Beiträge

JVC: Erster 8K E-Shift Heimkinoprojektor

JVC zeigt auf der diesjährigen IFA gleich 3 neue Geräte aus der neuen D-ILA Generation mit 4K Auflösung und dabei sogar den ersten 8K e-Shift Heimkinoprojektor aus dem Hause JVC. Die drei komplett neu entwickelte Generation von nativen 4K D-ILA Projektoren bauen auf dem neuen nativen 4K D-ILA Panel auf. Neben dem Top-Modell DLA-NX9 sind auch die beiden kleineren Modelle DLA-N7 und DLA-N5 zu sehen.

In Kombination mit einer herkömmlichen 265 Watt Hochleistung-Quecksilberlampe und einer hocheffizienten “Optical Light Engine” soll der DLA-NX9 eine Helligkeit von 2.200 Lumen erreichen. Der DLA-N7 und DLA-N5 kommt laut JVC auf 1.900 bzw. 1.800 Lumen.

JVC: Erste 8K E-Shift Heimkinoprojektor

Tonwert-Mapping-Funktion für ein optimales HDR10-Bild

Die neue Projektorenserie verfügt über eine Auto Tone Mapping-Funktion, die automatisch die Einstellungen basierend auf 4K-Blu-ray-Disc-Mastering-Informationen anpasst. Somit ermöglicht diese Option einen Gewinn an Einfachheit und Zeit, da es nicht länger notwendig ist, die Parameter zum betrachten der optimalen HDR10-Qualität manuell einzustellen. Mit dieser erweiterten Funktion werden natürliche Farben projiziert, ganz nach der Vision des Regisseur.

Ein außergewöhnlicher dynamischer Kontrast

Durch den Einbau einer neuen nativen 0,69″ 4K D-ILA-Matrix und einer verdrahteten Gate-Optik bietet JVC ein bemerkenswertes natives Kontrastverhältnis: 100.000: 1 bei dem DLA-NX9, 80.000: 1 bei dem DLA-N7 und 40.000: 1 bei dem DLA-N5. Die intelligente Blendenfunktion ermöglicht es, das Quellbild zu analysieren und automatisch den Schwarzwert zu bestimmen. Der dynamische Kontrast des DLA-NX9 beträgt also 1.000.000: 1 bei dem 8K-Videoprojektor, 800.000: 1 bei dem DLA-N7 und schließlich 400.000: 1 bei dem DLA-N5.

Helligkeit und Dynamik

Dank der D-ILA-Matrix, die den Abstand zwischen den Pixeln auf 3,8 μm reduziert, wird das Licht effizienter genutzt (2.200 lm bei dem NX9, 1900 bei dem N7 und 1800 bei dem N5).

Andere Eigenschaften

  • THX 4K DISPLAY Zertifizierung für DLA-NX9 – wird gerade erworben
  • Mit der Motion Control-Technologie von Clear Motion Drive werden 4K60P-Signale (4: 4: 4) unterstützt, wodurch der Bildfluss verbessert und Unschärfe reduziert wird. “Motion Enhance” dämpft die kinetische Unschärfe. Zusammen bieten diese beiden Technologien ein hohes Maß an Detailgenauigkeit.
  • “Installationsmodus” zum Speichern von bis zu 10 Installationskonfigurationen (Objektivpositionsspeicher, Pixeleinstellung, Bildschirmmaske usw.)
  • Kompatibel mit Autokalibrierungsfunktionen, Optimierung der Bildqualität entsprechend den Installationsbedingungen und Ausgleich von Farbbalanceausfällen bei längerer Verwendung des Projektors.
  • “Farboptimierungsmodus” korrigiert die Farbbalance, die je nach verwendetem Leinwand variieren kann
  • “Low Latency Mode”, reduziert Offsets von der Quelle
  • Optimierte Konfiguration von Schaltungen, die die Erkennungszeit des Signals im Vergleich zu früheren Modellen beschleunigen.
JVC DLA-Z1

JVC präsentiert auf der IFA 2016 den neuen 4K D-ILA-Projektor DLA-Z1 mit neu entwickeltem, weltweit kleinstem 4K D-ILA Panel, nativer 4K Auflösung und “BLU Escent” Laser Technologie

