimate Prozessor. Er versorgt beide Spitzenmodelle mit extrem viel Rechenpower, weshalb auch nur sie sich momentan zur neuen „Master Series“ von Sony zählen dürfen. Schließlich zeichnet das Prädikat „Master Series“ ausschließlich jene Fernseher von Sony aus, die selbst höchste Ansprüche an die Bildqualität übertreffen. In diesem Sinne hat Sony die größtmöglichen Kriterien an die Entwicklung der neuen Fernseher gelegt und nur die erfahrensten Ingenieure eingebunden. Kein Wunder also, dass die „Master Series“ Fernseher beinhaltet, die in punkto Bildqualität möglichst nah an Studio-Monitore professioneller Filmproduktionen heranreichen. Auf diese Weise findet Kinoatmosphäre – so wie vom Regisseur geplant – auch im Wohnzimmer statt.

In den vergangenen Jahrzehnten konnte Sony reichlich Expertise aus beiden Welten – Wohnzimmer und Filmstudio – sammeln. Bereits seit vielen Jahren entwickelt Sony Profi-Kameras und Monitore und verfügt über enorme Erfahrung beim Thema Bildverarbeitung. All dieses Wissen floss nun in die Entwicklung des X1 Ultimate Prozessors ein. Mit Hilfe der neuen objektbasierten „Super Resolution“ erkennt und analysiert er sämtliche Bildelemente und verbessert die Darstellung in jedem Detail. Auch das objektbasierte „HDR Remaster“ wurde deutlich weiterentwickelt und optimiert nun jedes Bilddetail separat in punkto Bildtiefe und Struktur. Das Ergebnis ist ein deutlich realistischeres Bild.

In den neuen Fernsehgeräten der „Master Series“ ist darüber hinaus viel Know-how seitens Sony Pictures Entertainment verankert. Bildmodi, die den Kriterien von Regisseuren entsprechen, hatte Sony bereits im Jahr 2000 in seinen TVs integriert. Und auch an der vor kurzem erfolgten Standardisierung von High Dynamic Range (HDR) wurde intensiv mitgearbeitet. In Kooperation mit Netflix hat Sony nun für die neue „Master Series“ den „Netflix Calibrated Modus“ erarbeitet. Beim Betrachten eines Filmes auf Netflix und Aktivierung diesen neuen Modus erscheint das Bild genauso, wie es Profis im Filmstudio betrachten. Die kreative Vision und Absicht des Regisseurs bleibt somit vollständig erhalten.

Und damit das Bild jederzeit professionellen Ansprüchen genügt, arbeiten die neuen TVs der „Master Series“ problemlos mit der CalMAN Kalibrierungssoftware zusammen[i]. CalMAN wird von Profis weltweit genutzt, um über verschiedene Geräte hinweg eine gleich hohe Qualität zu garantieren – von Produktion über Postproduktion bis hin zum Broadcasting.

Die neue Sony Master Series

Innovationen bei Bild, Ton und Design

Um den Kontrastumfang von tiefem Schwarz bis zu gleißend hellem Weiß perfekt darstellen zu können, verfügen die Modelle der AF9-Serie über einen „Pixel Contrast Booster“. Gerade in hellen Bereichen können die neuen Modelle jetzt deutlich mehr Farbnuancen darstellen und auch Details und Strukturen kommen wesentlich besser zur Geltung.

In Sachen Sound hat Sony bei den neuen AF9 Fernsehern eine Qualitäts-Oktave zugelegt. Die neue „Acoustic Surface Audio+“ Technologie ist die logische Weiterentwicklung der „Acoustic Surface Audio“ Technologie der A1- und AF8-Serie. Der wichtigste Unterschied: Die neue Technologie kann auf einen zusätzlichen Actuator im Zentrum des TVs und einen Extra-Subwoofer-Kanal zurückgreifen. Somit verfügen die neuen TVs über ein erstklassiges 3.2 Kanal Soundsystem. Der Actuator in der Mitte übernimmt die Funktion des Center Lautsprechers eines Soundsystems und versteckt sich dezent im TV. Alles in allem stehen die drei Actuatoren und die beiden Subwoofer, die zu den Seiten abstrahlen, für satten Sound und ein erstklassiges Heimkino-Erlebnis. Wer bereits ein Soundsystem zuhause hat, kann den AF9 Fernseher im „Center Speaker“ Modus auch als mittigen Lautsprecher ins Heimkino-System einbinden.

Der neue AF9 TV und sein OLED Display sorgen für eine meisterhafte Verschmelzung des Seh- und Hörerlebnisses. Der in 65 Zoll (164 cm) und 55 Zoll (139 cm) erhältliche TV besteht lediglich aus einem glatten Bildschirm und einem eleganten Standfuß. Der Rahmen ist leicht abgerundet, die Rückseite des Standfußes stoffbedeckt. So sticht der Fernseher in jeder Umgebung und aus jeder Perspektive hervor, dennoch ohne sich aufzudrängen.

Die neue Sony Master Series

Auch die erstklassige Bildqualität der neuen 75 Zoll (189 cm) und 65 Zoll (164 cm)LCD Fernseher der ZF9 Serie lässt sich aus jedem Blickwinkel genießen. Das neue „X-Wide Angle“ macht dies möglich indem es sicherstellt, dass die Bildqualität unabhängig vom Betrachtungswinkel und ohne Farbverschiebungen ihre Qualität beibehält. „X-Motion Clarity“ wiederum minimiert Nachzieheffekte und Unschärfen bei schnellen Bewegungen, ohne jedoch die Bildschirmhelligkeit zu beeinträchtigen. So meistert der ZF9 Herausforderungen, denen LCD Panels normalerweise gegenüberstehen.

Der Rahmen der ZF9 Fernseher hat eine schwarze, dezent gemaserte Oberfläche – vergleichbar mit der Oberfläche einer Spiegelreflexkamera. Er hebt sich dadurch deutlich vom metallischen Look des Fernsehers ab. Der Standfuß ist aus dezentem Aluminium.

Sowohl die AF9- als auch die ZF9-Serie nutzen Android TV als Betriebssystem. So steht das Tor zu Filmen, Musik, Fotos, Spielen, Apps inklusive intelligenter Suchfunktionen offen. Die Sprachsuche macht es Nutzern noch einfacher, gewünschte Inhalte zu finden. Mittels „Chromecast“ können Inhalte mühelos vom Smartphone oder Tablet auf dem TV angezeigt werden. Dank Google Play lassen sich Lieblingsfilme, Fernsehshows und Spiele auf dem Fernseher genießen.

Unverbindliche Preisempfehlungen und Verfügbarkeit werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.