Reavon UBR-X100 Test

Den Reavon UBR-X200, haben wir uns bereits in einem seperaten Test genauer angeschaut. Nun hatten wir Zeit den kleineren Bruder, den Reavon UBR-X100 genauer unter die Lupe zu nehmen. Äußerlich gibt es keinen Unterschied. Beide Universal 4K UHD Blu-Ray Disc Player sind mit dem gleichen Gehäuse ausgestattet und haben exakt die gleichen Abmessungen. Auf der Rückseite sieht man dann allerdings offensichtlich den Unterschied zwischen dem X100 & X200. Der Reavon UBR-X100 besitzt ausschließlich digitale Ausgänge. Somit präsentiert Reavon mit dem UBR-X100 einen vollständig digitalen Universal Disc Player. Die Grundidee ist, einen einfachen Player ohne zusätzliche Analoge Sektion anzubieten. Gerade für diejenigen, die einfach nicht mehr brauchen. Gestrichen wurde hier die komplette Analoge Audio Einheit, der großvolumige PCB-Ringkerntransformator, die kundenspezifischen audiophilen Kondensatoren, die SACD Funktion und die dazugehörigen Bauteile für die Analoge Audio Einheit (z.B. DAC). Übrig bleibt im Inneren somit nur noch was notwendig ist. Wie gut das funtkioniert und was der Reavon UBR-X100 dabei für eine Performance abliefert klären wir im Test.

Haupmerkmale Reavon UBR-X100

  • Universal Disc Player – Ultra HD Blu-ray, Blu-ray, DVD, CD
  • BD-Live/BONUSVIEW
  • HDR10
  • Dolby Vision
  • 36-bit Deep Colour/”x.v.Colour”
  • Dual HDMI Output (Video / Audio)
  • Video Einstellungen
  • Hintergrundbeleuchtet Fernbedienung
  • Fast boot
  • Multimedia playback (MKV, FLAC, AIFF, MP3, JPG)

Die Verarbeitungsqualität hatten wir bereits beim UBR-X200 sehr gelobt. Auch beim X100 gibt es hier nichts zu meckern. Das Gehäuse wirkt sehr edel und wertig. Es klappert wirklich gar nichts. Bedingt des digitalen Ansatzes ist das Innenleben natürlich überschaubar. Hier gibt es tatsächlich nicht viel zu sehen. Das verbaute Laufwerk ist identisch zum X200 und auf vier stelzen fixiert. Dies ist vorab eigentlich schon unser größter Kritikpunkt. Durch die einfache Verschraubung ist das Laufwerk nicht gedämpft. Lediglich der Laser ist auf einem Schlitten gedämpft. Das hätte man sicherlich etwas eleganter lösen können. Am Ende zählt jedoch alleine das, was der Player an Bildqualität ausgibt.

Der komplett digital aufgebaute Reavon UBR-X100ES. Das Innenleben ist dadurch überschaubar. Die Verkabelung ist sauber ausgeführt.

Angeschlossen, Fertig…. Los!

Angeschlossen am neuen Yamaha RX-A8A und dem Epson EH-TW9400 kann es dann auch schon los gehen. Gesteuert und eingerichtet wird der Blu-Ray Player natürlich über die mitgelieferte Fernbedienung. Die Fernbedienung gefällt uns sehr gut. Sie hat keine kleinen Tasten und ist sehr übersichtlich gestaltet. Zwei erwähnentswerte negativ Punkte gibt es dann aber irgendwie doch. Zum einen ist die Fernbedienung etwas klobig und die Hintergrundbeleuchtung schaltet -sofern sie aktiviert ist- erst ein, wenn man einen Knopf betätigt. Immerhin liegt die Fernbedienung ziemlich gut in der Hand. Der Druckpunkt ist genau richtig und wichtige Features sind per Knopfdruck auf der Fernbedienung auch direkt abrufbar (Auflösung, HDR, Untertitel, Info). Von großem Vorteil ist die Unterstützung aktueller Steuerungssysteme wie RTI, Control4 oder Crestron. Reavon bietet dafür die gängisten Treiber für IR, RS232 und IP direkt auf Ihrer Webseite an. Hier findet man alternativ auch die IR Codes.

Bei der Menü Struktur hat sich der Hersteller Reavon wohl etwas inspirieren lassen. Wieso auch das Rad neu erfinden? Das Menü macht einen sehr bekannten Eindruck und ist simple und clever aufgebaut. Die aktuelle Übersetzung enthält noch einige Übersetzungsfehler. Wir haben alle Punkte notiert und dem Hersteller Reavon als Feedback zu kommen lassen. Uns wurde versichert, dass dies in der nächsten Firmware berücksichtigt wird. Beim ersten anschalten führt der Reavon durch ein einfaches Setup Menü. Danach erstrahlt der Startbildschirm. Den Startbildschirm sieht man am Anfang und Ende des Videos des folgenden Videos.

