Showroom Tron Heimkino

Die neusten Informationen und Neuigkeiten zum Thema Heimkino wie Technik, Akustik, Projektoren, Leinwänden und vieles mehr erfahren Sie direkt bei uns – HEIMKINO-PARTNER.DE – Alles aus einer Hand. Planung – Beratung – Installation

Changhong V8S B6U

Das die Firma Changhong durchaus eine ernstzunehmende Konkurrenz auf dem Laser TV Markt ist, hat die Chinesische Firma bereits mit dem Changhong A5U und B5U bewiesen. Gerade im Punkto Preisleistung waren die bisherigen Projektoren hervorragend. Mit dem V8S präsentiert Changhong ziemlich simple das beste aus zwei Welten und packt sogar noch eine Schippe drauf. Immerhin war der A5U bereits ein fantastischer Projektor. Lediglich die Lüfterlautstärke und die fehlende Bildkorrektur wurden hier immer wieder bemängelt. Auch das Gehäuse war eher Geschmackssache. Das man sich der Kiritk angenommen hat, beweist nun tatsächlich der auf dem A5U basierend, weiterentwickelten, neuen Changhong V8S. Changhong bedient sich beim V8S an dem Gehäuse vom B5U, hat es aber etwas weiterentwickelt und die Lightengine vom A5U spendiert. Endergebnis: Ein Lichtstarker, aber deutlich leiserer Laser TV als man bisher von Changhong kannte. Das Ergebnis lässt sich (soviel vorweggenommen) wirklich sehen.

Key Features Changhong V8S

  • Helligkeit: 2500 ANSI Lumen
  • Trapezkorrektur: 8-Punkte- Trapezkorrektur
  • Farbrad: 8-Segment-RGBYRGBY
  • DMD-Chipsatz: ECD S410 0,47” 4K
  • 130% BT. 709 Farbraum
  • 4K Resolution

Im Detail hat der Changhong V8S damit ganze 600 ANSI Lumen mehr an Helligkeit im Vergleich zum kleineren Modell B5U. Erreicht wird dies mit einer stärkeren Lichteinheit und dem neuen DMP Chipsatz (ECD S410 0,47”), da der ECD DMD eine höhere Helligkeit liefert. Für einen besseren Inbild Kontrast sorgt dazu ein 8-Segment-RGBYRGBY Farbrad. Dies wirkt sich im Gegensatz zum B5U (4-Segment-RGBy) zu einer deutlich besseren Farbwiedergabe. Zu unserer Freude geht die Steigerung der Performance nicht zu Lasten des Geräuschpegels (Lüfter), denn die ist gleichgeblieben. Somit ist der V8S eine tolle Alternative für all die, die den A5U für zu laut empfunden haben.

Vorab: Wir haben den Test unter möglichst realen Bedingungen durchgeführt. Auf eine 100 Zoll Black Grid Leinwand in einen nicht optimierten Wohnraum (unser Showroom Dreamland). Der Changhong V8S kann unter optimaleren Bedingungen sicherlich noch bessere Resultate erzielen. Uns geht es jedoch darum, diesen Laser TV unter den Bedingungen zu testen, wie Sie meistens auch bei unseren Kunden zu Hause herrschen.

  • Software CalMAN®
  • SpectraCal C6 Colorimeter
  • Testbildgenerator SpectraCal VideoForge PRO
  • Zuspieler Zappiti Pro 4K HDR per HDMI

