Sonos ​hat heute den Sonos Move vorgestellt. Mit dem kraftvollen, vielseitigen Smart Speaker geht das Unternehmen den ersten Schritt raus aus den eigenen vier Wänden und sorgt so überall für Sonos Sound, egal ob drinnen, draußen oder unterwegs. Move basiert auf jahrelanger Erfahrung im Bereich Home Audio und vereint das Beste der Sonos Software-Plattform und des Partner-Netzwerks. Wie alle Sonos Smart Speaker unterstützt der Move weltweit mehr als hundert Streamingdienste, mehrere Sprachassistenten und AirPlay 2. Sonos bringt diesen Herbst mit dem Move, Sonos Port und Sonos One SL drei neue Produkte auf den Markt, die weiter auf dem smarten System von Speakern und Komponenten des Unternehmens aufbauen und die Flexibilität für Sonos User weiter vergrößern.

„Sonos setzt seit Beginn auf die größtmögliche Flexibilität für seine User. Unsere Plattform gibt ihnen die Freiheit, genau die Musik zu hören, die sie favorisieren, und Audioinhalte so zu hören und zu steuern, wie sie es wollen”, sagt Patrick Spence, CEO Sonos. „Der Move bietet eine noch nie dagewesene Flexibilität. Zum ersten Mal kann Sonos überall hin mitgenommen werden. Mit dem Move beginnt für uns eine neue Ära. Großartiger Sound ist nicht mehr nur auf das eigene Zuhause beschränkt, sondern erstreckt sich auf alle Bereiche des Lebens.“

Sonos Move


Der Move setzt neue Maßstäbe im Bereich tragbarer Speaker. Mit smartem, flexiblem Sound, überraschend tiefem Bass und einem breiten Klangbild. Perfekt geeignet fürs Musikhören zuhause und mit kraftvollem Sound für unterwegs vereint der Move zwei Smart Speaker in einem. Dank der hohen WLAN-Reichweite ist der Move selbst in den entferntesten Teilen des Gartens fester Bestandteil des Sonos Systems. Der Move ist zudem das erste Produkt von Sonos, das Audio-Streaming über Bluetooth ermöglicht. Dadurch kann Musik auch unterwegs ganz einfach vom Smartphone oder Tablet wiedergegeben werden.

Dabei geht Sonos keine Kompromisse bei der Soundqualität ein. Die Trueplay Tuning Technologie wurde weiterentwickelt und das automatische Trueplay Tuning eingeführt, das den Sound des Move ganz automatisch und optimal an seine Umgebung anpasst.

Sonos Move

Der Sonos Move zeichnet sich durch ein schlankes, ovales Design in Shadow-Schwarz aus. Nachdem Sonos bisher Produkte fürs Zuhause entwickelt hat, die auf Langlebigkeit ausgelegt sind, wurden die Bedingungen für die Qualitätstests für den Move noch einmal verschärft. Sein hochwertiges Design ist im Freien für alle Eventualitäten gerüstet. Das robuste, langlebige Gehäuse hält Stürzen, Stößen, Regen und Feuchtigkeit, Staub und Schmutz, UV-Strahlen und extremen Temperaturen stand und besitzt die Schutzklasse IP56.

Der Akku sorgt für eine ununterbrochene Wiedergabe von bis zu zehn Stunden mit nur einer Akkuladung. Zuhause lässt sich der Move ganz einfach auf der mitgelieferten Ladestation aufladen. Dabei verbindet er sich im eigenen WLAN automatisch mit dem eigenen Sonos System, damit die Wiedergabe sofort gestartet werden kann. Der Standby-Modus, der bei Nichtgebrauch oder durch Drücken des Ein-/Aus-Knopfs automatisch aktiviert wird, verlängert die Akkulaufzeit auf bis zu fünf Tage.

Als erstes Unternehmen, das beide führenden Sprachassistenten unterstützt, hat Sonos Google Assistant und Amazon Alexa direkt im Move integriert, wie auch bei allen anderen sprachgesteuerten Speakern. So können Nutzer im WLAN per Sprachsteuerung Musik abspielen, Nachrichten checken und vieles mehr. Als Teil der Sonos Plattform sind weltweit mehr als 100 Streamingdienste verfügbar. Musik, Podcasts und mehr können über die Sonos App, via AirPlay 2 oder direkt über die Apps der Musikdienste gesteuert werden.

Der Move ist ab dem 24. September für 399 Euro erhältlich.

Sonos One SL


Mit dem One SL bestärkt Sonos sein Prinzip der “Freedom of Choice”, der Möglichkeit seiner Nutzer, frei zu entscheiden, welche Audioinhalte sie wie hören und steuern wollen. Der Speaker liefert dabei denselben satten, raumfüllenden Sound wie der Sonos One, aber ohne integrierte Mikrofone. Der Smart Speaker ist ein vollwertiger Bestandteil des Sonos Sound Systems, ersetzt den Play:1 und ist weltweit ab dem 12. September für 199 Euro erhältlich.

Das kompakte Design ist in schwarz oder weiß verfügbar. Der One SL verfügt über zwei Verstärker der Klasse D und unterstützt die original Sonos Trueplay Tuning Technologie, die in jedem Raum den Sound optimiert. Mit einem Sonos One oder einem weiteren One SL im selben Raum lässt sich der One SL als Stereopaar oder als hintere Speaker im Heimkino-Setup zusammen mit der Playbar, der Playbase oder der Beam einrichten.

Sonos One SL

Sonos Port


Von jeder Quelle zu jedem Speaker: Der Port bringt Sonos Streaming auf eine Stereoanlage oder einen Receiver. ​A​ls Nachfolger des Sonos Connect liefert der Port einen satteren Sound und erweitert die Sonos Sound Plattform auf traditionelles Home Audio Equipment. Der Port wird ab dem 12. September für 449 Euro in limitierter Menge verfügbar sein, mit einer breiten weltweiten Verfügbarkeit ab Januar 2020.

Entwickelt mit Blick auf HiFi-Experten, zeichnet sich der Port durch ein vielseitiges Design und ein mattschwarzes Gehäuse aus, das perfekt in ein Regal oder AV-Rack passt. Der Port wurde hinsichtlich bester Soundqualität und Benutzerfreundlichkeit optimiert und verfügt über einen aktualisierten Digital-Analog-Wandler sowie einen 12-V-Trigger, der den angeschlossenen Verstärker automatisch einschaltet, wenn die Sonos App das Signal dazu gibt. Die Steuerung erfolgt ganz einfach via AirPlay 2, per Sprachsteuerung über Alexa oder Google Assistant (wenn per WLAN mit einem Smart Device verbunden), zudem integriert sich der Port nahtlos ins Smart Home.

Musik, Podcasts, Hörbücher und Internetradio können auf Audio Equipment mit Verstärker gestreamt werden. Auch Schallplatten, CDs und gespeicherte Audiodateien lassen sich auf weitere Sonos Speaker in anderen Räumen via Line-In streamen.

Snos Port
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.