Beiträge

Philips 55POS9002 Philips TV Neuheiten 2017

Eine außergewöhnliche Bildqualität, das einzigartige Ambilight-Seherlebnis, feinstes europäisches Design und die Leistungsfähigkeit von Android sind überzeugende Highlights der Philips TV-Range des ersten Halbjahres 2017.

TPVision stellt mit seinen Philips TV Neuheiten 2017 im ersten Halbjahr viele neue Modelle vor. Auch bereits ab der 6400er Serie wird dieses Jahr auf HDR10 und HLG Funktionen gesetzt.

Für eine ausgezeichnete Kontrastwiedergabe sorgen auch die Kompatibilität mit HDR10 und die Hybrid Log Gamma-Funktionalität, die in zahlreichen Modellen der Serien 6400 und aufwärts zum Einsatz kommt.

  • Neuer UHD Premium OLED-TV mit Referenz-Bildqualität
  • Neue, schnellere und leistungsfähigere P5 Processing Engine für eine neue Bestmarke bei der Bildverarbeitung
  • Neuestes Android M und Quad Core für höchste Smart TV-Performance beispielsweise für die Wiedergabe von HDR-Inhalten über Netflix
  • Das beliebte „Visible Sound“-Konzept auch für die Serien 7000 und 6000
  • Europäisches Design für die gesamte Range
  • Die Verfügbarkeit der neuen LCD-Modelle beginnt im Mai. Die Auslieferung des OLED 9002 startet voraussichtlich im Juli.

Überragendes OLED Philips TV Neuheiten 2017

Das Spitzenprodukt der Range des ersten Halbjahres 2017 ist der 55POS9002, der zweite Philips OLED-TV mit 55 Zoll und UHD-Premium-Zertifizierung. Der 9002 basiert auf Marshmallow, der jüngsten Version des Android Smart TV-Systems, und überzeugt mit der einzigartigen Kombination der neuen P5 Picture Processing Engine und einem drei-seitigen Ambilight. In Verbindung mit der optimalen Schwarzdarstellung des OLED ergibt dies ein TV-Bild auf Referenzniveau.

Die Wiedergabe von absolut sauberen Schwarztönen erlaubt dem OLED auch die präzisere Reproduktion von lebendigen Farben, was beim 9002 ein extrem weites Color Gamut von 99% zu DCI-P3 WCG bedeutet. Die P5 Picture Processing Engine fügt den systembedingten Vorteilen von OLED ein Plus von 25% an neuen bildverbessernden Maßnahmen und weitere 25% mehr Rechenleistung hinzu.

Philips 55POS9002 Philips TV Neuheiten 2017

Im Vergleich zur vielfach preisgekrönten Perfect Pixel Ultra HD-Engine bedeutet dies eine fünfzigprozentige Verbesserung der Performance in den wichtigsten Bereichen der Bildqualität: Bildquellenkorrektur, Schärfe, Farbe und Kontrast.

Die Kombination der 750-Nit-Spitzenhelligkeit mit einem Wide Color Gamut OLED-Panel sowie der neuen P5 Picture Processing Engine sind der Grund dafür, dass auch der 9002 als zweites Philips Modell sowohl die Kriterien für die UHD Premium-Zertifizierung als auch für den Philips HDR Perfect-Standard erreicht – und zwar sowohl für HDR10- als auch für HLG-Inhalte.

Die Soundqualität steht den Bestwerten beim Bild nicht nach und überzeugt dank der patentierten Philips Triple-Ring-Technologie und der Kompatibilität zu DTS HD Premium Sound.

Vollendetes europäisches Design

Die feinen Proportionen und die verwendeten Premium-Materialien verleihen dem 9002 eine sehr leichte, fast schwebende Optik, was durch den neuen „Open-Frame“-Fuß aus gebürstetem Aluminium noch unterstrichen wird. Die minimalen Abmessungen des OLED-Panels in seinem dünnen Rahmen sind ebenfalls Merkmale einer Design-Philosophie für optische Leichtigkeit.

Die Gestaltung des Rahmens bietet zudem einen praktisch nahtlosen Übergang zum drei-seitigen Ambilight, was für ein intensives Seherlebnis ideal ist.