Unser Testraum

Changhong V8S

Der Changhong V8S kommt sorgfältig verpackt an. Mitgeliefert wird neben der Fernbedienung inkl. Batterien ein Stromkabel und eine Anleitung. Der Lieferumfang ist entsprechend „überschaubar“. Mit seinen fast 14kg bringt der Laser TV einiges auf die Waage und der haptische Eindruck ist sehr wertig. Auch am Finish und der Verarbeitungsqualität gibt es nichts zu beanstanden. Das matt-schwarze Gerät (Dark Grey so nennt es der Hersteller) wirkt auf dem Lowboard edel und nicht billig. Der „Carbon Look“ auf der Oberseite mag sicherlich nicht unbedingt jedem entsprechen, passt aber irgendwie doch ganz gut. Durch den goldenen umlaufenden Streifen wirkt der Laser TV fast noch etwas edler und lockert das Design auf. Sicherlich ist das ganze alles Geschmackssache – uns gefällt es. Die Fernbedienung ist dem ein oder anderen sicherlich schon bekannt. Sie ist komplett identisch zum A5U und B5U. Sicherlich kein Meilenstein jedoch tut die die Fernbedienung was sie soll. Hier gefällt uns vorallem, dass die Fernbedienung nicht klassich per Infarot arbeitet sondern per Bluetooth. Dies ermöglicht den Projektor auch sehr gut zu steuern wenn man nicht unbedingt genau auf das Gerät zielt. Das machen andere Hersteller jedoch auch und ist daher schon lange kein Alleinstellungsmerkmal.

Changhong CHiQ B5U UST Laser TV im Test Fernbedienung

Doch sind wir mal ehrlich: Was bringt das schönste Gerät und die beste Fernbedienung wenn die Bildperformance nicht stimmt? Deswegen wenden wir uns jetzt den entscheidenden und wichtigen Kriterien zu. Kann der Changhong V8S im Gegensatz zum B5U nochmal einiges mehr an Performance liefern und ist das messbar und auch sichtbar? Bevor wir das klären können, müssen wir das Gerät erst einmal aufstellen und einrichten. Mit der neuen 8-Punkte- Trapezkorrektur sollte uns dies deutlich schneller von der Hand gehen als es noch bei den anderen Modellen der Fall war. Immerhin war das mit einer der größten Kritikpunkte überhaupt. Für eine ideale Ausrichtung musste man hier viel Geduld haben.

Die Anschlüsse

Der CHiQ V8S 4K Laser UST Projektor ist die nächste Generation von Chiq Projektoren nach dem preisgekrönten B5U. Das neue V8S-Heimkino bietet hohe Helligkeit, verbesserten Kontrast mit 8-Punkt-Trapezkorrektur und sehr dezente offizielle 2500 Ansi-Lumen.
Der Changhong V8S ist mit zwei HDMI und USB Eingängen ausgestattet. Dazu VGA, Audio input(L/R, φ3.5mm) und RJ45 Schnittstelle. Nicht wirklich besser und schlechter ausgestattet wie die andere Laser TV-Modelle.

Notwendiger Abstand für verschiedene Leinwandgrößen

Changhong B6U V8S Abstand
Der Changhong V8S glänzt mit einem geringen Abstand zur Leinwand. Den genauen Abstand zur jeweiligen Bildgröße können Sie dem Bild entnehmen.
Changhong V8S im Test
Die neue 8-Punkte- Trapezkorrektur

Und tatsächlich verbirgt sich hinter dem Menüpunkt „Picture Calibration“ eine gut und verständliche 8-Punkte- Trapezkorrektur. Hingestellt & eingestellt, innerhalb weniger Minuten – genial! Hier hat Changhong also sehr gut nachgebessert. Das war auch mehr als notwendig. Immerhin präsentiert die Konkurrenz dieses fast unverzichbare Feature schon seit Anfang an. Bei einem anderen Punkt müssen dann jedoch die anderen Hersteller nachliefern – die Bildschärfe. Changhong präsentiert mit dem V8S eine knackscharfe Bildperformance. Selbst mit einer starken Keystone korrektur liefert der V8S ein gestochen scharfes Bild bis in den Randbereich. Das schaffen selbst diverse andere Laser TVs nicht, obwohl sie erheblich mehr kosten.

