Showroom Tron Heimkino

Die neusten Informationen und Neuigkeiten zum Thema Heimkino wie Technik, Akustik, Projektoren, Leinwänden und vieles mehr erfahren Sie direkt bei uns – HEIMKINO-PARTNER.DE – Alles aus einer Hand. Planung – Beratung – Installation

Changhong B7U Oben + Fernbedienung

Changhong bringt bedingt der Weltweiten Chip Knappheit etwas verspätet noch nächsten Monat einen neuen Laser TV auf den Markt. Es handelt sich hier um den bereits vor einigen Monaten angekündigten B7U. Im Grunde handelt es sich beim Changhong B7U um einen weiterentwickelten V8S. Grundlegende Funktionen wurden erweitert um den bereits sehr guten V8S noch erheblich zu verbessern. Das Ergebnis ist nicht nur ein Facelift, sondern auch im inneren hat sich einiges geändert. Nach unserem Ausführlichen Test zum Changhong V8S Grund genug uns einmal den neuen B7U genauer anzuschauen.

Vorab: Wir haben den Test unter möglichst realen Bedingungen durchgeführt. Auf eine 100 Zoll Black Grid Leinwand in einem nicht optimierten Wohnraum (unser Showroom Dreamland). Der Changhong B7U kann unter optimaleren Bedingungen sicherlich noch bessere Resultate erzielen. Uns geht es jedoch darum, diesen Laser TV unter den Bedingungen zu testen, wie Sie meistens auch bei unseren Kunden zu Hause herrschen.

  • Software CalMAN®
  • SpectraCal C6 Colorimeter
  • Testbildgenerator SpectraCal VideoForge PRO
  • Zuspieler Zappiti Neo HDR per HDMI

Key Features Changhong B7U

  • 4K Auflösung – Kompatibel zu HDR10, HDR10+ und HLG
  • Erreicht 130% des BT.709 Farbrraum
  • 2.500 ANSI Lumen hell
  • MEMC Zwischenbildberechnung in der 3ten Generation (MEMC 4K 120Hz)
  • 3D Unterstützung
  • Gaming Modus für ein besonders geringen Input Lag
  • Customized Android 8.0 Betriebssystem
  • 8-Punkte- Trapezkorrektur + Elektronischer Fokus
  • Deutsches Menü

Alles Neue bringt der Changhong B7U?

Nein, nicht wirklich. An der Optik und der verbauten Lasereinheit tut sich erstmal nichts. Grundsätzlich war hier auch keine Anpassung nötig. Immerhin war bereits der V8S einer der schärfsten Laser TV Geräte am Markt. Auch die ankommende Helligkeit und der erreichte Farbraum von bis zu 130% bei Rec.709 lassen sich in der Preisklasse mehr als sehen. Schauen wir uns als erstes an, was offensichtlich verändert wurde. Das Basis Gehäuse vom bekannten B5U & V8S bleibt uns erhalten. Hier wurde ein Facelift vorgenommen und auch die Fernbedienung wurde durch eine modernere Variante ersetzt.

B7U vs V8S
Links der neue Changhong B7U im Vergleich zum V8S (Rechts)

Was sofort ins Auge fällt ist, dass sich der Changhong B7U optisch an den bereits auch beim V8S vorhanden goldenen Ring orientiert. Die Carbon Optik wurde komplett durch eine edle glatte Optik ersetzt und mit der gleichen Zierleiste in der Front angepasst. Das Ergebnis ist, das der Changhong B7U erwachsener und nicht mehr so verspielt wirkt. Der Facelift setzt sich auch bei der Fernbedienung durch. Die kommt in einer edlen, matt schwarzen Optik daher. Die Farbe des Gehäuses findet sich bei den Icons auf der Fernbedienung wieder.

Geändert wurde neben dem optischen auch das komplette Anschluss-Terminal. Nicht mehr zeitgemäße Anschlüsse wurden entfernet und mit modernen Anschlüssen ersetzt. Übrig geblieben sind zwei HDMI 2.0 Eingänge (einer mit ARC), zwei USB 2.0 Eingänge, Coax, Toslink und 3,5mm Audio Ausgang, Netzwerkanschluss (RJ45) und ein neuer RS-232 Anschluss für die Steuerung über ein Smart System.

CHiQ B7U 4K UHD Laser TV UST
Die Rückseite des Changhong B7U Laser TV mit allen Anschlüssen.

