Beiträge

Denon AVR-X6300H silber

Darauf haben die Fans der singenden Gauner im Anzug lange warten müssen: Eine neue Blu-ray-Auflage des Kultfilms Blues Brothers zeigt erstmals zusätzliche Szenen in deutscher Synchronfassung. Audiophile Zuschauer dürfen sich außerdem über eine deutsche Dolby Atmos-Tonspur freuen. Bisher lag der Film im Deutschen nur als Kinofasung in 5.1 vor. Mit Denon ist es möglich, ein exklusives Sonderexemplar der Langfassung zu ergattern: Die ersten 150 Kunden, die ihren ab Oktober 2016 erhältlichen AV-Receiver AVR-X6300H oder AVR-X4300H online unter www.mydenon.de registrieren, bekommen die Denon X-Series Special Edition der Blues Brothers gratis mit dazu*.

Denon AVR-X6300H X-Series Special Edition

Heimkino-Erlebnis mit 3D-Sound über Dolby Atmos

Die neuen Premium-AV-Receiver AVR-X6300H und AVR-X4300H bilden das Herzstück jedes Home-Entertainment Settings. Mit 4K/Ultra-HD, HDCP 2.2 und HDR (High Dynamic Range) sowie den neuesten 3D-Soundformaten Dolby Atmos, DTS:X und optional Auro 3D, sind beide Newcomer bestens auf die Anforderungen anspruchsvollster Nutzer vorbereitet. Das “H” macht außerdem einen wichtigen Unterschied: Beide AV-Receiver sind mit der HEOS Netzwerk-Technology ausgestattet, mit der Nutzer ihre gesamte Musik über Streaming-Dienste wie Spotify, Deezer, Napster, SoundCloud, Tidal und viele weitere Quellen mühelos von überall im Haus steuern können. Durch die Verbindung mit einem oder mehreren HEOS Lautsprechen haben Sie ab sofort die Möglichkeit Ihre Lieblingsmusik in verschiedenen Räumen zu genießen.

Was ist HEOS?

HEOS ist ein kabelloses Musiksystem, mit dem Sie Ihre gesamte Musik mühelos von überall im Haus steuern. Sie benötigen lediglich einen oder mehrere HEOS Lautsprecher. Spielen Sie unterschiedliche Musik von unterschiedlichen Quellen in jedem Raum, gruppieren Sie verschiedene Räume und spielen Sie den selben Song im Partymodus. HEOS zeichnet sich durch seinen hervorragenden Klang aus und kann bequem per kostenloser HEOS App gesteuert werden. Mehr Informationen zum HEOS Portfolio finden Sie hier.

Denon X-Series Special Edition Blu-ray

Die neue Blues Brothers-Auflage zeigt die beiden Helden des Films, Jake und Elwood Blues, “unterwegs im Auftrag des Herrn” in zusätzlichen Szenen, die bisher nur im Originalton verfügbar waren. Für die neue Special Edition wurden die deutschen Sprecher nochmals in Studio geholt und die Szenen aufwändig auch für die deutschen Fans synchronisiert. Die vielen Songs wie der Klassiker “Everybody needs somebody” oder “Shake A Tail Feather” mit Ray Charles können Heimkino-Fans mit der passenden Ausstattung sogar in Dolby Atmos genießen. Wer sein Heimkino noch 3D-tauglich aufrüsten möchte, erhält mit dem AVR-X6300H oder AVR-X4300H nicht nur ein erstklassiges Gerät, sondern mit etwas Glück auch die sehr limitierte Denon X-Series Special Edition Blu-ray: Die ersten 150 Kunden, die ab Oktober eines der beiden Geräte kaufen und es online auf www.mydenon.de registrieren, dürfen sich zusätzlich über die Blu-ray freuen. *

**Teilnahmebedingungen und weitere Informationen unter http://pop.dmglobal.com/denonbluesbrothersspecial. Die Denon X-Series Special Edition enthält die Lang- und Kinofassung des Kultfilms als Blu-ray und ein Booklet zur Geschichte des Kultfilmes.