V8S Schärfe
Absolut scharfes Bild bis in die Ecken

Die Schärfe, Scharfzeichnung und Nachverarbeitung ist vielen Laser TVs überlegen. Oftmals verlieren die meisten Laser TVs zum Rand hin etwas Schärfe. Dies strört im Filmbetrieb eher weniger, unterstreicht jedoch das man mit dem Changhong V8S auch ohne Probleme Präsentationen oder eine Diashow zeigen kann. Auch die Menüstruktur von Amazon Prime, Netflix und Co. ist überall gleichmäßig scharf. Ein wirklicher smarter Laser TV ist der V8S jedoch nicht. Eine Feature das man in der Zeit von Apple TV, Fire TV, Chromecast oder auch Nvidia Shield etwas vernachlässigen kann. Für wenig Geld bekommt man hier heutzutage einen vollwertigen Streaming-Player mit sämtlichen Apps und meist das bessere Betriebssystem. Schade ist es erstdann, wenn Hersteller einen „Smart TV“ oder in diesen Fall „Smart Laser TV“ vorstellen, jedoch die wichtigen Lizenzen für diverse Streaming Dienste fehlen. Hier fehlt kein Streaming Dienste, sondern es gibt schlichtweg keine.

Laut Datenblatt soll der Changhong V8S eine Leuchtkraft von 2500 Lumen haben. Wir haben hier etwas weniger Lumen gemessen. Mit dem Bildmodus Standard, Sports oder Text kommen wir den angegebenen 2500 Lumen sehr nahe. Alle Messungen sind „Out of the Box“ durchgeführt. Im Modus Standard auf einer 100 Zoll Black Grid CLR Leinwand in unserem Testraum mit Restlicht. In einem optimierten Raum kann man definitiv noch bessere Resultate erzielen. Bei der Messung des Changhong A5U konnten wir ähnliche Resultate erzielen (67% REC.2020 / DCi-P3 ca. 85%) und bestätigt auch hier, dass Changhong beim V8S mit der gleichen Lightengine arbeitet. Das ist kein negativer Kritikpunkt, ganz im Gegenteil.

Changhong V8S Changhong B6U Gamut Coverage

Mit einer Farbraumabdeckung im DCi-P3 Farbraum von gemessenen 84,8% befindet sich der Laser TV im normalen Umfeld seiner Preisklasse. So erreichen aktuell alle Laser TVs in dieser Preisklasse zwischen 80-90% DCi-P3 Farbraumabdeckung. Angesichts dessen das der Changhong V8S in dieser Preisklasse den Einstieg darstellt, hatten wir eigentlich ein schlechteres Ergebniss erwartet. Die Zwischenbildberechnung geht bei Changhong nun in die 3te Runde. Verbaut wurde hier MEMC (3. Generation). Beim Changhong B5U hat uns die Zwischenbildberechnung generell gefallen, mit einigen Abstrichen. Hier hat Changhong nochmal ordentlich nachgelegt und bietet mit der 3. Generation eine wirklich gute Zwischenbildberechnung an. MEMC ist wichtig für Bilder mit viel Bewegung, wie z. B. bei Live-Sportprogrammen. Mit Hilfe von MEMC der 3. Generation werden die Bilder nicht mehr so schleppend/unscharf dargestellt. Die Zwischenbildberechnung ist in drei Stufen einstellbar (Low, Medium, High). Eine komplette Abschaltung ist natürlich auch jederzeit möglich.

Changhong V8S mit einem Zappiti Pro 4K HDR der gerade Planet Erde II abspielt. Das Video wurde mit einem Smartphone aufgenommen. Die Farben sind daher nicht zu 100% genau und manchmal etwas überzeichnet. In der Realität sieht das ganze viel harmonischer aus und weiß tatsächlich zu überzeugen.

Ist das was für Hardcore Gamer?

Ein Hardcore Gamer würde wahrscheinlich nie auf die Idee kommen über ein Projektor zu zocken, da die Rahmenbedienungen nicht passen. Bei einem Input Lag von 47,7ms (1080p 60Hz) und 64.6ms (4K, 60 Hz) reiht sich dieser Projektor ziemlich genau in die Mitte ein. Es gibt schlechtere aber auch bessere. Für einen Casual Gamer wirs der erreichte Input Lag in der Regel kein Problem darstellen und für ein Single Player so und so nicht, geschweige denn für einen gemütlichen Spieleabend mit Freunden.