Mit dem DLA-Z1 stellt JVC einen neu entwickelten Heimkino-Projektor mit Original JVC 4K-D-ILATechnologie vor, der in Europa ab Dezember 2016 zum Preis von 34.999,- € erhältlich sein wird. Der neue Projektor ist mit einer “BLU Escent” Laser-Einheit ausgestattet, die eine Helligkeit von bis zu 3.000 Lumen realisieren kann, eine “Dynamic Light Source Control” für einen unglaublichen Kontrast von Eins zu Unendlich und eine Lebensdauer von sagenhaften 20.000 Stunden aufweist. Dank des neu entwickelten Objektivs und des neuen Cinema Filters für einen erweiterten Farbraum, bietet der 4K Projektor zusätzlich eine hohe Helligkeit, exzellente Bildqualität und lebendige 4K Bilder.
JVC DLA-Z1
JVC DLA-Z1

Neu entwickeltes natives 4K D-ILA Panel:  DLA-Z1

JVC entwickelte seinen ersten nativen 4K-D-ILA Projektor im Jahr 2000. Seitdem wurde diese Technologie kontinuierlich weiterentwickelt, so z.B. mit einem 1.7 Zoll messenden D-ILA Panel im Jahr 2004 und einem 1.27 Zoll Panel im Jahr 2007, was JVC im High-Definition Video-Bereich zu einem der führenden Anbieter machte. Mit der neuesten D-ILA-Generation konnte man nun die Abstände der einzelnen Bildpunkte auf dem D-ILA Panel um 31% gegenüber früheren, größeren Panels auf 3.8 verringern und so qualitativ hochwertigere 4K Bilder (4096 x 2160 Bildpunkten) mit dem weltweit kleinsten, 0.69 Zoll messenden, D-ILA Panel realisieren. Ferner konnte durch weitere Planarisierung, also Einebnung der Panel-Oberfläche, eine unnötige Streuung und Beugung des Lichts durch Unebenheiten verringert und ein erstaunlich hohes natives Kontrastverhältnis realisiert werden. Der DLA -Z1 verwendet drei dieser neuen 4K-D-ILA-Chips, wobei jeder einer der Farben Rot, Grün und Blau zugeordnet ist. Das Ergebnis ist ein homogenes, detailliertes Bild ohne jegliche Gitter- oder Pixelstrukturen, geeignet für alle modernen und großen Heimkinos.

Hohe Helligkeit und lange Lebensdauer durch “BLU-Escent” Laser Technologie

Als Lichtquelle wird die Original JVC “BLU-Escent” Laser-Technologie mit blauen Laserdioden verwendet. Somit erreicht der DLA-Z1 eine bemerkenswerte Helligkeit von bis zu 3,000 Lumen und die Lasereinheit eine Lebensdauer von bis zu 20.000 Stunden. Mit dieser enormen Lichtleistung lassen sich Projektionsbreiten von weit über 4,40 m realisieren oder man nutzt den Lichtüberschuss zur Erhöhung der Spitzlichter bei HDR-Projektionen, um so eine bisher im Heimkino unerreichte Bildtiefe und Dynamik zu erzielen.

High Definition, ∞:1 Kontrastverhältnis realisiert durch “Dynamic Light Source Control”

Durch die Verwendung von Laser-Technologie als Lichtquelle, kann die Lichtleistung ohne Verzögerung in Echtzeit gesteuert werden. Dies erlaubt unendliche Kontraste für lebensechte Bilder und ist der mechanischen Auto-Iris in Schnelligkeit und Effizienz weit überlegen, indem die benötigte Lichtmenge ständig den Filmszenen entsprechend angepasst wird, um der menschlichen Wahrnehmung möglichst nahe zu kommen. Da die Laserausgangsleistung auch während des Umschaltens (Einfügung von Schwarzbildern) zwischen unterschiedlichen Film- Szenen oder während einer Signalumschaltung gesteuert wird bzw. bis auf null geregelt werden kann, konnte ein Kontrastverhältnis von ∞:1 erzielt werden.