JVC DLA-Z1

JVC präsentiert auf der IFA 2016 den neuen 4K D-ILA-Projektor DLA-Z1 mit neu entwickeltem, weltweit kleinstem 4K D-ILA Panel, nativer 4K Auflösung und “BLU Escent” Laser Technologie

Mit dem DLA-Z1 stellt JVC einen neu entwickelten Heimkino-Projektor mit Original JVC 4K-D-ILATechnologie vor, der in Europa ab Dezember 2016 zum Preis von 34.999,- € erhältlich sein wird. Der neue Projektor ist mit einer “BLU Escent” Laser-Einheit ausgestattet, die eine Helligkeit von bis zu 3.000 Lumen realisieren kann, eine “Dynamic Light Source Control” für einen unglaublichen Kontrast von Eins zu Unendlich und eine Lebensdauer von sagenhaften 20.000 Stunden aufweist. Dank des neu entwickelten Objektivs und des neuen Cinema Filters für einen erweiterten Farbraum, bietet der 4K Projektor zusätzlich eine hohe Helligkeit, exzellente Bildqualität und lebendige 4K Bilder.
JVC DLA-Z1
JVC DLA-Z1

Neu entwickeltes natives 4K D-ILA Panel:  DLA-Z1

JVC entwickelte seinen ersten nativen 4K-D-ILA Projektor im Jahr 2000. Seitdem wurde diese Technologie kontinuierlich weiterentwickelt, so z.B. mit einem 1.7 Zoll messenden D-ILA Panel im Jahr 2004 und einem 1.27 Zoll Panel im Jahr 2007, was JVC im High-Definition Video-Bereich zu einem der führenden Anbieter machte. Mit der neuesten D-ILA-Generation konnte man nun die Abstände der einzelnen Bildpunkte auf dem D-ILA Panel um 31% gegenüber früheren, größeren Panels auf 3.8 verringern und so qualitativ hochwertigere 4K Bilder (4096 x 2160 Bildpunkten) mit dem weltweit kleinsten, 0.69 Zoll messenden, D-ILA Panel realisieren. Ferner konnte durch weitere Planarisierung, also Einebnung der Panel-Oberfläche, eine unnötige Streuung und Beugung des Lichts durch Unebenheiten verringert und ein erstaunlich hohes natives Kontrastverhältnis realisiert werden. Der DLA -Z1 verwendet drei dieser neuen 4K-D-ILA-Chips, wobei jeder einer der Farben Rot, Grün und Blau zugeordnet ist. Das Ergebnis ist ein homogenes, detailliertes Bild ohne jegliche Gitter- oder Pixelstrukturen, geeignet für alle modernen und großen Heimkinos.

Hohe Helligkeit und lange Lebensdauer durch “BLU-Escent” Laser Technologie

Als Lichtquelle wird die Original JVC “BLU-Escent” Laser-Technologie mit blauen Laserdioden verwendet. Somit erreicht der DLA-Z1 eine bemerkenswerte Helligkeit von bis zu 3,000 Lumen und die Lasereinheit eine Lebensdauer von bis zu 20.000 Stunden. Mit dieser enormen Lichtleistung lassen sich Projektionsbreiten von weit über 4,40 m realisieren oder man nutzt den Lichtüberschuss zur Erhöhung der Spitzlichter bei HDR-Projektionen, um so eine bisher im Heimkino unerreichte Bildtiefe und Dynamik zu erzielen.

High Definition, ∞:1 Kontrastverhältnis realisiert durch “Dynamic Light Source Control”

Durch die Verwendung von Laser-Technologie als Lichtquelle, kann die Lichtleistung ohne Verzögerung in Echtzeit gesteuert werden. Dies erlaubt unendliche Kontraste für lebensechte Bilder und ist der mechanischen Auto-Iris in Schnelligkeit und Effizienz weit überlegen, indem die benötigte Lichtmenge ständig den Filmszenen entsprechend angepasst wird, um der menschlichen Wahrnehmung möglichst nahe zu kommen. Da die Laserausgangsleistung auch während des Umschaltens (Einfügung von Schwarzbildern) zwischen unterschiedlichen Film- Szenen oder während einer Signalumschaltung gesteuert wird bzw. bis auf null geregelt werden kann, konnte ein Kontrastverhältnis von ∞:1 erzielt werden.

Lebendige Bilder durch erweiterten Farbraum mit dem JVC DLA-Z1

Die Kombination der Laser-Lichtquelle mit neuem Cinema Filter erreicht einen großen Farbraum von 100% DCI P3 und eine Abdeckung von mehr als 80% BT.2020. Die Farbabstufung von Himmel oder Meer, das Purpur-Rot einer Rose oder das frische Grün der Bäume kann somit lebendig wie nie zuvor wiedergegeben werden.

