Beiträge

Zappiti 4K HDR Version 3.10 Beta veröffentlicht

Zappiti hat am Wochenende die Version 3.10 als Beta Kandidaten veröffentlicht. Ein komplett neuer Media Player, deutsche Übersetzung, Grafische Überarbeitungen, Fehler Behebungen und einiges mehr.

1) Verbesserte HDR> SDR-Konvertierung zur Wiedergabe von HDR-Inhalten auf Fernsehern und Projektoren, die nicht mit der HDR-Technologie kompatibel sind.

Warnung! Kompatible HDR TVs und Projektoren benötigen einen spezielle Video Kalibrierung um optimal HDR wiedergeben zu können. Bei Fernsehern oder Projektoren, die keinen großen Farbraum haben, empfehlen wir die Entsättigung der Farben bei 33 statt 50 (Standard).

2) Neue Startseite die direkten Zugriff auf die neue Zappiti Music App ermöglicht. Der „Zappiti“ (Media Center) Button wurde geändert in „Video”

3) Neuer moderner Wallpaper für die Player Startseite. (Wechsel durch den Delete Knopf auf der Fernbedienung). Somit ist es nun möglich den roten Vorhang weg zu bekommen. Manche haben sich hier ja dran gestört. Ein direkt Start in den Media Center ist natürlich auch jederzeit möglich.

4) Komplett neuer Video Player in einen neuen modernen Grafischen Interface. Mehr Details, komplett in Deutsch.

5) Im Pause Screen gibt es nun deutlich mehr Informationen: Datei Name, Container, Audio Codec, Kanäle, Sprache, aktueller Untertitel, Kapitel.

6) Alle Information im Pause Screen verschwinden nun nach ein paar Sekunden.

7) Die Position und Größe vom Play und Pause Icon in der Mitte des Bildschirmes wurde geändert.

8) Es wurden im Playback Interface einige Übersetzungen hinzugefügt. Unter anderen: Deutsch, Französisch, Italienisch, Türkisch, Spanisch, Griechisch, Polnisch, Thai, Dänisch…

9) Die Positionierung der Zeitleiste wurde überarbeitet. Somit gibt es keine Überschneidungen mehr mit einem jeweiligen eingestellten Offset.

10) MKV 3D MVC Dateien funktionieren nun wieder. In Version 3.09 gab es hier Probleme.

11) Lossless Audio Playback bei 96 kHz und 192 kHz konvertiert auf 48 kHz funktioniert nun wieder richtig.

12) Ein Problem mit der HDR zu SDR Konvertierung bei HDR Videos mit 50 und 60p wurde korrigiert und sollte keine Probleme mehr darstellen.

13) Es wurde ein Flüssigkeitsproblem behoben das bei 4K HDR 50 oder 60p-Dateien auftreten konnte.

14) Ein Kapitel Problem bei MKV-Dateien wurde behoben.

15) Es wurde ein Problem mit der Textpixelierung behoben die beim Starten von Zappiti Explorer mit der Verknüpfung auf der Fernbedienung auftreten konnte.

Die Firmware findet Ihr hier:
http://www.zappiti.com/zappiti-firmware-beta.html

JVC LX-UH1

JVC überrascht mit einen neuen Projektor in der 2.500 Dollar Klasse (Euro Preis noch nicht bestätigt) und eröffnet damit einen neuen Einstiegspunkt in die JVC Welt. Der erste JVC DLP Heimkinoprojektor namens LX-UH1 kommt mit 2.000 Lumen, 4K HDR10 und einen ordentlichen manuellen Lens-Shift daher: +/-60% vertikal und +/-23% horizontal. Zusammen mit den 1.6-fach Zoom ist er in der Aufstellung wirklich flexibel einsetzbar. Ausgeliefert wird der neue JVC ab Mai zumindestens in Amerika. Genaue Preise und Marktstart in Deutschland reichen wir sobald bekannt ist nach.

