, , , , ,

Neuheit: Monitor Audio Silver 6G

Monitor Audio hat auf der High End 2017 für eine Überraschung gesorgt – Die Monitor Audio Silver 6G (6. Genaration). Die neue Generation überzeugt durch die ganze Serie mit einem bahnbrechendem Design. Um audiophile Hörer und auch die Heimkino-Enthusiasten gleichermaßen zu begeistern, wurde die Silver Series weiterentwickelt und auf ein neues Niveau gebracht.Die zwei neuen Mittellautsprecher ermöglichen die Installation von leistungsfähigen Heimkino-Systemen. Die selbe Klagdarbietung wie man von weitaus größeren Lautsprechern erwarten würde, liefern die Silver 50 und die Silver 200 in ihrer tollen Kompaktheit.  Der Silver C150 ergänzt die Silver 50 und Silver 200 zu einem klanglich angepassten und optisch dezenten Hochleistungs-Mehrkanalsystem. Ein Kompromissloses Heimkino-System schafft hingegen der Silver C350 in Komination mit den Silver 100, Silver 300 oder Silver 500.

Monitor Audio SIlver 6G

Die Technologie im Überblick:

• Trickle-down-Technologie von der Platinum-Serie; digitaler Filter (driver build-ring) – verbessert den Höhenbereich der Treiber und gewährleistet damit eine weichere Dämpfung. Weniger Obertöne und weniger Verzerrung im Klangbild, wo es nicht nötig ist.
• Völlig neue Treiber und Hochtöner– optimiert für geringere Verzerrung und verbesserte magnetische Effizienz.
• Wissenschaftlicher Ansatz zur Gehäuseversteifung aus der Forschung des National Physical Laboratory. Wir haben präzise wissenschaftliche Labor- und Laser-Messgeräte eingesetzt, um Resonanzknoten in den Gehäusen zu ermitteln –so wurde es möglich, die internen Versteifungen exakt zu platzieren. Dieses Vorgehen stellt sicher, dass das Gehäuse in kritischen
Positionen stabiler ist.
• Einfacher anzusteuern und mit anderen Lautsprechern zu verbinden – höhere Impedanz und optimierte Frequenzweichen. Alle Modelle haben jetzt 8 Ohm!
• Neuer 25 mm C-CAM (Ceramic-Coated Aluminium/Magnesium)-Hochtöner mit belüftetem Neo-Magnetsystem – optimiert für geringere Verzerrung und sauberer klingende Höhen.
• RST-Membranprofil – für verbesserte Steifigkeit und geringere Verzerrung
• Treiber-Chassis aus Polymerguss – verbesserte Steifigkeit und Dämpfeigenschaften
• HiVe II-Porttechnologie – verbessertes Einschwingverhalten und dichtere Bässe dank sanfterem Luftstrom
• Hochwertige Frequenzweichen mit erstklassigen, maßgefertigten Polypropylen-Folienkondensatoren, Luftkern- und verlustarmen Stahlkern- Drosselspulen – maximale Signalübermittlung und keinerlei Verzerrung
Monitor Audio Silver 6G Gruppe

Klangliche Verbesserungen

• Geringere Verzerrung, bewirkt sauberere Wiedergabe
• Insgesamt mehr Detailtreue, besonders spürbar bei höheren Frequenzen– präzise abgegrenzte Noten ohne Härte
• Der Klangcharakter ist weicher und erlaubt eine ermüdungsfreie Wiedergabe, obwohl er mehr Detailtreue aufweist
• Bässe werden besser gedämpft, besonders spürbar beim Silver 50 und Silver 200, die mit sehr geringen Kompromissen nahe an einer Wand aufgestellt werden können
• Stärkere Betonung eines „Familien-Klangs” bei der gesamten Reihe – im Charakter ähnlich, aber mit wachsenden Abmessungen von 50 bis Silver 500 immer größer und dynamischer.
Monitor Audio Silver 6G