Neues 4K High Resolution Objektiv

Zusammen mit dem 4K-D-ILA Panel wurde ein neues Ganzglas-Objektiv im festen Aluminiumkorpus (mit 18 Glaslinsen in 16 Gruppen) entwickelt. Der Durchmesser der Linse vergrößerte sich auf 100 mm im Vergleich zu 65 mm der aktuellen X-Serie. Somit zeigt der DLAZ1 ein absolut randscharfes Bild in präziser 4K-Auflösung. Gleichzeitig konnte die vertikale Shift- Fähigkeit des höchst abbildungstreuen Objektivs auf 100% und auf 43% in horizontaler Richtung2 erhöht werden. Um die chromatische Aberration im Objektiv sowie Farbsäume zu minimieren, kombinierte man fünf optische Linsen mit “anomaler Dispersion” die den Verlauf des unterschiedlichen Brechungsindex von ROT/GRÜN/BLAU positiv beeinflussen, was zu einer präziseren Projektion mit 4K-Auflösung führt.

HDR (High Dynamic Range) Kompatibilität

Die umfangreichen technischen Neuerungen des DLA-Z1 – insbesondere das hohe Kontrastverhältnis, sowie die 80% BT.2020 Farbraumabdeckung, die Dynamic Light Source Control und die enorme Helligkeit führen zu einer überragenden und noch nie dagewesenen Darstellungsfähigkeit von HDR-Inhalten neuster 4K-UltraHD Blu-ray Produktionen mit High Dynamic Range “HDR-10” und BT2020 bzw. DCI P3 Farbraum.

Neues Design

Der Projektor verfügt über ein symmetrisch aufgebautes, hochwertiges Gehäuse, wobei das im Aluminium-Finish veredelte Mittelteil einen Akzent setzt. Durch die matt schwarze Lackierung werden Reflexionen in abgedunkelten Vorführräumen deutlich reduziert.

Weitere Funktionen

  • Weiter entwickelte JVC Original “Multiple Pixel Control”-Technologie Ein neuer Algorithmus, der für das native 4K-Projektionssystem optimiert wurde, kann sogar Bilder mit feinsten Details reproduzieren, auch wenn sie von Full-HD-Bildern konvertiert wurden.
  • JVC Original “Clear Motion Drive” Technologie, die bis zu 4K60P kompatibel ist (4: 4: 4) und “Motion Enhance” Technologie, die Bewegungsunschärfen deutlich minimiert. Die Kombination dieser beiden Technologien resultiert in einer homogenen und detaillierten Bilddarstellung.
  • Mit der “Auto Calibration Funktion”, ist es für jeden technisch versierten User möglich, das Bild entsprechend seinen Anforderungen und der Betrachtungsumgebung zu kalibrieren und zu optimieren.
  • Neuer “Screen Adjust Mode”, der die Farbunterschiede, die durch die Nutzung unterschiedlicher Leinwand-Oberflächen entsteht, optimiert und anpasst.
  • Neuer “Low Latency Mode”, der die Verarbeitungszeit der angewendeten Bildbearbeitungsprozesse reduziert.
  • Zehn Installationsarten für die kollektive Verwaltung der Einstellungen wie z.B. Lens Memory, Pixel Adjust, Screen Mask etc.
  • Aktueller HDMI / HDCP2.2 Standard für beide HDMI-Eingänge integriert. Diese neuesten HDMI-Eingänge sind geeignet für eine Datenübertragungsrate von bis zu 18Gbps Unverbindliche

Preisempfehlung: 34.999,- €

Markteinführung: Dezember 2016

[1] Gilt für 4K Einheit des Projektors, JVC Recherche – Stand August 2016.

[2] Bei Abbildung von Bildern im 16:9 Format.

JVC DLA-Z1 UHD 4K Beamer

JVC hat es sich nicht nehmen lassen eine neuen 4K Referenzprojektor auf der IFA vorzustellen. Die rede ist hier vom JVC DLA-Z1 UHD 4k Beamer. Erst Eindrücke vom neuen Flaggschiff von JCV übermittelt Ihnen in unseren neuen Video Christian Obermayer. Der JV DLA-Z1 kommt mit einem hochwertigem Gehäuse mit mittig positioniertem Ganzglasobjektiv mit 18 Glaslinse in 16 Gruppen. Durch das Aluminum Finish mit matt-schwarzer Lackierung sieht das Gerät zu dem sehr luxuriös aus.