JVC LX-UH1

Key-Features JVC LX-UH1:

  • 2000 Lumen Helligkeit (RGBRGB 6-Segment Farbrad)
  • Neuer 0.47 Zoll TRP DMD Chipsatz mit 4K-Ausgabe (3840×2160)
  • Lens Shift (V +/- 60%, H +/- 23%)
  • 1.6x Zoom (1.36:1 – 2.18:1)
  • 100% rec.709 Farbraum (rec.2020 kompatibel)
  • HDR kompatibel (HDR10 und Hybrid Log-Gamma)
  • Automatische Linsensteuerung für HDR-Inhalte
  • Drei auswählbare HDR-Gammakurven (Low, Mid, High)
  • 18Gbps HDMI/HDCP 2.2 Eingang (nur auf HDMI-1)
  • Elektrische Trapezkorrektor +/- 30% (nur vertikal)
  • Kompaktes Design:  33 cm x 33 cm x 26 cm |  4.6 kg
  • Controller-Anschlüsse: RS-232C / 12V Screen Trigger Output
  • 100% Rec. 709 color space (BT.2020 kompatibel)

 

Neuheit JVC LX-UH1 DLP Projektor

Samsung präsentiert QLED TV-Generation 2018

Mit dem One Invisible Cable gelingt Samsung eine Weltpremiere: das Kabel bündelt die Stromversorgung und alle AV-Signale in einem einzigen, fast unsichtbaren Kabel. Der neue Ambient Mode integriert den TV elegant im Raum: Vor einer Wand fotografiert, reproduziert der TV den Hintergrund und erstellt ein harmonisches Bild, welches mit persönlichen und nützlichen Inhalten ergänzt werden kann. Das Topmodell Q9FN zeigt eindrucksvoll, wie Samsung die QLED TV-Technologie in puncto Bildqualität, Design und Bedienung optimiert hat.

„Mit der neuen QLED TV-Generation 2018 bieten wir unseren Kunden nicht nur eine abermals verbesserte Bildqualität, sondern noch mehr Möglichkeiten, den Fernseher in den eigenen Lebensraum zu integrieren. Die wachsenden Kundenwünsche nach dezentem TV-Design beantworten wir mit dem One Invisible Cable, das den Begriff ,Kabelsalat‘ endgültig vergessen macht“, sagt Mike Henkelmann, Director Marketing AV Samsung Electronics GmbH. „Und mit dem neuen Ambient Mode wird der TV auf vielfältige Weise unauffällig ins Wohnkonzept integriert und unterstreicht so den persönlichen Stil des Nutzers.“

Q Picture: Bilder wie vom Produzenten erdacht, mit Q Engine und Q HDR Elite

Ein neuer, effizienter Bildprozessor – die Q Engine – macht es möglich, hochauflösende HDR-Bilder und atemberaubende Filmerlebnisse unabhängig von der Helligkeit im Raum zu generieren. Der Chip berechnet Kontraste, Farben sowie HDR-Metadaten und passt das TV-Bild automatisch an das gemessene Umgebungslicht an. Die Q Engine ist in allen QLED Modellen ab Serie Q6 verfügbar (Q9FN¹, Q8CN² , Q8FN³ und Q7FN⁴).

Samsung präsentiert QLED TV-Generation 2018

Auch im Bereich HDR setzt die neue TV-Generation Maßstäbe: Q HDR Elite sorgt für eine noch genauere HDR-Darstellung mit einer Spitzenhelligkeit von 1.000 bis zu 2.000 Nits. Inhalte die HDR10+ unterstützen, geben die neuen QLED TVs standardmäßig wieder. Durch die Echtzeitverarbeitung dynamischer Metadaten erleben Zuschauer Bilder mit differenzierter Helligkeit und präziser Farbwiedergabe – genau, wie Film- und Serienproduzenten es vorsehen.