Angeschlossen und Los gehts!

Mit dem B7U präsentiert Changhong erstmals einen Laser TV, der auch ein komplett deutsches Menü hat. Als Betriebssystem setzt Changhong erneut auf Android, diesmal vollmodifiziert in der Version 8.0. An der Menüstruktur hat sich zu den vorherigen Modellen nicht viel getan. Alle notwendige Einstellungen findet man im Hauptmenü unter Einstellung. Auf einem Setup am Anfang verzichtet unser aktuelles Test-Gerät noch. Beim erstmaligen Starten gelangt man direkt auf die Hauptseite. Da wir diesen Test mit einem Vorserien-Modell durchführen kann es sein, dass sich hier noch einiges ändert. Immerhin ist der Firmwarestand dieses Gerätes noch in der Alphaversion von Anfang April. Selbst wenn sich hier nichts ändert, ist das Gerät in wenigen Klicks auf Deutsch umgestellt. Standardmäßig startet das Gerät aktuell beim ersten Anschalten auf Englisch. Bei unserem Vorserien-Modell sind auch noch einige Übersetzungsfehler vorhanden. Die haben wir alle gemeldet und sollten daher zur Veröffentlichung mit der finalen Firmware beseitigt sein. Apps lassen sich zwar aktuell per AppStore installieren, jedoch handelt es sich hier wie bei vielen anderen Projektoren um eine modifizierte Android Version für Handys. Dadurch ist ein Abspielen in der höchsten Qualitätsstufe nicht möglich. Unsere Empfehlung ist daher ein externer Media Player wie z.B. Fire TV, Apple TV oder Nvidea Shield zuspielen zu lassen, um das Bestmögliche Bild zu erzielen. Alternativ haben auch diverse Blu-Ray Player und / oder Konsolen die Möglichkeit solche Dienste zu installieren und darüber wiederzugeben. Was auffällt ist, dass der B7U deutlich schneller geworden ist. Die Steuerung, das Menü und auch die Geschwindigkeit beim wechseln der Quelle fühlt sich alles deutlich angenehmer an. Das liegt sehr wahrscheinlich an dem neuen leistungungsstarken Prozessor (Cortex A73*4). Auch bei einer angeschlossenen Festplatte macht das suchen nach diversen Dateien wie Fotos oder Urlaubsfilme deutlich mehr Spaß. Man hat nie das Gefühl, dass der Projektor hier überfordert ist. Als GPU kommt hier ein Mali-G52 Dual Core zum Einsatz.

Der Startbildschirm vom neuen Changhong B7U

Notwendiger Abstand für verschiedene Leinwandgrößen

Changhong B6U V8S Abstand
Der Changhong B7U glänzt mit einem geringen Abstand zur Leinwand. Den genauen Abstand zur jeweiligen Bildgröße können Sie dem Bild entnehmen.
8-Punkte- Trapezkorrektur

Die 8-Punkte-Trapezkorrektur wurde bereits beim V8S erstmalig eingeführt. Diese unverzichtbare Funktion wurde nun nochmals angepasst und optisch verbessert. Das Ergebnis ist zum Schluss das gleiche. Wir empfehlen so wenig Trapezanpassung wie möglich vorzunehmen. Richten Sie lieber den Laser TV möglichst genau aus und korrigieren Sie mit der 8-Punkte- Trapezkorrektur so wenig wie möglich. Eine Korrektur verringert immer die Bildqualität.

Was die Bildschärfe angeht, weiß Changhong wie es läuft. Bereits beim V8S waren wir mehr als angetan und absolut überrascht was für eine Bild- & Randschärfe Changhong bereits in dieser Preisklasse anbietet. Auch diesmal gibt es hier nichts meckern – knackscharfe Bildperformance! Selbst mit einer starken Keystone korrektur liefert der B7U ein gestochen scharfes Bild bis in den Randbereich. Das schaffen selbst diverse andere Laser TVs nicht, obwohl sie erheblich mehr kosten.

Nachfolgender Text stamt ursprünglich von unseren Test des Changhong V8S. Da es sich hier jedoch um die gleiche Optik handelt und auch die Messergebnisse identische Ergebnisse zeigten haben wir uns dazu entschlossen den Text in diesen Fall zu kopieren.