Die Serien 7000 des Modelljahres 2017

Die Serien 7000 der ultraschlanken Edge LED-UHD-TVs verfügen bereits über zahlreiche Merkmale der Philips High-End-TVs und zeichnen sich durch vollendetes Design, Metallfinish, hervorragende Bild- und Klangqualität in einem mittleren Preissegment aus. Innerhalb der Serien 7000 stellt das Modell 7502 das Flaggschiff dar und wird in den Bilddiagonalen 49, 55 und 65 Zoll verfügbar sein. Der 6 ist der zweite Philips TV, der über die neue High-End P5 Picture Processing Engine verfügt, die gegenüber der vorherigen, führenden Perfect Pixel Ultra HD-Engine eine Leistungssteigerung von 50 Prozent bietet. Die P5 Engine und das Wide Color Gamut-Panel zeigen eine hervorragende Bildqualität mit respektablen 400 Nit Leuchtdichte, womit der 7502 problemlos den Philips HDR Premium-Standard sowohl für HDR10- als auch für HLG-Inhalte erreicht. Dank des ultraschlanken Rahmens verbindet sich das drei-seitige Ambilight direkt mit der Handlung auf dem Bildschirm und intensiviert auf diese Weise das Seherlebnis.

Philips PUS7502 Philips TV Neuheiten 2017

Auch der 7502 zeigt europäisches Design in seiner besten Form und begeistert mit seinem dunklen gebürsteten Aluminium-Finish und einem minimalistischen Open-Frame Standfuß.Der 7502 bietet das „Visible Sound“-Konzept mittels einer schlanken, nach vorne gerichteten Soundbar. Die Ausstattung umfasst dabei die einzigartigen Triple-Ring-Treiber auf der Rückseite des Gerätes in Verbindung mit einem 45-Watt-Verstärker. Das Ergebnis ist eine ausgesprochen gute Stereowirkung mit einem tiefen Bass und bester Verständlichkeit und Klarheit.

Weitere Modelle der Serien 7000 sind die 49- und 55-Zoll-Versionen des 7272.

Der 7272 verfügt über die Philips Pixel Precise Ultra HD-Engine, zu der auch die Technologien Perfect Natural Motion und Micro Dimming Pro gehören. Ein Helligkeitswert von 400 Nit verspricht in Verbindung mit der HDR10-Funktionalität eine exzellente Kontrastwiedergabe. Zudem erfüllt der 7272 auch die Kriterien für den Philips HDR Plus-Standard. Passend dazu überzeugt das Modell mit 20-Watt-Leistung beim Sound sowie der Kompatibilität zu DTS Premium Sound und spricht damit anspruchsvolle Nutzer an. Das exklusive Philips Ambilight kommt beim 7272 in seiner drei-seitigen Version. In seiner faszinierenden Wirkung wird es unterstützt durch das elegante Gerätedesign mit schmalem Rahmen und einem bogenförmigen Fuß.

Philips PUS7272 Philips TV Neuheiten 2017

Alle Modelle der neuen Serien 7000 basieren auf Marshmallow, der neuesten Version des Android Smart TV-Systems, was beispielsweise die Wiedergabe von UHD-Inhalten mit HDR über Netflix möglich macht. Die schnelle Hardware bietet Quad Core-Processing und 16 GB internen Speicher, der über eine externe Festplatte erweitert werden kann.

Die Serien 6400: Philips TV Neuheiten 2017

Innerhalb der Serien 6400 des Modelljahres 2017 ist das Modell 6482 in den Größen 49 und 55 Zoll das Flaggschiff. Zahlreiche Merkmale des 6482 sind normalerweise Modellen der höheren Preisklassen vorbehalten. Dazu gehören Ambilight, ein Wide Color Gamut-Display mit einer Maximalhelligkeit von 400 Nit sowie ein 14-Bit-Color-Processing, was in Summe die Anforderungen des anspruchsvollen Philips HDR Premium-Status erfüllt. Die Bildqualität überzeugt mit ihrer quellenunabhängigen Schärfe sowie mit natürlichen, lebendigen Farben und flüssigen Bewegungen. Verantwortlich dafür ist die Pixel Plus Ultra HD-Engine mit dem Micro Dimming Pro System.

Philips PUS6482 Philips TV Neuheiten 2017

Auch der 6482 zeichnet sich durch elegante Designelemente aus und überzeugt mit seinem schlanken Chassis und dem Finish in hellem Silber. Auch hier kommt „Visible Sound“ in Form einer filigranen Soundbar zum Einsatz, die durch Double-Ringer-Treiber auf der Rückseite des TVs und einen 25-Watt-Verstärker für einen klaren und kraftvollen Stereo-Klang unterstützt werden.
Weitere Modelle der Serien 6400 sind der 6452 mit UHD-Auflösung in den Bilddiagonalen 43, 49 und 55 Zoll und der 6412 ebenfalls mit UHD in 43, 49, 55 und 65 Zoll. Beide Modelle bieten die Pixel Plus Ultra HD-Engine und Micro Dimming Pro für schärfere Bilder, natürliche Farben und flüssige Bewegungen.