Q9FN als Speerspitze der neuen TV-Generation

Für optimale Schwarzwerte und die passende Hintergrundbeleuchtung sorgt beim Q9FN die Technologie Direct Full Array Elite: Es handelt sich dabei um echtes Direct LED mit einer optimierten Anzahl an Leuchtdioden. Diese passen die Hintergrundbeleuchtung des Bildschirms szenenweise dynamisch an. Dadurch verbessern sich nicht nur die Kontrastwerte, auch der sogenannte Blooming-Effekt wird reduziert. Darüber hinaus erzeugt der Q9FN dank Ultra Black Elite unabhängig vom Betrachtungswinkel ein tiefes Schwarz, indem Reflexionen auf der Bildoberfläche bedingt durch externe Lichteinstrahlung mit direkter Hintergrundbeleuchtung ausgeglichen werden.

 

Q Style: Alles in einem Kabel; Ambient Mode macht TV zum Chamäleon

Kabelsalat ade: Mit dem One Invisible Cable präsentiert Samsung eine Weltneuheit. Ein einziges, nahezu transparentes Kabel bündelt sämtliche AV-Signale und die Stromversorgung. Das fünf Meter lange Kabel verbindet die One Connect Box mit dem TV. Optional bietet ein 15 Meter langes Kabel noch mehr Flexibilität und Gestaltungsmöglichkeiten im Raum.

Der Ambient Mode lässt den TV fast transparent erscheinen: Wird der QLED TV vor der Wand mit Hilfe der SmartThings-App fotografiert, kreiert die App daraus ein Muster für den Fernseher. Wie ein Chamäleon scheint der TV dadurch mit dem Hintergrund zu verschmelzen. Zudem kann der QLED TV im Ambient Modus Informationen wie Uhrzeit, Wetter, Nachrichten oder Grafiken anzeigen.

Samsung präsentiert QLED TV-Generation 2018

Mit der No Gap Wall-Mount Wandhalterung wird der TV im Handumdrehen an der Wand befestigt. Auch bereits 2017 erschienenes Zubehör wie der Tower Stand oder der Studio Stand sind mit den neuen QLED TV-Modellen kompatibel.

Q Smart: Noch schnellere Einrichtung und Bedienung

Der Samsung Smart Hub 2018 eröffnet eine Fülle neuer Funktionen: Dank Auto TV Detection lässt sich der Fernseher in wenigen Schritten einrichten, indem Einstellungen wie beispielsweise das WLAN-Passwort und das verknüpfte Samsung-Konto vom Smartphone übernommen werden. Die App SmartThings ermöglicht die einfache Vernetzung, Steuerung und Interaktion kompatibler Samsung Produkte im Heimnetzwerk – egal, ob Kühlschrank oder Smartphone.

Samsung präsentiert QLED TV-Generation 2018

Der Universal Guide verkürzt den Suchprozess nach Inhalten drastisch, denn der Fernseher gibt nun personalisierte Empfehlungen über alle Kanäle hinweg – egal ob das normale Fernsehprogramm oder verschiedene Videostreaming-Anbieter.

Samsung QLED TV-Portfolio 2018 im Überblick (alle Preise UVP inkl. MwSt.)

Samsung Q9FN (75 Zoll – 6.399 €; 65 Zoll – 4.399 €; 55 Zoll – 3.399 €)
Samsung Q8FN (65 Zoll – 3.499 €; 55 Zoll – 2.499 €)
Samsung Q8CN (65 Zoll – 3.599 €; 55 Zoll – 2.599 €)
Samsung Q7FN (75 Zoll – 4.799 €; 65 Zoll – 3.299 €; 55 Zoll – 2.299 €)
Samsung Q6FN (75 Zoll – 4.399 €; 65 Zoll – 2.899 €; 55 Zoll – 1.999 €; 49 Zoll – 1.699 €)