Die Schärfe, Scharfzeichnung und Nachverarbeitung ist vielen Laser TVs überlegen. Oftmals verlieren die meisten Laser TVs zum Rand hin etwas Schärfe. Dies stört im Filmbetrieb eher weniger, unterstreicht jedoch das man mit dem Changhong B7U auch ohne Probleme Präsentationen oder eine Diashow zeigen kann. Auch die Menüstruktur von Amazon Prime, Netflix und Co. ist überall gleichmäßig scharf. Ein wirklicher smarter Laser TV ist der B7U jedoch nicht. Eine Feature das man in der Zeit von Apple TV, Fire TV, Chromecast oder auch Nvidia Shield etwas vernachlässigen kann. Für wenig Geld bekommt man hier heutzutage einen vollwertigen Streaming-Player mit sämtlichen Apps und meist das bessere Betriebssystem. Schade ist es erstdann, wenn Hersteller einen “Smart TV” oder in diesen Fall “Smart Laser TV” vorstellen, jedoch die wichtigen Lizenzen für diverse Streaming Dienste fehlen. Hier fehlt kein Streaming Dienste, sondern es gibt schlichtweg keine.

Laut Datenblatt soll der Changhong B7U eine Leuchtkraft von 2500 Lumen haben. Wir haben hier etwas weniger Lumen gemessen. Mit dem Bildmodus Standard, Sports oder Text kommen wir den angegebenen 2500 Lumen sehr nahe. Alle Messungen sind “Out of the Box” durchgeführt. Im Modus Standard auf einer 100 Zoll Black Grid CLR Leinwand in unserem Testraum mit Restlicht. In einem optimierten Raum kann man definitiv noch bessere Resultate erzielen. Bei der Messung des Changhong A5U konnten wir ähnliche Resultate erzielen (63% REC.2020 / DCi-P3 ca. 85%) und bestätigt auch hier, dass Changhong beim B7U mit der gleichen Lightengine arbeitet. Das ist kein negativer Kritikpunkt, ganz im Gegenteil.

Changhong V8S Changhong B6U Gamut Coverage
Die oben dargestellten Messergebnisse stammen vom Changhong V8S. Da es sich jedoch um die gleiche Optik und Lichteinheit handelt und unsere Messungen ähnliche Ergebnisse erzielen konnten (DCI-P3: 84,31%/ Rec.2020: 63,92%) haben wir keine weitere neue Grafik erstellt. Auch die Farbabweichungen sind ziemlich identisch.
Mit restlich im Raum gemessen (Wohnraum Showroom Dreamland) haben wir fast 99% vom Rec.709 Farbraum erreicht.

Mit einer Farbraumabdeckung im DCi-P3 Farbraum von gemessenen 84,8% befindet sich der Laser TV im normalen Umfeld seiner Preisklasse. So erreichen aktuell alle Laser TVs in dieser Preisklasse zwischen 80-90% DCi-P3 Farbraumabdeckung. Angesichts dessen, dass der Changhong B7U in dieser Preisklasse den Einstieg darstellt, hatten wir eigentlich ein schlechteres Ergebniss erwartet. Die Zwischenbildberechnung geht bei Changhong nun in die 4te Runde. Verbaut wurde hier MEMC (4. Generation 4K@120Hz). Beim Changhong V8S hat uns die Zwischenbildberechnung schon sehr gut gefallen. Hier hat Changhong nochmal nachgelegt und bietet mit der 4. Generation eine wirklich gute Zwischenbildberechnung an, die eine doppelte Wiederholungsrate zum V8S hat. MEMC ist wichtig für Bilder mit viel Bewegung, wie z. B. bei Live-Sportprogrammen. Mit Hilfe von MEMC der 4. Generation werden die Bilder nicht mehr so schleppend/unscharf dargestellt. Die Zwischenbildberechnung ist in drei Stufen einstellbar (Niedrig, Mittel, Hoch). Eine komplette Abschaltung ist natürlich auch jederzeit möglich.

Changhong B7U mit einem Zappiti Neo der gerade Planet Erde II abspielt. Das Video wurde mit einem Smartphone aufgenommen. Die Farben sind daher nicht zu 100% genau und manchmal etwas überzeichnet. In der Realität sieht das ganze viel harmonischer aus und weiß tatsächlich zu überzeugen.

Ist das was für Hardcore Gamer?