Epson EH-TW9300W

Der neue Epson EH-TW9300W ist das Highlight der diesjährigen Funkausstellung in Berlin.

Der Epson EH-TW9300W ist der Nachfolger des legendären TW9200W. Seit Jahren hat uns der Vorgänger TW9200 mit hellen und beeindruckenden Kinobildern begeistert. Die Messlatte an die neue Gerätegeneration ist dadurch relativ weit hoch. Viele nützliche Funktionen wurden vom Vorgängermodel übernommen und einzigartige technische Neuerungen sind hinzugekommen. Auf diese gehen wir im weiteren Verlauf des Reviews näher ein. Grundsätzlich lässt sich vorab sagen, dass die neuen Epson Beamer noch mal an Helligkeit zugelegt und sich somit in Sachen Wohnraumtauglichkeit weiterentwickelt haben. Unser Heimkinopartner Team ist begeistert von dem neuen TW9300W als auch dem TW9300. Gehen wir ins Detail.

 

Was ist neu im Epson EH-TW9300W:

  • Neuste HDMI-Chipsätze auf HDCP 2.2 Basis ermöglichen HDR und den Empfang von Ultra-HD Premium Content – zukunftssicher
  • Wireless 4K HDMI. Der bekannte Problemlöser wurde erhalten und bietet nun ein UHD Bildtransport der Exktraklasse. Keine Verbindungsprobleme, lästige Kabelwege quer durch das Wohnzimmer oder dem bekannten HDMI Längenproblem bei 4K UHD Signalen.Die Wireless UHD Sendereinheit kann alternativ auch als 4K-taugliche Umschaltbox verwendet werden
  • Motorisch gesteuertes Objektiv inkl. 10 Speicherplätze für die perfekte Ausrichtung des Bildes auf die entsprechende Leinwand bzw. Quelle und vorherrschendem Bildformat. Motorischer Zoom, Lens-Shift und Fokus dazu ein hochwertiges 2.1 Zoomobjektiv welches eine Wohnraumintegration einfach werden lässt.
Epson EH-TW9300W_objektiv

Neues verbessertes Zoomobjektiv – deutlich bessere Bildschärfe bis in den Kantenbereich – dazu motorisch steuerbar. Eine tolle Verbesserung gegenüber dem Vorgängermodel.

  • Funktionelle HDR Automatik die sich dem Eingangssignal anpasst und somit eine natürliche Wiedergabe verspricht
  • Der neue TW9300 bietet einen erweiterteren Farbraum der im Kinomodus sogar größer als die DCI Kinofarbnorm ist. Hier hatte der Vorgänger gegenüber den aktuellen Sony Projektoren das Nachsehen. In der aktuellen Serie wird das mit zu den größten Features zählen. Der Farbraum BT2020 lässt sich problemlos darstellen. Nützlich ist auch das nun detailliertere Informationsmenü, welches genau anzeigt welches Signal aktuell von der Wiedergabequelle vorherrscht. Damit lässt sich schnell und einfach überprüfen, ob der Zuspieler richtig eingestellt ist.
  • Die größte Neuerung stellt das 4K Enhancement dar. Einigen ist es sicherlich von dem Laserbeamer Epson EH-LS10000 bekannt. Beim Epson EH-TW9300W wurde das 4K Enhancement allerdings noch mal überarbeitet und arbeitet unglaublich effizient. Die eingerechneten Pixel passen sich beinahe perfekt in die vorhandenen Pixellücken ein. Das Schaubild erklärt es noch etwas besser, wie Epson diesen Chip arbeiten lässt. Die empfundene Schärfe und Plastizität bei den neuen Epson (TW7300, TW9300, TW9300W) war nie höher und das fast ohne einhergehende Artefakte.
Epson EH-TW9300W

Im Schaubild gut zu erkennen, das obere Bild ohne 4K Enhancement. Das unter Bild mit eingeschaltetem 4K Enhancement. Dazu gibt es 4 Speicherplätze für den Einsatz unterschiedlicher Quellen.