Changhong V8S47,7ms (1080p 60Hz) 64.6ms (4K, 60 Hz)
Changhong B5U 47,7ms (1080p 60Hz) 64.6ms (4K, 60 Hz)
Optoma UHZ65UST72ms (1080p 60Hz) 72ms (4K, 60 Hz)
Optoma P2 CineMax72ms (1080p 60Hz) 72ms (4K, 60 Hz)
Samsung LSP7T38,9ms (1080p 60Hz) 38,9ms (4K, 60 Hz)
Samsung LSP9T38,9ms (1080p 60Hz) 38,9ms (4K, 60 Hz)
LG Vivo HU85LS72ms (1080p 60Hz) 86ms (4K, 60 Hz)
Xiaomi MI 4K 62,4ms (1080p 60Hz) 62,4ms (4K, 60 Hz)
Vergleich Input Lag verschiedener Laser TVs

Fazit

Den perfekten Laser TV gibt es in dieser Preisklasse wohl leider noch nicht. Der Changhong V8S kommt jedoch verdammt nahe ran. Besonder gut gefallen hat uns die Bildschärfe, die Signalverarbeitung, die neue Zwischenbildberechnung in der 3. Generation und die gute Farbraumabdeckung. Bei einem Preis von 2699,00 EUR bekommt man beim Hersteller Changhong jede Menge. Zwar keinen TV Tuner oder Smart Betriebssystem wie bei Samsung, dafür jedoch eine bessere Signalverarbeitung, Zwischenbildberechnung und vor allen ein schärferes Bild. Zum Schluss muss jeder selbst entscheiden, auf welche Features und welchen Funktionsumfang mehr Wert gelegt wird bzw. ob man mit abstrichen leben kann. Eins ist klar: Alle Laser TVs unterhalb 3500,00 EUR sind nahe beinander. Beim Preis hat der V8S ganz klar die Nase vorn. Für uns ist der Changhong V8S daher ganz klar der Sieger in der Preisklasse bis 3500,00€.

Was uns nicht so gut gefallen hat:

  • Menü nur in Englisch
  • Fernbedienung hat Knöpfe die beim Europäischen Modell keine Funktion haben
  • Android Betriebssystem ohne Apps
  • Teils veraltete Anschlüsse am Projektor die keiner mehr braucht (z.B. VGA)
Weltweite Einfuehrüng LG QNED MINILED TVs

LG kündigt für den Juli die globale Markteinführung eines neuen Line-Ups von Premium-LCD-Fernsehern an. Die bisher hochwertigsten LCD Modelle im Portfolio des Elektronikherstellers ermöglichen durch die LG Quantum Dot- und NanoCell-Technologien mit Mini LEDs als Lichtquelle ein eindrucksvolles TV-Erlebnis mit noch intensiveren Schwarztönen, präziserer Farbwiedergabe, höherem Kontrast und mehr Helligkeit.1 Das Line-Up besteht aus 8K Modellen der Serien QNED99 und QNED96 sowie 4K-Modellen der Serie QNED91 mit Bildschirmgrößen von 65 Zoll bis hin zu stattlichen 86 Zoll.2

Die internationale Produktprüfstelle Intertek bescheinigt den Geräten 100 Prozent Farbtiefe und Farbbeständigkeit. Die LG QNED MiniLED-Fernseher verhindern Farbverfälschungen über einen weiten Blickwinkel, so dass im ganzen Raum die optimale LCD-Bildqualität erlebt werden kann.3

Je größer der Bildschirm, desto genauer müssen die Details abgebildet werden. LG QNED MiniLED-TVs integrieren, im Vergleich zu anderen Fernsehern ähnlicher Größe, kleinere LEDs in die Hintergrundbeleuchtung, was sowohl die Helligkeit als auch die Dimmbereiche verbessert. Bei dem 86-Zoll 8K Fernseher von LG (Modell 86QNED999PB) zum Beispiel sind die 30.000 LED-Lichter der Hintergrundbeleuchtung so angeordnet, dass 2.500 lokale Dimmbereiche entstehen, die ein 10-mal besseres Kontrastverhältnis erlauben als herkömmliche LCD-Fernseher. Tiefere Schwarztöne und feinere Details in dunklen Bildbereichen erzeugen mehr Tiefenwirkung, die die Bilder realistischer erscheinen lässt.