Ein Hardcore Gamer würde wahrscheinlich nie auf die Idee kommen über ein Projektor zu zocken, da die Rahmenbedienungen nicht passen. Bei einem Input Lag von 47,7ms (1080p 60Hz) und 64.6ms (4K, 60 Hz) reiht sich dieser Projektor ziemlich genau in der Mitte ein. Es gibt schlechtere aber auch bessere. Für einen Casual Gamer wird der erreichte Input Lag in der Regel kein Problem darstellen und für ein Single Player so und so nicht, geschweige denn für einen gemütlichen Spieleabend mit Freunden.

Changhong B7U47,7ms (1080p 60Hz)64.6ms (4K, 60 Hz)
Changhong B5U & Changhong V8S47,7ms (1080p 60Hz)64.6ms (4K, 60 Hz)
Optoma UHZ65UST72ms (1080p 60Hz)72ms (4K, 60 Hz)
Optoma P2 CineMax72ms (1080p 60Hz)72ms (4K, 60 Hz)
Samsung LSP7T38,9ms (1080p 60Hz)38,9ms (4K, 60 Hz)
Samsung LSP9T38,9ms (1080p 60Hz)38,9ms (4K, 60 Hz)
LG Vivo HU85LS72ms (1080p 60Hz)86ms (4K, 60 Hz)
Xiaomi MI 4K62,4ms (1080p 60Hz)62,4ms (4K, 60 Hz)
Vergleich Input Lag verschiedener Laser TVs

Fazit zum Changhong B7U

Der Changhong B7U ist mit 200,00 EUR mehr sehr dicht an den bereits erhältlichen V8S dran. Das Rad erfindet der chinesische Hersteller hier nicht. Die bereits sehr gute Bildqualität vom V8S wurde um eine neuen Prozessor, 3D, mehrsprachiges Menü, ein Facelift, modernere Anschlüsse, neuen Fernbedienung und einer Zwischenbildberechnung mit 4K 120Hz erweitert. Highlights sind erneut die Signalverarbeitung, Zwischenbildberechnung und vor allen die unglaubliche Bildschärfe. Es sind zum Schluss viele kleine Sachen die den Aufpreis zum V8S absolut rechtfertigen.

XGIMI Aura 4K Ultrakurzdistanz-Laserprojektor

Der Hersteller XGIMI präsentiert mit dem Aura seinen ersten Ultra-Short-Throw 4K HDR DLP-Projektor mit einer Laser-Phospor-Lichtquelle, DLP Technologie mit 0.47 Zoll-DMP Chip und einen Projektionsverhältnis von 0,233:1. Mit diesen Projektionsverhältnis schafft der XGIMI Aura eine 265cm breites Bild (120 Zoll) bei einen Abstand zur Wand von nur 29,8cm. Dank der DLP-XPR-Technologie beträgt die Auflösung 4K UHD mit 8,3 Millionen einzelnen Pixelpunkten auf der Leinwand. Zusätzlich ist der Laser TV kompatible mit HDR10-Videosignalen. Mit einer Lichtleistung von 2400 ANSI Lumen laut Datenblatt erreicht der Aura eine Abdeckung von 80% des DCI-P3-Farbraumes. Genauere Messergebnisse und ein Test liefern wir nach sobald wir die ersten Seriengeräte in der Hand gehaten haben.

Ausgestattet ist der XGIMI Aura mit Android TV 10.0, Google Assistant und Chromecast built-in. Über die einfache Bedeienung der AnroidTV Benutzeroberfläche haben wir somit Zugriff auf über 5.000 Apps wie z.B. Disney+, Youtube und Twitch. Abgerundet wird das ganze mit der Sprachsteuerung Google Assistant und der Möglichkeit drahtlos über Chromecast sein Display zu Spiegeln. Eine leichte Ausrichtung ist über die 8-Punkte-Keystone korrektur möglich. Der AURA LaserTV ist außerdem mit zwei integrierten Harman Kardon 2-Wege-Lautsprechern mit insgesamt 60 Watt (4 x 15 W) mit Dolby Audio- und DTS-Technologie, drei HDMI 2.0-Anschlüssen, drei USB 2.0-Anschlüssen, einem Netzwerkanschluss, einem optischen Anschluss, einem 3,5-mm-Audioklinkenanschluss, WiFi und Bluetooth 5.0 ausgestattet.