¹ Energieeffizienzklasse (auf der Skala von A++ (höchste Effizienz) bis E (geringste Effizienz)): A (75 Zoll), B (65 und 55 Zoll)
² Energieeffizienzklasse (auf der Skala von A++ (höchste Effizienz) bis E (geringste Effizienz)): A (65 Zoll), B (55 Zoll)
³ Energieeffizienzklasse (auf der Skala von A++ (höchste Effizienz) bis E (geringste Effizienz)): A (65 Zoll), B (55 Zoll)
⁴ Energieeffizienzklasse (auf der Skala von A++ (höchste Effizienz) bis E (geringste Effizienz)): A (75 und 65 Zoll), B (55 Zoll)

Optoma UHD40 4K DLP Beamer

Optoma präsentiert den neuen 4K Ultra HD Heimkinoprojektor UHD40. Dieses Modell bietet ein neu entwickeltes 4K Präzisionsobjektiv für gestochen scharfe Bilder. Der Optoma UHD40 wartet mit High Dynamic Range (HDR) Kompatibilität, HDCP 2.2 Support und einem eingebauten Lautsprecher auf. Der vertikale Lens Shift und die Vielzahl an Anschlussmöglichkeiten sorgen für eine stressfreie Installation. Gleichzeitig werfen seine 2.400 Lumen selbst bei Tageslicht helle Bilder an die Leinwand.

Kishan Mistry, Senior Product Manager bei Optoma EMEA, dazu: “Wir bauen unser erfolgreiches 4K Sortiment weiter aus und bieten unseren Kunden noch kompaktere Möglichkeiten, um ihren Anforderungen nach scharfen und hochauflösenden HDR Bildern gerecht zu werden.”

Er erfüllt mit 8,3 Millionen On-Screen Pixeln die Voraussetzungen der Consumer Technology Association (CTA) für 4K UHD und erfüllt die CTA High Dynamic Range (HDR) Display Standards.

Ausgestattet mit Optomas Amazing Colour Technologie arbeitet er mit einem weiter entwickelten RGBRGB Farbrad und mehreren Modi und Einstellungen, die zur Wahl stehen. Der Modus „Bezug“ liefert akkurate Bilder, die zu 100% denen des Rec.709 Standards entsprechen.

Optoma UHD40 4K DLP Beamer

Optoma UHD40 Key Features

  • 4K UHD Auflösung und HDR Kompatibilität
  • Amazing Colour – akkurate Rec.709 Farben
  • Licht an, Film ab – 2.400 Lumen und 500.000:1 Kontrast
  • Digitale Anschlussmöglichkeiten – 2x HDMI und HDCP 2.2 Support
  • Einfaches Set-Up – vertikaler Lens Shift
  • Stereo Lautsprecher für tollen Sound
  • USB Power – Content über HDMI Dongle streamen
  • Sehr leise – 25dB (typical)

Der Optoma UHD40 ist ab sofort lieferbar.

Neue LG OLED-Fernseher 2018

Neue LG OLED-Fernseher 2018: LG erweitert die OLED-TVs des Jahres 2018 mit einem leistungsfähigen Bildprozessor, dem α9 (Alpha9), einer Eigenentwicklung. Der α9 sorgt für eine nochmals gesteigerte, verbesserte Bildqualität in den LG OLED-TV-Modellen C8, E8, G8 und W8.

Neue LG OLED-Fernseher 2018

Nahezu perfekte Bildqualität

LGs neuester intelligenter Prozessor α9 sorgt für lebensechte Bilder mit einer hohen Farbintensität, Schärfe und Tiefe für mehr Realismus. Ein Kernelement des α9 ist der vierstufige Prozess der Rauschreduktion, der im Vergleich zu herkömmlichen Techniken doppelt so viele Schritte aufweist. Dieser Algorithmus ermöglicht eine feinere Rauschunterdrückung, verbessert die Klarheit von Bildern, die von störenden Elementen beeinflusst werden und ermöglicht ein effektiveres Rendern weicher Abstufungen.