Lebendige Bilder durch erweiterten Farbraum mit dem JVC DLA-Z1

Die Kombination der Laser-Lichtquelle mit neuem Cinema Filter erreicht einen großen Farbraum von 100% DCI P3 und eine Abdeckung von mehr als 80% BT.2020. Die Farbabstufung von Himmel oder Meer, das Purpur-Rot einer Rose oder das frische Grün der Bäume kann somit lebendig wie nie zuvor wiedergegeben werden.

Neues 4K High Resolution Objektiv

Zusammen mit dem 4K-D-ILA Panel wurde ein neues Ganzglas-Objektiv im festen Aluminiumkorpus (mit 18 Glaslinsen in 16 Gruppen) entwickelt. Der Durchmesser der Linse vergrößerte sich auf 100 mm im Vergleich zu 65 mm der aktuellen X-Serie. Somit zeigt der DLAZ1 ein absolut randscharfes Bild in präziser 4K-Auflösung. Gleichzeitig konnte die vertikale Shift- Fähigkeit des höchst abbildungstreuen Objektivs auf 100% und auf 43% in horizontaler Richtung2 erhöht werden. Um die chromatische Aberration im Objektiv sowie Farbsäume zu minimieren, kombinierte man fünf optische Linsen mit “anomaler Dispersion” die den Verlauf des unterschiedlichen Brechungsindex von ROT/GRÜN/BLAU positiv beeinflussen, was zu einer präziseren Projektion mit 4K-Auflösung führt.

HDR (High Dynamic Range) Kompatibilität

Die umfangreichen technischen Neuerungen des DLA-Z1 – insbesondere das hohe Kontrastverhältnis, sowie die 80% BT.2020 Farbraumabdeckung, die Dynamic Light Source Control und die enorme Helligkeit führen zu einer überragenden und noch nie dagewesenen Darstellungsfähigkeit von HDR-Inhalten neuster 4K-UltraHD Blu-ray Produktionen mit High Dynamic Range “HDR-10” und BT2020 bzw. DCI P3 Farbraum.

Neues Design

Der Projektor verfügt über ein symmetrisch aufgebautes, hochwertiges Gehäuse, wobei das im Aluminium-Finish veredelte Mittelteil einen Akzent setzt. Durch die matt schwarze Lackierung werden Reflexionen in abgedunkelten Vorführräumen deutlich reduziert.

Weitere Funktionen

  • Weiter entwickelte JVC Original “Multiple Pixel Control”-Technologie Ein neuer Algorithmus, der für das native 4K-Projektionssystem optimiert wurde, kann sogar Bilder mit feinsten Details reproduzieren, auch wenn sie von Full-HD-Bildern konvertiert wurden.
  • JVC Original “Clear Motion Drive” Technologie, die bis zu 4K60P kompatibel ist (4: 4: 4) und “Motion Enhance” Technologie, die Bewegungsunschärfen deutlich minimiert. Die Kombination dieser beiden Technologien resultiert in einer homogenen und detaillierten Bilddarstellung.
  • Mit der “Auto Calibration Funktion”, ist es für jeden technisch versierten User möglich, das Bild entsprechend seinen Anforderungen und der Betrachtungsumgebung zu kalibrieren und zu optimieren.
  • Neuer “Screen Adjust Mode”, der die Farbunterschiede, die durch die Nutzung unterschiedlicher Leinwand-Oberflächen entsteht, optimiert und anpasst.
  • Neuer “Low Latency Mode”, der die Verarbeitungszeit der angewendeten Bildbearbeitungsprozesse reduziert.
  • Zehn Installationsarten für die kollektive Verwaltung der Einstellungen wie z.B. Lens Memory, Pixel Adjust, Screen Mask etc.
  • Aktueller HDMI / HDCP2.2 Standard für beide HDMI-Eingänge integriert. Diese neuesten HDMI-Eingänge sind geeignet für eine Datenübertragungsrate von bis zu 18Gbps Unverbindliche

Preisempfehlung: 34.999,- €

Markteinführung: Dezember 2016

[1] Gilt für 4K Einheit des Projektors, JVC Recherche – Stand August 2016.

[2] Bei Abbildung von Bildern im 16:9 Format.