Mechanisches und optisches Design

• Größere Flexibilität der Reihe– superschlanke Kompaktmodelle (Silver 50, Silver 200) und ergänzende Mittellautsprecher (Silver C150)
• Zwei neue Mittellautsprecher in der Reihe – ein kleineres (Silver C150) und ein großes, kompromissloses Modell (Silver C350)
• Die kleineren Stereo-Modelle (Silver 50, Silver 200) lassen sich näher an Wänden einsetzen – flexiblere Aufstellung im Raum
• Neue Lackierung in Satinweiß
• Superschlankes Frontblendendesign mit Magnetbefestigung – minimale akustische Auswirkungen
• Stützfüße bei Modellen zur Bodenaufstellung – schlankeres, eleganteres Erscheinungsbild, weniger Auffälligkeit; weniger benötigte Stellfläche
• Ausführung von Treibern und Metallzierleisten in kühlem Grau –dezenteres Erscheinungsbild als bei den Vorgängern
• Stirnfläche aus gebürstetem Aluminium für ein exklusives „Look and Feel“
• Anschlussfeld in Bodenhöhe platziert für einfachen Anschluss und Kabelzugang
• Keine sichtbaren Befestigungen zugunsten einer sauberen Gesamtoptik
• Single-bolt-through-Treibertechnologie – bewirkt festere Versteifungen, höhere Stabilität sowie bessere Entkopplung von Treibern und Schallwand
• Die HiVe II-Ports befinden sich an der Boxenrückseite, sodass eine klare Frontansicht geboten wird
• Durchgehend aus hochwertigen Faserplatten handgefertigte Boxen für ultimative Steifigkeit und perfekte Dämpfeigenschaften
• Ausgewählte Holzverblendungen in Spitzenqualität, lackiert in Schwarz hochglänzend oder Satinweiß.

Monitor Audio Silver 6G Ausführungen

Oberflächenausführungen

• Eiche dunkel – Holzverblendung in Spitzenqualität
• Nussbaum– Holzverblendung in Spitzenqualität
• Rosenut – Holzverblendung in Spitzenqualität
• Eiche natur – Holzverblendung in Spitzenqualität
• Schwarz hochglänzend– handgearbeitete, spiegelnde Oberfläche mit über10 Schichten Lack
• Satinweiß – neue Lackierung für ein modernes, ästhetisches Erscheinungsbild

Irrtümer vorbehalten. Alle Farbangaben sind Annäherungswerte.

Modellreihe

Bennenung der Reihe geändert nach Gold-/Platin-Vereinbarung

Silver 50 Ersetzt Silver 1
Silver 100 Ersetzt Silver 2
Silver 200 Ersetzt Silver 6
Silver 300 Ersetzt Silver 8
Silver 500 Ersetzt Silver 10
Silver C150 Neues Modell
Silver C350 Neues Modell
Silver FX Behält dasselbe Format (neue Treiber und Frontgitter)
Silver W-12 Bleibt gleich (neues Frontgitter)

Monitor Audio Silver 6G Modellreihe

Modellübersicht

Monitor Audio SIlver 6G Modellübersicht

 

Die neue Monitor Audio Silver 6G ist voraussichlicht ab Juli 2017 lieferbar.

 

Neuheit: Monitor Audio Silver 6G
4 (80%) 7 votes

1 Antwort
  1. InfinityKappa
    InfinityKappa says:

    Schade, dass Monitor Audio dem seltsamen Trend der Audioindustrie folgt und die Silver Serie zu einem schlanken, sanft klingenden und zurückhaltenden “Frauenlautsprecher” degradiert hat. Warum muss immer alles “wohnzimmertauglich” sein? Warum baut kaum noch einer brachial rockende Lautsprecher für Männer mit Haaren auf der Brust und mit Musik im Blut? Warum baut man neuerdings ständig impedanzlinearisierte Frequenzweichen und zerstört damit jede echte TIefbassfähigkeit? Warum sondert man einen gut klingenden Hochtöner der Vorgängerserie aus, statt die klangliche Schärfe in den Höhen an der Ursache zu packen, nämlich an der SILBERbeschichteten Innenverkabelung (ein Wechsel auf hochreines Vollkupfer würde das Problem lösen), wie es auch bei dieser Serie der Fall ist?
    Ich wünschte, die feminisierten Querdenker würden sich eines hinter die Löffel schreiben: Dass Hifi ein MÄNNERhobby ist, dass der Mann entscheidet, welcher Lautsprecher ins Haus kommt und welcher nicht, und dass sich deshalb der Fokus der Hersteller bei der Entwicklung eines Lautsprechers am Anspruch der Männer orientieren muss. Nur noch ätzend, die absurd-modernen Trends. P.S.: Vielen Dank an heimkino-partner für das manuelle Zusammentragen der technischen Infos.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.