LGs Engagement für eine bessere Zukunft spiegelt sich auch in den neuesten TV-Geräten wider. LG QNED MiniLED-TVs haben die Öko-Produkt-Zertifizierung der Schweizer SGS SA erhalten. Diese Zertifizierung wird nur an Produkte vergeben, die SGS-Anforderungen an Standards wie eine geringe Umweltbelastung oder hohe Wiederverwertbarkeit erfüllen.4

„Die LG QNED MiniLED-Fernseher markieren einen evolutionären Sprung nach vorn. Sie kombinieren unsere einzigartige Farbwiedergabe-Technologie und MiniLED-Hintergrundbeleuchtung, um eine herausragende LCD-Bildqualität zu erreichen“, sagt Park Hyoung-sei, Präsident der LG Home Entertainment Company. „Unser neuestes Produktportfolio ist ein gutes Beispiel für unsere technologische Marktführerschaft im Premium-TV-Bereich, die wir durch die kontinuierliche Verbesserung und Weiterentwicklung unserer innovativen OLED- und QNED MiniLED TVs erreicht haben.“

LG QNED MiniLED-Fernsehgeräte werden in Deutschland ab Mitte Juli im Handel erhältlich sein.

1 Im Vergleich zu LG UHD-Fernsehern, die keine NanoCell-Technologie verwenden.

2 Die verfügbaren Größen können je nach Markt variieren.

3 Die von Intertek zertifizierten QNED Mini-LED-TVs von LG liefern eine hohe Farbgenauigkeit.  Nach der CIEDE2000 Formel können sie über 18 Farbmuster mit einem Betrachtungswinkel von ±30° zu 100 Prozent genau darstellen. Außerdem können sie 100 Prozent des DCI-P3-Spektrums in einem 3D-Farbraum darstellen, der den gesamten Helligkeitsbereich des Fernsehers abdeckt.

4 QNED Mini-LED-TVs sind gemäß der SGS-Öko-Produktzertifizierung (ECO/21/CEBEC/00016 und ECO/21/CEBEC/00017) als umweltfreundliche Produkte zertifiziert.

Panasonic OLED JZW2004 & JZW1004 jetzt verfügbar

Nach der Vorankündigung im Frühjahr diesen Jahres gibt Panasonic bekannt, dass  das neue OLED-TV-Flaggschiff, der JZW2004, und der JZW1004 ab Juli erhältlich sein werden. Während der JZW2004 in zwei Größen (65 und 55 Zoll) auf den Markt kommt, wird es vom JZW1004 gleich drei Varianten (65, 55 und 48 Zoll) geben.

Perfekte Bildqualität dank künstlicher Intelligenz

Herzstück des OLED-TVs JZW2004 ist der neu entwickelte HCX Pro AI Processor, der mit künstlicher Intelligenz das Film- und Fernseherlebnis auf ein neues Niveau hebt. Gleichgültig ob Inhalte wie Kino, Sport, Musik, Spiele oder Unterhaltung dargestellt werden – der HCX Pro AI Processor passt die Bildqualität optimal an und bietet dem Fernsehzuschauer automatisch die perfekte Bild- und Tonqualität. Das selektierte und optimierte Master HDR OLED Professional Edition Panel gewährleistet darüber hinaus höchste Spitzen- und Durchschnittshelligkeit, um zusammen mit Multi HDR Ultimate das Film- und Fernseherlebnis auf ein neues Niveau zu setzen.