XGIMI Aura 4K Ultrakurzdistanz-Laserprojektor
DER NEUE LG CINEBEAM PF610P

Lampenfieber? I wo! Der LG CineBeam PF610P ist ein Zwerg, der auf der großen Bühne gehörig Eindruck macht. Der tragbare LED-Projektor bespielt mit Full-HD-Auflösung bis zu 305 Zentimeter Bilddiagonale im 16:9-Format. Das entspricht 120 Zoll – der vierfachen Bildfläche eines 60-Zoll-Fernsehers. Die minimale Projektionsgröße des Projektors liegt ebenfalls bei 60 Zoll (152 cm).

LG CINEBEAM PF610P Leicht, kompakt, ultramobil

Das Besondere am neuen Projektor: Er ist mit einem Gewicht von nur 1,7 Kilogramm und einer Größe von 22,5 mal 19,2 mal 6,9 Zentimetern rucksacktauglich. Die Stärke des Leichtgewichts ist also, dass es leicht überallhin mitkommt – etwa zu Freunden und zum Filmabend im Kleingarten. Jede Wand wird zur Projektionsfläche, die 4-Eck-Trapezkorrektur ermöglicht eine rasche Behebung von horizontalen und vertikalen Bildverzerrungen.

1.000 ANSI-Lumen, dynamische Farben mit HDR und dynamischem Tone Mapping

Die LED-Lichtquelle ist für das „Packmaß“ extrem lichtstark: 1.000 ANSI-Lumen Lichtleistung zaubern nachts oder am frühen Abend klare Bilder an Innen- und Außenwände. Zur beeindruckenden Lichtleistung trägt die 4-Kanal-LED mit dynamischem Grün bei. Die zusätzliche Leuchtdiode pro Bildpunkt ergänzt die Grundfarben Rot, Grün und Blau, hellt das Bild auf und macht es durch Anpassung von Helligkeit und Farbton lebendiger. Weil die Technologie ohne Farbrad auskommt, entsteht im Bild kein störender Regenbogeneffekt. Der Projektor bietet einen hohen Kontrastumfang gemäß HDR10-Standard und dynamisches Tone Mapping zur optimalen Kontrastdarstellung in jeder einzelnen Szene – Funktionen, die bislang größeren Geräten und höheren Preisklassen vorbehalten waren.

Viele Anschlüsse, Top Streaming Support und keine Verschleißteile

Der LG CineBeam PF610P lässt sich kabellos via Miracast® von Android- und Windowsgeräten und via AirPlay 2 von Apple-Geräten bespielen, Lautsprecher und Kopfhörer können durch Bluetooth angekoppelt werden. Über WLAN greifen Nutzer mit dem Betriebssystem webOS 5.0 auf Fernsehsendungen und Videoinhalte vieler Streaming-Anbieter wie Apple TV, Amazon Prime Video, Disney+ und Youtube zu. USB-A- und HDMI-Buchsen vervollständigen die Anschlussvielfalt.

Die LED-Lichtquelle hält bis zu 30.000 Stunden, das entspricht zehn Jahren bei einer täglichen Nutzung von acht Stunden. Ein teurer Tausch der Leuchtmittel ist damit nicht nötig.

Der LG CineBeam PF610P ist ab sofort erhältlich.

TikTok Smart-TV-App auf LG webOS verfügbar

LG Electronics bringt die beliebte soziale Videoplattform TikTok auf ihre Fernseher. Ab sofort können Nutzer der TV-Geräte die App auf der webOS-Plattform herunterladen und die Inhalte in bester Qualität genießen.

Die App ist Teil eines Firmware-Updates und ist unter anderem für alle OLED- und NanoCell-Geräte des 2021er (webOS 6.0) und 2020er (webOS 5.0) LG TV-Lineups seit dem 7. Oktober verfügbar. Damit ergänzt LG das bereits umfangreiche Angebot an Smart-TV-Apps auf webOS. In den kommenden Monaten wird die TikTok-App auch für TV-Geräte, die mit webOS 4.5 ausgestattet sind, verfügbar sein.

Mit rund 800 Millionen monatlich aktiven Nutzern gehört TikTok zu den beliebtesten Social-Media-Plattformen weltweit und steht vor allem bei der Gen Z (zwischen 16 und 24 Jahren) hoch im Kurs. Die Plattform bietet unendliche Mengen an Videos, die speziell auf den jeweiligen Geschmack zugeschnitten sind. Ein personalisierter Video-Feed, basierend auf dem, was die Nutzer sehen, mögen und teilen, zeigt unterschiedlichste Videos: Von Comedy, Spielen, Heimwerken bis hin zu Essen, Sport oder Memes. Mit der App bringt LG die lustigen Inhalte in das eigene Wohnzimmer.