  • Die überarbeitete Iris-Blende erzielt eine bessere Effizienz und vergrößert den Kontrast und verringert dazu den ohnehin kaum wahrnehmbaren Puls der Blende als auch die Lautstärke der Blende
  • Es ist nun eine Einstelloption hinzugekommen, die es dem Anwender ermöglicht die Color Uniformity zu optimieren. Einfach erklärt ist es nun möglich Farbabweichungen auszugleichen – Die Einstellung arbeitet Zonenbasiert und funktioniert erstaunlich gut. Eine homogene authentische Farbdarstellung ist hiermit jederzeit gegeben, auch wenn der Projektor nach Jahren sehr viel Laufzeit aufweist und sich dadurch leichte Farbveränderungen ergeben haben, lässt sich dank der Color Uniformity der normale “Look” wieder herstellen. Wir sagen klasse Umsetzung!

Details:

Bei näherer Betrachtung des Gehäuses fällt sofort auf, der Epson EH-TW9300W ist ne ganze Ecke größer geworden. Das größere Gewandt ist sicherlich erstmal gewöhnungsbedürftig, bietet aber auch einige Pluspunkte. Im Ecobetrieb (2 Stufen) arbeiten die verbauten Lüfter äußerst leise und bieten immer noch ein sehr helles angenehmes Bild. Die Eingänge auf der Rückseite schmiegen sich deutlich tiefer im Gehäuse als noch beim Vorgängermodel. Speziell bei Installationen im Wohnraum mit einer frei im Raum angebrachtem Gerät, ist hier ein besserer Look möglich.

Epson EH-TW9300W

Der HDMI Eingang 1 ist HDCP2.2 fähig und wichtig für den Anschluss an einen UHD Player oder einen aktuellen AV-Receiver. Dazu gesellen sich wie üblich noch ein weiterer HDMI Eingang, ein VGA Eingang, eine serielle RS-232C Schnittstelle, ein Triggerausgang für die Leinwandsteuerung, ein Service USB Eingang für Softwareupdates, ein LAN Anschluss und einen USB Eingang. Alternativ dazu gibt es auch die Möglichkeit einen WLAN Dongle (ELPAP10) anzuschließen, um den TW9300W wireless lan fähig zu machen.

 

Epson EH-TW9300W

Im Betrieb mit dem Wireless UHD-HDMI Transmitter gibt es im Lieferumfang des TW9300W eine Kabelabdeckung die die unnötigen Anschlussfelder verdeckt. Wünschenswert wäre hier ein kleiner Auslass für z.B. die serielle Schnittstelle bzw. die LAN Schnittstelle gewesen.

 

deckenmontage TW9300

Eine ultraflache Deckenmontage ist natürlich nach wie vor möglich. Die Epson Halterung im Bild können Sie natürlich bei uns im Zubehör dazukaufen. ELPMB30 heisst das gute Stück. Lassen Sie sich in unserem Fachgeschäft auch andere Halterungssystem zeigen. Wir bieten hier tolle Lösungen für verschiedenste Wohnraumsituationen an.

Technische Details:

  • Projektionssystem: 3LCD-Technologie, RGB-Flüssigkristallverschluss
  • LCD-Bedienfeld: 0,74 Zoll mit MLA (D9)
  • Farbhelligkeit: 2.500 Lumen
  • Weißhelligkeit: 2.500 Lumen
  • Auflösung: Full HD 1080p, 1920 x 1080, 16:9
  • High Definition: 4K-Verstärkung
  • Bildformat: 16:9
  • Kontrastverhältnis: 1.000.000 : 1
  • Lampe: 250 W, 3.500 Std. Lebensdauer, 5.000 Std. Lebensdauer (im Sparmodus)
  • Trapezkorrektur: Manuell Vertikal: ± 30 °
  • Videobearbeitung: 10 Bits
  • 2D/3D-Frequenzbild: 240 Hz / 480 Hz
  • Vertikale 2D-Bildwiederholfrequenz: 192 Hz – 240 Hz
  • Vertikale 3D-Bildwiederholfrequenz: 400 Hz – 480 Hz
  • Farbwiedergabe: Bis zu 1,07 Milliarden Farben

Randnotizen – nützliche Praxistips:

Die bekannten Epson 3D Brillen wurden in den neuen Geräten zwar aus dem Standart Lieferumfang geschmissen, dafür können die Epson Vorbesitzer die ELPGS03 weiter nutzen. Beibehalten wurde auch der bewährte Fächerfilter (Epson ELPAF39) der weiterhin einfach rauszunehmen ist, um ihn zu säubern. Die Menüstruktur ist ziemlich identisch zum bekannten Epson OSD ergänzt um die vielen Features. Wir werden hier noch weitere nützliche Informationen teilen, sobald wir die Geräte im eigenen Check geprüft haben und die Seriengeräte eintreffen. Wir rechnen hier mit einer sehr zeitnahen Auslieferung.