Darüber hinaus verbessert der Prozessor, auf Grund der fortschrittlichen Mapping- Fähigkeiten, die Farbwiedergabe und stellt so die Farben näher als je zuvor am Originalinhalt dar. Der optimierte Farbkorrektionsalgorithmus ermöglicht natürlichere Farben, indem er die Referenzfarbe um das Siebenfache erweitert.

Der α9 unterstützt eine hohe Bildrate (HFR) mit 120 Bildern pro Sekunde. Das Ergebnis sind flüssigere und klarere Bilder bei Bildinhalten mit schnellen Bewegungen, wie bei Sport- und Actionfilmen. Dank des neuen Bildprozessors können LG OLED-Fernseher in 2018 jeden beliebigen Inhalt in maximaler Qualität wiedergeben und sorgen so für ein wahrhaft spektakuläres Fernseherlebnis.

Bestmögliche 4K-Kino HDR-Erfahrung

Die LG OLED -Fernseher des Jahrgangs 2018 sind mit 4K Cinema HDR ausgestattet, das unabhängig vom gelieferten Signal ein wahrhaft cineastisches Kinoerlebnis ins Haus bringt. Die Geräte unterstützen außerdem Advanced HDR von Technicolor und bauen auf einem bewährten System auf, das die meisten wichtigen HDR-Formate unterstützt, von der überlegenen Betrachtungsqualität von Dolby Vision bis hin zu HDR10 und HLG (Hybrid Log-Gamma). Die OLED-TVs der 2018er-Generation von LG verarbeiten HDR-Bilder dynamisch Bild für Bild mit Hilfe des LG-eigenen Algorithmus Enhanced Dynamic Tone Mapping (verbesserte dynamische Farbtonzuordnung). Außerdem verfügen die 2018er OLED-Fernseher über objektbasierten Dolby Atmos Surround Sound für ein optimales audiovisuelles Erlebnis mit der virtuellen Platzierung von Geräuschen und Klängen im dreidimensionalen Raum. Dies erzeugt ein Klangbild, als ob der Zuschauer sich inmitten des Geschehens befände.

Das Spitzenmodell der 2018er LG OLED-TVs ist der SIGNATURE OLED TV W8, mit seinem superflachen Wallpaper-Design. Er ist in den Bildschirmgrößen 65 Zoll und 77 Zoll erhältlich. Ebenfalls zur LG SIGNATURE Kollektion gehört der G8, der als 65-Zoll-Modell erhältlich ist. Die E8-Modelle zeichnen sich durch ihr „Picture-on- Glass“-Design aus und sind in den Größen 65“ und 55“ erhältlich. Bei den C8- Modellen sind die Bildschirmgrö0en 77“, 65“ und 55“ im Produktprogramm von LG. Den Einstieg in die überragende OLED-Technologie von LG bieten die in 65 und 55 Zoll erhältlichen Modelle der B8er Serie.

Die ersten neuen OLEDs werden ab Ende März 2018 im deutschen Handel verfügbar sein.

 OLED77W8

14.999 €

OLED77C8

9.999 €

OLED65W8

7.499 €

OLED65G8

5.499 €

OLED65E8

4.499 €

OLED65C8

3.499 €

OLED55E8

2.999 €

OLED55C8

2.499 €

 

Panasonic Ultra HD Blu-ray Player DP-UB824 und DP-UB424

Das Angebot an ultrahochauflösendem HDR-Content wächst zusehends. Für alle Fans der kontrast- und detailreichen Bilder stellt Panasonic zwei neue Ultra HD Blu-ray Player vor. Der DP UB824 und der DP-UB424 holen mit modernster Prozessortechnik jedes Detail und die volle Farbvielfalt aus Ultra HD Blu-ray Discs und 4K Video-on-Demand Angeboten. Dabei sind sie dank Multi HDR Unterstützung für die Zukunft sicher aufgestellt. Als erste Panasonic Ultra HD Blu-ray Player unterstützen sie den neuen HDR10+ Standard*. Auch beim Bedienkomfort schlagen beide ein neues Kapitel auf: Die Sprachsteuerung über einen externen Google Assistant oder Amazon Alexa hält Einzug.