Panasonic-OLED-TV TX-65JZW2004 Lifestyle
Panasonic-OLED-TV TX-65JZW2004

Atemberaubendes Spielerlebnis

OLED-TVs von Panasonic sind die idealen Partner für Gamer. Beide Modell-Reihen unterstützen HDMI 2.1 mit HFR (High Frame Rate) mit bis zu 120 Hz, womit hochauflösende Grafiken und schnelle Spiele absolut flüssig wiedergegeben werden. VRR (Variable Refresh Rate) sorgt für die perfekte Kombination von Fernseher mit Spielekonsolen oder PC, indem die Bildrate synchronisiert wird. AMD Freesync Premium garantiert darüber hinaus flüssige Grafiken mit hohen Dynamikumfang ohne Verzerrungen, Latenzen oder Ruckeln. Die deutlich verringerte Latenzzeit, durch die der Gamer seinem Gegner immer den entscheidenden Wimpernschlag voraus ist, ist eine der Schlüsselkomponenten des „Game Mode Extreme“ von Panasonic, der in den Modellen eingesetzt wird.

Raumfüllender Klang mit 360° Soundscape Pro und Dolby Atmos

Neben der überragenden Bildqualität setzt der JZW2004 neue Maßstäbe bei der Klangperformance. Der Zuschauer wird eingehüllt in eine atemberaubende Klangkulissse, für die neben den Front- und nach oben abstrahlenden Lautsprechern zur Seite gerichtete Speaker verantwortlich sind. 360° Soundscape Pro und Dolby Atmos versetzen den Zuschauer mitten ins Geschehen des Films oder des Spiels und bieten eine realistische, raumfüllende Klangbühne, wie sie bisher mit keinem Fernsehgerät möglich war.

Filmmaker-Mode

Das UHD Master HDR OLED-Panel des JZW1004 setzt selbst feinste Details und Abstufungen auch in dunkelsten Bereichen genauso perfekt in Szene wie das gleißende Licht eines Sonnenuntergangs. Wird der von der UHD-Allianz entwickelte Filmmaker-Mode aktiviert, werden die Bildfrequenz, das Seitenverhältnis sowie Farbe und Kontrast des Originals übernommen. Schärfeoptimierungen und Rauschunterdrückungen werden abgeschaltet – alles mit dem Ziel, Filme und Serien auch zu Hause so zu zeigen, wie es sich die Regisseure und Produzenten schon beim Filmdreh gedacht haben.

Auto AI-Modus

Der Auto AI-Modus vergleicht den gerade gezeigten Inhalt mit gespeicherten Referenzszenen, um aufgrund dieser Erfahrung die Bildeinstellung zu verbessern. So werden beispielsweise bei einem Fußballspiel die Bildparameter so optimiert, dass der Rasen natürlicher und die Spieler lebensechter gezeigt werden. Um dies zu realisieren, hat Panasonic über einen langen Zeitraum mehr als eine Million Szenen unterschiedlichster Genres analysiert und als Referenz gespeichert.

Preise und Verfügbarkeit

Die neuen Panasonic OLED TV-Modellreihen JZW2004 und JZW1004 werden ab Juli 2021 zu folgenden Preisen (UVP) bei uns erhältlich sein:

Klipsch Soundbar Cinema mit Dolby Atmos

Klipsch bringt mit den Soundbars Cinema 1200 und Cinema 800 seine ersten Dolby Atmos-Modelle auf den Markt und vervollständigt damit die im vergangenen Dezember vorgestellte Linie. Die Cinema-Soundbars sind aus der gleichen Holzart gefertigt wie die Reference-Lautsprecher, von denen sie auch die firmentypischen Hornhochtöner übernehmen. Die gesamte Serie unterstützt Apple AirPlay 2 zur drahtlosen Wiedergabe von TV-Audio über Apple TV undSpotify Connect. Das Spitzenmodell Cinema 1200 (£1499) ist ein 1200 W 5.1.4-Kanal-System mit einem 30 cm Wi-Fi (2,4 GHz) Subwoofer. Der Hochtonbereich wird von drei Kalottenhochtönern mit einem Tractrix 90°x90° Horn übernommen. Außerdem gibt es sechs Mitteltöner, drei Vollbereichs-Deckenlautsprecher für die Höhenkanäle und ein Paar drahtlose Surround-Kanäle, alle mit 76 mm Ellipsentreibern.