Die webOS-Plattform von LG bietet den Besitzern von LG-Fernsehern eine außergewöhnliche Benutzerfreundlichkeit sowie eine Vielzahl von Funktionen wie Sprachsuche und -steuerung, integrierte KI-Algorithmen und einfache Konnektivität. Über die Plattform können die Nutzer auf eine Vielzahl von Inhalten zugreifen, darunter Netflix, YouTube, Amazon Prime Video und LG Channels.

Sony macht die BRAVIA XR Fernseher „Perfekt für PlayStation 5“

Mit brandneuen, exklusiven PS5-Features werden die BRAVIA XR Fernseher offiziell „Perfekt für PlayStation 5“ und ermöglichen so das ultimative Konsolen-Erlebnis der nächsten Generation.

Die „Perfekt für PlayStation 5“-Fernseher verfügen über zwei brandneue, exklusive Features2 für PS5: Tone Mapping mit HDR-Automatik und Automatischer Genre-Bildmodus. Außerdem unterstützen sie bei kompatiblen Spielen Bildwiederholraten von bis zu 120 Bildern pro Sekunde bei einer superscharfen 4K-Auflösung gemäß HDMI 2.13. Die geringe Eingangssignalverzögerung von nur 6,0 ms bei den Z9J Modellen4 sorgt für eine außergewöhnlich flüssige und reaktionsschnelle Wiedergabe und bringt bei Shootern, Sport- und Hochleistungsspielen die Action sofort auf den Bildschirm.

Die BRAVIA XR Fernseher von Sony liefern atemberaubend realistische Bilder mit leuchtenden Farben und fantastischen Kontrasten. Und dank einzigartiger Soundtechnologien ist der Ton direkt vom Bildschirm aus zu hören: So werden die Nutzer mitten ins Geschehen versetzt, bei Spielen genauso wie bei Filmen.

Exklusive „Perfekt für PlayStation 5“-Features für die BRAVIA XR Fernseher

Tone Mapping mit HDR-Automatik5

Mit Tone Mapping mit HDR-Automatik werden die HDR-Einstellungen bei der Ersteinrichtung der PS5 unverzüglich optimiert. Die PS5 erkennt automatisch das jeweilige BRAVIA Modell und wählt entsprechend die beste HDR-Einstellung für den Fernseher aus. Da das Tone Mapping mit HDR-Automatik genau auf die technischen Eigenschaften des BRAVIA Bildschirms abgestimmt wird, können die Nutzer wichtige Details und Farben auch in kontrastreichen Szenen hervorragend sehen. So werden beispielsweise in Gran Turismo 76 Objekte auf der Rennstrecke detailliert sichtbar, sodass der Spieler besser reagieren kann.

Automatischer Genre-Bildmodus78

Die BRAVIA XR Fernseher erkennen, ob gerade ein Spiel gespielt wird oder Filme oder Serien laufen. Dank Automatischem Genre-Bildmodus schaltet der Fernseher beim Spielen automatisch in den Spielemodus, in dem die Eingangssignalverzögerung minimiert und dadurch die Reaktionsgeschwindigkeit erhöht wird. Wenn die Nutzer dagegen mit der PS5 Filme über einen Streaming-Dienst oder von einer Ultra HD Blu-ray-Disc ansehen, wird der Standardmodus aktiviert, der den Fokus auf die Bildverarbeitung legt und damit eine noch ausdrucksstärkere Bilddarstellung ermöglicht.

Die exklusiven Features sind nach Aufspielen eines Updates auf allen BRAVIA XR Modellen verfügbar, welches voraussichtlich Ende 2021 verfügbar ist.