Jetzt vorbestellen und sich den neuen Epson EH-TW9300W oder Epson EH-TW9300 sichern. Bequem online kaufen —> LINK <— oder einen Vorführtermin unter 0421 – 380 396 30 vereinbaren mit persönlicher und kompetenter Beratung . Wir freuen uns Sie kennenzulernen.

Heimkinopartner Bremen – Bild und Ton – mit uns in Perfektion!

Der Testbetrieb des neuen terrestrischen Empfangsstandards DVB-T2 HD in Deutschland ist bereits gestartet. Seit dem 31. Mai 2016 sind sechs Programme in ausgewählten Ballungsräumen über DVB-T2 HD empfangbar. Der neue Standard ermöglicht nun auch die Übertragung in HD-Qualität. Voraussetzung dafür sind Empfangsgeräte, die DVB-T2 HD mit HEVC (H.265) unterstützen – so wie die aktuellen Panasonic 4K Fernseher.

DVB-T2 HD ist der Nachfolger des Antennenfernsehens DVB-T in Deutschland. Als Kombination aus DVB-T2 und HEVC bietet es eine bessere Qualität (überwiegend in HD) und mehr Programme (rund 40 in den Ballungsräumen). Am 29. März 2017 startete der Regelbetrieb in Deutschland zunächst in Ballungsräumen, bis Mitte 2019 wird der neue Empfangsstandard bundesweit eingeführt. Gleichzeitig endet damit ein Großteil des DVB-T-Angebots. Spätestens zu diesem Zeitpunkt müssen alte Empfangsgeräte ersetzt werden. Panasonic rüstet die aktuellen Flachbildfernseher mit 4K Auflösung für die zukünftige Technik aus – und das ganz ohne externe Receiver. Bei den Modellen, die einen Quattro Tuner mit Twin-Konzept integriert haben, können sogar ohne weitere Empfangsgeräte unterschiedliche Programme gleichzeitig angesehen und aufgezeichnet werden.

DVB-T2 HD

Wer bei der Anschaffung eines neuen Fernsehers auf die richtige Ausstattung achtet, der kann auch weiterhin problemlos das Fernsehprogramm schnurlos über die Zimmer- oder Hausantenne genießen. Panasonic empfiehlt zum optimalen Empfang von DVB-T2 HD die Nutzung einer aktiven DVB-T Antenne mit externem Netzteil. So kann, beispielsweise bei dicken Hauswänden, die das Signal schwächen, die Verstärkung auf das benötigte Maß erhöht werden. Zum anderen können Übersteuerungen, also ein zu starkes Signal für DVB-T2 HD-Empfänger, vermieden werden. „Wir empfehlen unseren Kunden ein Gespräch mit dem beratenden Fachhandel, um beim Kauf die individuell richtige TV- und Antennenwahl zu treffen“, sagt Dirk Schulze, Marketing Manager TV bei Panasonic Deutschland.

Die Panasonic 4K Fernsehermodelle mit Quattro Tuner können neben DVB-T / DVB-T2 HD, DVB-C, DVB-S auch TV>IP Signale empfangen.

Dank TV>IP ist es mit Panasonic 4K Flachbildfernsehern zusätzlich möglich, die neue Empfangsart DVB-T2 HD über das heimische WLAN-Netzwerk im ganzen Haus zu verbreiten. TV-Geräte mit integrierten TV>IP Server & Client können dabei als Server fungieren. TV-Geräte mit eingebautem TV>IP-Client können von dem Server Antennen-, Kabel- und Satellitensignale auf Basis das SAT>IP Standards kabellos über ein Netzwerk empfangen. So fällt die zusätzliche Verkabelung für einen Empfangsweg weg. Das TV-Gerät wird lediglich an eine normale Steckdose angeschlossen und kann mit dem entsprechenden WLAN-Empfang daraufhin überall mobil eingesetzt werden – ob in der Küche beim Kochen oder beim Grillfest im Garten.

>> Alle aktuellen Panasonic TV Modelle finden Sie auch in unserem Online Store