Klipsch Cinema 1200 Dolby Atmos Soundbar

Klipsch bringt mit der Soundbar Cinema 1200 und Cinema 800 seine ersten Dolby Atmos fähigen Soundbars auf den Markt und vervollständigt damit die im vergangenden Dezember vorgestellten Soundbars. Die Cinema-Soundbar sind aus der gleichen Holzart gefertigt wie die Reference Lautsprecher, von diesen haben sie auch die firmentyischen Hornhochtöner übernehmen. Die gesamte Serie untersützt neben Appel AirPlay 2 auch Spotify Connect. Das neue Klipsch Soundbar Spitzemodell Cinema 1200 ist eine 1200 Watt 5.1.4 Kanal Soundbar mit einem 30cm kabellosen Subwoofer. Der Hochtonbereich wird von drei Kalottenhochtönern mit einem Tractrix 90°x90° Horn übernommen. Außerdem gibt es ingesamt sechs Mitteltäner, drei Vollbereichs-Deckenlautsürecher für die Höhenkanäle und ein paar kabellose Surround Lautsprecher. Alle besitzen einen 76mm Elipsentreiber.

Die Klipsch Cinema 1200 Dolby Atmos Soundbar ist ein 5.1.4 System mit voller 7.1.4 Dolby Atmos Dekodierung – sie erweckt den Klang aus allen Richtungen, einschließlich von oben, zum Leben und erfüllt Ihr Heimkino mit erstaunlicher Klarheit, Detailtreue und Tiefe.

Klipsch Cinema 1200 Dolby Atmos Soundbar

Klipsch Cinema 800 Dolby Atmos Soundbar

Die Klipsch Cinema 800 Dolby Atmos Soundbar ist eine 3.1-Kanal Soundbar mit 800 Watt und einem kabellosen 25cm Subwoofer. Die mitgelieferten Surround 3-Lautsprecher fügen eine dynamische Ebene für ein unglaubliches Kinoerlebnis hinzuverfügt. Außerdem verfügt die Cinema 800 über einen eigenen Center-Kanal mit drei Dialogverbesserungsmodi für kristallklare Stimmen. Gegenüber dem größeren Modell fehlt der Cinema 800 die spezifischen Lautsprecher für die Höhen-Kanäle. Ausgestatt sind beide Soundbars mit einen Miniklinken-/Toslinkg-Eingang und jeweils zwei HDMI 2.1 eARC fähige HDMI Eingänge mit 8K-Signaldruchschleifung. Über den Low-Level-Sub-Ausgang können Sie einen zweiten kabelgebundenen Subwoofer hinzufügen oder den mitgelieferten Subwoofer durch einen anderen Subwoofer ersetzen.

Weitere gemeinsame Merkmale sind Bluetooth 5.0-Konnektivität und Sprachsteuerung mit Google Assistant und Amazon Alexa. Ebenfalls enthalten ist ein Modus zur Verbesserung der Dialogverständlichkeit und eine Fernbedienung mit LEDs und Bewegungssensoren zur einfachen Bedienung im Dunkeln. Die Klipsch Connect App vereinfacht die Einrichtung und kann die Fernbedienung ersetzen. Die App wird am 30. August mit einem Equalizer aktualisiert, mit dem die Kanäle Links, Rechts, Center, Höhe und Surround eingestellt werden können.

Klipsch Cinema 800 Dolby Atmos Soundbar
LG Dolby Vision® HDR bei 4K/120Hz Gaming Update

LG Electronics (LG) unterstützt ab sofort als erster TV-Hersteller das begehrte Dolby Vision® HDR bei 4K/120Hz Gaming auf kompatiblen Plattformen. Damit bekräftigt LG sein Engagement, das beste Großbild-Gaming-Erlebnis zu bieten. Mit optimierten Gaming-Funktionen und komfortablen, benutzerfreundlichen Bedienelementen sind die Premium-Fernseher von LG bereit für eine überragende Gaming-Erfahrung der nächsten Generation.

Das Roll-out der Firmware-Version 03.15.27 startet ab sofort bei den OLED TV-Modellen der Serien C1 und G1; weitere Premium-Modelle des 2021er Line-ups wie die OLED Z1-Serie, die QNED Mini LED QNED99-Serie und die NanoCell NANO99-Serie folgen im Juli. Darüber hinaus werden weitere 2021er und 2020er TV-Modelle für Dolby Vision Gaming in 60Hz oder 120Hz getestet.