  • 1 Folgende BRAVIA XR Modelle sind „perfekt für PlayStation 5“: Z9J, A90J, A80J/A83J/A84J, X95J, X90J/X92J/X93J/X94J.
  • 2 Die exklusiven Features sind nach Aufspielen eines Updates auf allen BRAVIA XR Modellen verfügbar, welches voraussichtlich Ende 2021 verfügbar ist.
  • 3 PS5-Spiel mit 4K/120 BpS erforderlich.
  • 4 Eingangssignalverzögerung unter internen Testbedingungen mit dem Z9J über den 4K/120 BpS-Spiele-HDMI-Eingang gemessen. Abweichungen je nach Modell, in Echtzeit oder unter spezifischen Einsatzbedingungen sind möglich. Die gemessene Eingangssignalverzögerungszeit beim Z9J, A90J, A80J/A83J/A84J, X95J, X90J/X92J/X93J/X94J beträgt unter gleichen Testbedingungen 8,5 ms.
  • 5 Die exklusiven Features sind nach Aufspielen eines Updates auf allen BRAVIA XR Modellen verfügbar, welches voraussichtlich Ende 2021 verfügbar ist.
  • 6 Veröffentlichungstermin März 2022. In Entwicklung für PlayStation.
  • 7 Die exklusiven Features sind nach Aufspielen eines Updates auf allen BRAVIA XR Modellen verfügbar, welches voraussichtlich Ende 2021 verfügbar ist.
  • 8 Der Automatische Genre-Bildmodus funktioniert, wenn der Auto-Bildmodus aktiviert ist.
Epson EH-LS11000W 4K UHD Laser

Epson kündigt heute zwei neue High-End-Laser-Heimkinoprojektoren für Filmliebhaber und Gamer an, die ein beeindruckendes Großbild-Erlebnis suchen: den EH-LS11000W (weiß) und den EH-LS12000B (schwarz).

Ausgestattet mit der Laserlichtquelle von Epson und dem neuen Bildverarbeitungschip mit 4K-Auflösung bieten diese Projektoren hohe Helligkeit, hohe Bildqualität und Vielseitigkeit sowie ein unvergleichliches Heimkinoerlebnis. Liebhaber von großen Leinwänden werden von den atemberaubenden Bildern dieser beiden leistungsstarken Projektoren begeistert sein, die mit zahlreichen Funktionen ausgestattet sind, die sie perfekt für Filmabende, Streaming, Sportveranstaltungen und Spiele machen.

Ein Mix aus fortschrittlichen Technologien liefert eine hervorragende Bildqualität mit einem hohen dynamischen Kontrastverhältnis von 2.500.000:1, echter 4K-Auflösung (8,3 Millionen Pixel), HDR10+-Unterstützung, 3LCD-Technologie, Laserlichtquelle und motorisierter Optik.

Die 3LCD-Technologie von Epson vermeidet den lästigen Regenbogeneffekt und sorgt für brillante Farben, denn die Farblichtleistung ist die gleiche wie die Weißlichtleistung – 2.700 Lumen beim EH-LS12000B und 2.500 Lumen beim EH-LS11000W. HDR10+ liefert schärfere Details und eine größere Bildtiefe für satte, natürliche Farben, während Details in den Schatten durch ein hohes Kontrastverhältnis von 2.500.000:1 für tiefe Schwarztöne geschärft werden. Diese Projektoren sind auch mit der Calman-Farbkalibrierungssoftware kompatibel.
Zu den Funktionen des EH-LS11000W und EH-LS12000B gehören 4K Frame Interpolation, 4K Super Resolution, Adaptive Gamma Correction und Auto Contrast Enhancement, die das ultimative Heimkinoerlebnis ermöglichen. Mit einer Auflösung von bis zu 4K bei 120 Bildern pro Sekunde und einer Eingabeverzögerung von weniger als 20 ms können erfahrene Gamer die Vorteile der neuesten Generation von Konsolen und sogar High-End-Gaming-PCs voll ausschöpfen, während die langlebige Laserlichtquelle nicht nur für einen geringen Stromverbrauch sorgt, sondern auch eine für eine lange Betriebsdauer.

Motorisierte Optiken, einschließlich eines 2,1-fachen optischen Zooms, machen beide Projektoren einfach einzurichten. Hinzu kommen ein motorisierter Fokus und eine motorisierte Objektivverschiebung von ±96,3 % in vertikaler und ±47,1 % in horizontaler Richtung. Dank der Möglichkeit, zehn bevorzugte Formate zu speichern, ist es einfach, Inhalte im richtigen Verhältnis zu betrachten.

Der EH-LS11000W mit einer Lichtleistung von 2500 Lumen wird ab ca. Mitte Oktober zu einen Preis von 4699,00 EUR erhältlichlich sein. Der Größere Bruder EH-LS12000B wird Mitte November zu einen Preis von 4999,00 EUR folgen.