Das Setup Menü vom Reavon UBR-X100 im Detail.

Über die Info Taste auf der Fernbedienung kann man sich jede Menge Informationen zum Film anzeigen lassen. Über ein längeres drücken dieser Taste bekommen wir weitere ausführliche Details wie Max. / Min. Light Level, Mastering, Auflösung, HDR Format, Farbraum, Deep Color uvm. Grundsätzlich lässt sich damit immer schnell prüfen welches Signal anliegt und aktuell rausgeht. Man könnte somit z.B. den Player schnell als Fehlerquelle ausschließen falls das HDR Siginal z.B. beim Endgerät nicht ankommt. Für den ein oder anderen sind die detailierten Informationen sicherlich interessant. Diverse Menü Punkte wie Standbild oder Untertitel Stil haben bis dato noch keine Funktion. Wir gehen stark davon aus, dass diese Funktionen mit einem späteren Firmware Update hinzugefügt werden. Auf unsere Nachfrage bei Reavon sagte man uns, dass aktuell kräftig an der Firmware gearbeitet wird und wir bald mit mehr Funktionen und Features rechnen können. Genauer im Detail wollte man hier zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussage treffen.

Innerhalb unseres Test´s durfte der Reavon UBR-X100 dutzende Filme abspielen und seine Performance beweisen. In jeder Diziplin überzeugte der Universal Disc Player. Egal ob Ultra-HD Blu-Ray Disc oder ein Full-HD oder SD Film auf Blu-Ray / DVD. Besonders die sehr gute Bildperformance zeigte sich immer wieder deutlich. Im direkten Vergleich zum X1100 von Sony schaffe der Reavon immer etwas mehr Durchzeichnung und Bildruhe. Ein fairer Vergleich da sich beide auf einem ähnlichen Preisniveau befinden, auch wenn der Sony so nicht mehr erhätlich ist (ausgelaufen). Als DVD und Blu-Ray Disc Player macht der Reavon UBR-X100 eine hervorragende Figur. Per Knopfdruck lässt sich übrigens jederzeit HDR An- und Ausschalten. Mit sämtlichen Dolby Vision und HDR10 Material gab es bei unserem Test keine Probleme. Er hat abgespielt was wir ihm geben haben und konnte mehrfach mit seiner guten Bildqualität überzeugen. Er wird deshalb den Sony UBP-X1100ES in unserem Vorführraum Wall-Street ablösen. Sehr positiv ist uns auch die Rauschunterdrückung aufgefallen. Diese lässt sich super gut und fein einstellen. Das Ergebnis war ein sehr rauscharmes Bild. Gepaart mit der Bildqualität und Bildruhe macht Filme gucken mit dem Reavon UBR-X100 einfach enorm viel Spaß!

Fazit

Reavon liefert mit dem UBR-X100 vorwiegend einen Universal Disc Player für Nutzer, die Disc’s wiedergeben möchten. Diese Aufgabe verrichtet der Player hervorragend. Die Bildqualität ist gestochen Scharf und die Farben werden stimmig wiedergeben. Also genau das, was man von einem aktuellen guten 4K UHD Blu-Ray Player erwartet. Über einen USB-Stick oder eine externe Festplatte Urlaubsfotos & Filme ohne Probleme in einer guten Qualität wiedergeben – Auch hier gibt es absolut nichts zu meckern. Als Abspielstation für Multimedia Dateien im Netzwerk oder von der Festplatte ist der Player nur bedingt geeignet. Hier werden einfach zu viele Datein nicht unterstützt. Dies ist aber auch sicherlich nicht die Hauptaufgabe eines Universal Disc Player, sondern höchstens ein nettes Feature. Diese Disziplin können diverse hochwertige Media Player ohnehin deutlich besser. Eine ganz klare Empfehlung für alle, die auf der Suche danach sind, die Silber-Scheiben in einer höchstmöglichen Qualität wiederzugeben.

Gefällt uns gut

  • Die Bild- und Verarbeitungsqualität
  • Video-Einstellungsmöglichkeiten
  • Die Rausunterdrückung
  • Die simple und einfache Menüstruktur
  • Treiber für Smarte Steuerungslösungen wie Control4, RTI und Crestron.
  • Die zahlreichen Informationen die man über die Info Taste abrufen kann

Gefällt uns nicht so gut

  • Fernbedienung etwas klobig
  • Das die Hintergrundbeleuchtung bei Berührung nicht automatisch aktiviert. Man muss immer erst einen Knopf drücken. Was im dunkeln etwas unpraktisch ist.
  • Multimediaplayback etwas dürftig. Unsere Empfehlung: Ein sparater Media Player
  • Untertitel kann aktuell nicht verändert werden. Weder in Position noch in Aussehen. Da es den Menüpunkt schon gibt (Untertitel Stil) gehen wir davon aus, dass diese Funktion wahrscheinlich bald über ein Firmware update nachgereicht wird.
Klicken Sie, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.