Filmfans können sich mit den neuen Panasonic Ultra HD Blu-ray Playern auf ein besonders intensives Heimkinoerlebnis freuen. Beide Newcomer sind Ultra HD Premium zertifiziert und bringen Inhalte von Ultra HD Blu-ray Disc absolut originalgetreu auf den Bildschirm. Selbstverständlich spielen beide auch konventionelle Blu-ray Discs, DVDs sowie CDs ab. Dabei sorgen sie mit kurzen Ladezeiten für Spaß ab der ersten Sekunde.

Mit ihrem HCX (Home Cinema Experience) Prozessor holen die neuen Panasonic Player jedes Detail aus dem Ultra HD Blu-ray Format heraus. Selbst auf 4K Bildschirmen ohne HDR können Filmfans dank optimierter Farbton-Zuordnung (Optimized Tone Remapping) ein fantastisches, HDR-ähnliches Bild genießen. Ist es im Heimkino zu hell, macht die HDR-Anpassung mehr Details und Farben in dunklen Bildbereichen sichtbar.

Panasonic Ultra HD Blu-ray Player DP-UB824 und DP-UB424

Panasonic setzt bei seinen neuen Playern auf eine zukunftssichere Multi HDR Unterstützung. Neben dem statischen HDR10-Format unterstützen die Neuheiten HLG (Hybrid Log Gamma) für das UHD Fernsehen sowie HDR10+*, den dynamischen HDR-Standard der nächsten Generation. Letzterer wurde gemeinsam von 20th Century Fox, Samsung und Panasonic als offener Standard entwickelt. Die Technologie optimiert durch dynamisches Tone Mapping die Darstellung jeder einzelnen Szene und erzeugt kontrastreiche Bilder in beispielloser Qualität. Zahlreiche Unternehmen vom Filmstudio bis zum Video-on-Demand-Anbieter unterstützen den Standard. So sind z.B. auf Amazon Video bereits einige 4K Videos in HDR10+ Qualität verfügbar. Das Step-up Modell UB824 unterstützt darüber hinaus Dolby Vision, das dynamische HDR-Format der Dolby Laboratories.

Über WLAN steht Anwendern ein breites Angebot an Internet Apps sowie der Zugang zu Musikstreaming und 4K Video-on-Demand-Diensten offen. Das rasant steigende Angebot an 4K Titeln auf Netflix, YouTube und Amazon Video ist nur einen Klick entfernt. Die beiden Neuheiten lassen sich außerdem spielend leicht ins Heimnetzwerk integrieren. Als DLNA Client greifen sie beispielsweise auf Inhalte zu, die auf einer NAS Festplatte oder einem Panasonic Recorder gespeichert sind.

Auch für Musikfans sind der DP-UB824 und der UB424 eine interessante Option. Die Player unterstützen neben den hochauflösenden Audioformaten WAV, FLAC, MP3, AAC, WMA und AIFF auch DSD (11.2 MHZ / 5.6 MHz / 2.8 MHz) und ALAC. Für eine reine und isolierte Audio-Ausgabe ist eigens ein zweiter HDMI-Ausgang integriert. Wer sein Heimkino mit Surround Sound füllen möchte, findet hierfür beim UB824 einen analogen 7.1 Kanal-Ausgang. Um diverse Audio- und Videoformate von externen Geräten und Speichermedien wiedergeben zu können, verfügen beide Neuheiten über einen USB 3.0 sowie einen USB 2.0 Anschluss.