Mit der Firmware hält noch ein weiteres neues Feature Einzug, welches das Spielerlebnis auf das nächste Komfort-Level hebt: das Game Dashboard. Es handelt sich dabei um ein schwebendes Bildschirmmenü ähnlich dem Head-up-Display (HUD) bei vielen Spielen, und ist auf allen 2021 LG-Fernsehern verfügbar, die mit Game Optimizer ausgestattet sind. Mit dieser Funktion haben Nutzer einen schnellen Überblick über die Einstellungen des Fernsehers und können zwischen verschiedenen Genres (Standard, FPS, RPG oder RTS) wechseln, ohne das Spiel zu pausieren. Das Dashboard zeigt auch den Status anderer Modi wie Schwarzstabilisator, niedrige Latenz und variable Bildwiederholrate (VRR). Um auf zusätzliche Optionen zuzugreifen, können Benutzer den Game Optimizer direkt aus dem Game Dashboard starten.

Die LG TVs werden von renommierten Publikationen und begeisterten Gamern auf der ganzen Welt als die besten Gaming-Fernseher bezeichnet. Sie verfügen über Features, die Spiele egal welchen Genres flüssig abspielen und schnell wiedergeben. Mit minimaler Verzögerung liefern LG-Fernseher ein erstaunliches Gameplay mit einem Reaktionsniveau, das Gamern hilft, an die Spitze der Ranglisten ihren bevorzugten Next-Gen-Konsolen- und PC-Games zu klettern.

Im Fokus: Monitor Audio Apex

Elegant geschwungene Gehäuse – Eben: Apex

„Apex“ bedeutet auf Deutsch soviel wie „Scheitelpunkt“ bzw. Schnittpunkte einer Kurve mit den Symmetrieachsen. Warum das wichtig ist: Nun, weil das eben auch die Ideallinie ist. Und genau nach diesem Prinzip sind auch die Gehäuse der Monitor Audio Apex-Serie gestaltet. Ein Fest, nicht nur für Mathematiker.

Monitor Audio Apex A10

Der A10 ist das kompakte Allround-Talent aus der Apex-Serie. Ihr Standfuß ist nicht nur um 22,5° dreh- und neigbar, sondern kann gleichzeitig auch als Wand- und Deckenhalterung genutzt werden. Zudem lässt sich die Box auch um 90° gedreht (also quer bzw. „liegend“) auf dem Standfuß montieren und bietet sich damit als formschöner Center-Lautsprecher im Heimkino an.

Als optionales Zubehör gibt es zur Apex A10 den formschönen Standfuß, der die Lautsprecher auf ein völlig neues Niveau hebt.

Klanglich bietet sich der Lautsprecher sowohl als vollwertiger Stereolautsprecher als auch als Teil eines Heimkinosystems an. Gerade im Heimkinobereich kommt ihre Flexibilität perfekt zur Geltung, kann sie doch auch als Atmos- oder Auro 3D-Lautsprecher unter der Decke montiert werden.

Monitor Audio Apex A40

Der A40 ist praktisch ein A10 auf Steroiden. Mit ihren zwei 140 Millimeter Tief-/Mitteltönern bietet sie doppelt so viel Membranfläche wie ihre „kleine Schwester“ Apex A10. Aufgrund des intelligenten Designs und der Chassisanordnung ist auch die A40 mit der mitgelieferten Wandhalterung sowohl horizontal (als Center-Lautsprecher im Heimkino) als auch vertikal als klassischer Lautsprecher nutzbar – und über die Wandhalterung auch bis zu 22,5° winkelbar.

Was beide Modelle vereint

Die Gehäuse sind aus formschönem und wertigem Aluminiumdruckguss gefertigt und in Schwarz Hochglanz und Weiß Seidenmatt erhältlich. Technisch basiert die Apex-Linie auf der Monitor Audio Silver-Serie – und somit steht auch der Subwoofer als perfekter Spielpartner fest – der Monitor Audio Silver W12.