Nach einem Software-Update unterstützen der UB824 und UB424 zudem die Sprachsteuerung über einen externen Google Assistant (z.B. mit dem Panasonic GA10) und Amazon Alexa. Dann lassen sich Filme bequem auf Ansage vorspulen oder pausieren. Weitere Funktionalitäten wie das Starten von Wiedergaben und das Aufrufen von Apps sind in Planung.

Ab Mai 2018 ist der schwarze DP-UB824 für 449 Euro erhältlich. Beim DP-UB424 haben Heimkino-Fans bereits ab April 2018 die Wahl zwischen einer schwarzen und einer silbernen Ausführung. Hier liegt der Preis bei 249 Euro.

* Per Software-Update voraussichtlich im Mai 2018.

Panasonic Ultra HD Blu-ray Player DP-UB824 und DP-UB424

Höchste Bildqualität bis ins Detail Ultra HD Blu-ray und Ultra HD Premium

Ultra HD Blu-ray ist der Blu-ray Disc™ Standard der neuen Generation. Eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel, HDR (HDR10) sowie über eine Milliarde darstellbare Farbtöne (10-bit) ergeben lebensechte Bilder mit Tiefenwirkung.

Mit der Vergabe des Qualitäts-Logos „Ultra HD Premium“ bestätigt die UHD Alliance, dass die Panasonic Player Inhalte von Ultra HD Blu-ray Disc so originalgetreu und dynamisch wie möglich wiedergeben können.

HCX (Home Cinema Experience) Prozessor

Im UB824 und UB424 arbeitet der Panasonic HCX Prozessor. Dieser sorgt sowohl auf 4K Ultra HD Fernsehern mit HDR als auch auf TV-Geräten mit Standard Dynamik-Umfang für eine exzellente Bildqualität. Der Prozessor ist eine Variante des leistungsstarken Panasonic Chipsatzes, der in den preisgekrönten Panasonic TVs eingesetzt wird. Seine Chrominanz- und Farbabstufungsprozesse wurden eigens vom Panasonic Hollywood Laboratory feinjustiert.

Optimale Verarbeitung von HDR-Inhalten

Mit der zunehmenden Verbreitung von HDR Inhalten wird deren optimale Darstellung zu einer Hauptaufgabe für Ultra HD Blu-ray Player. Für ein exzellentes Seherlebnis verfügen der UB824 und UB424 über gleich drei Funktionen zur HDR-Anpassung.

– HDR Optimizer
Konventionelle HDR-kompatible Fernseher nutzen das Tone Mapping, um HDR-Content mit statischen Metadaten darzustellen. Dabei kann es dazu kommen, dass – abhängig vom TV-Hersteller/-Modell – gerade in den dunklen Bildanteilen Farbabstufungen und Details nicht darstellbar sind. Der neue Panasonic HDR Optimizer optimiert das Tone Mapping und verteilt die Helligkeit innerhalb des darstellbaren Bereichs. Dadurch werden auch Inhalte nach dem HDR10 Standard optimiert wiedergegeben.

– Mehr Dynamik auch auf UHD Fernsehern ohne HDR
Dank Optimized Tone Remapping sehen Bilder von Ultra HD Blu-ray Disc selbst auf Ultra HD Fernsehern mit Standard Dynamikumfang (SDR) kontrastreicher und klarer aus als von Blu-ray Disc.

– Dynamische HDR-Anpassung für helle Umgebungen
Damit HDR-Content auch an hellen Sommerabenden und sonnigen Sonntagnachmittagen brillant und detailreich aussieht, verfügt die beiden Neuheiten über das zuschaltbare Optimum HDR Processing. Über eine eigene Taste auf der Fernbedienung wird die Funktion aktiviert. Sie zieht die Helligkeit in dunklen Bildbereichen an und bringt so die Farben zum Strahlen und schwer erkennbare Details ans Licht. Die neue Funktion arbeitet dynamisch und optimiert die Bildqualität auch beim Wechsel zwischen hellen und dunklen Szenen.