Alle UHD-TVs der 6400 Serien – bis auf den 6482 – entsprechen dem Philips HDR Plus-Standard für HDR10-Inhalte.

Auch die Soundqualität kann mit einer Leistung von 20 Watt voll überzeugen. Der 6412 bietet zudem die patentierte Philips Triple-Ring-Technologie für tiefe Bässe und feinste Details. Die Modelle 6452 und 6412 zeigen sich in stylishem Silber und begeistern mit Ambilight in der zweiseitigen Version. Das Einstiegsmodell der Serien 6400 im Modelljahr 2017 ist der 6402 Full HD mit 32 Zoll-Bilddiagonale. Alle 6400 basieren auf Android TV in der Version Marshmallow, das jetzt auch die Wiedergabe von HDR-Inhalten beispielsweise von Netflix erlaubt. Der 6482 und 6412 bieten einen internen Speicher von 16 GB, während der 6452 und 6402 mit 8 GB ausgestattet sind. Für alle Modelle besteht die Möglichkeit, den Speicher über den Anschluss einer externen Festplatte zu erweitern.

 

Ultra HD Blu-ray Player DMP-UB404

Mehr Farben, mehr Details und mehr Bilddynamik dank HDR: die UHD Blu-ray Disc macht neue Lust auf Kinoabende auf dem eigenen Sofa. Mit dem DMP-UB404 stellt Technologieführer Panasonic bereits seinen dritten UHD Blu-ray Player vor und rundet sein Portfolio damit nach unten ab. Filmfans können sich auf eine exzellente Performance freuen. Zum einen ist der Panasonic Newcomer Ultra HD Premium zertifiziert. Zum anderen steckt in ihm viel Können der überragend getesteten Panasonic High-End Modelle UB900 und UB704 aus dem Vorjahr. Auch im Musik- und Videostreaming ist der UB404 natürlich zuhause. Ultrahochauflösende Filme beziehen Heimcineasten z.B. über den 4K Video-on-Demand-Dienst Netflix.

 Ultra HD Blu-ray Player DMP-UB404

Mit seinem HCX (Home Cinema Experience) Prozessor holt der Panasonic UB404 jedes Detail aus dem neuen UHD Blu-ray Format heraus. Ist es im Heimkino zu hell, macht die neue, dynamische HDR-Anpassung mehr Details und Farben in dunklen Bildbereichen sichtbar.

Panasonic setzt beim DMP-UB404 – ebenso wie bei seinen UHD Blu-ray Recordern und TVs – auf die HDR-Technologien HDR10 und Hybrid Log Gamma (HLG). Damit ist der Player für das wachsende Angebot an UHD Blu-ray Filmen und zukünftiges UHD Fernsehprogramm bestens gerüstet.

Selbst auf 4K UHD Fernsehern, die kein HDR unterstützen, können Filmfans von UHD Blu-ray Disc dank optimierter Farbton-Zuordnung (Optimized Tone Remapping) ein fantastisches, HDR-ähnliches Bild genießen. Selbstverständlich spielt der DMP-UB404 auch konventionelle Blu-ray Discs, DVDs sowie CDs ab und sorgt mit kurzen Ladezeiten für Spaß ab der ersten Sekunde.

Über WLAN bietet der Panasonic UHD Player ein breites Angebot an Internet Apps sowie Zugang zu Musikstreaming und 4K Video-on-Demand-Diensten. Außerdem lässt sich der UB404 spielend leicht ins Heimnetzwerk integrieren. Als DLNA Client greift er beispielsweise auf Inhalte zu, die auf einer NAS Festplatte oder einem Panasonic Recorder gespeichert sind.

Für die Wiedergabe zahlreicher Audio- und Videoformate von externen Geräten und Speichermedien stehen ein USB 3.0 sowie ein USB 2.0 Anschluss zur Verfügung. 4K Filmer und Fotografen können z.B. direkt ihre Kamera über USB anschließen, um 4K Videos (MP4) und Fotos (JPG) anzusehen.

Ultra HD Blu-ray Player DMP-UB404

Auch für Musikfans ist der UB404 eine überaus interessante Option. Der Player muss nur an das Heim-Audiosystem angeschlossen werden, um Musikquellen in Studio Master Qualität wiederzugeben. Der Panasonic UHD Player unterstützt neben den hochauflösenden Audioformaten WAV, FLAC, MP3, AAC und WMA auch die Formate DSD (5.6 MHz/2.8 MHz) und ALAC. Die Tonausgabe erfolgt wahlweise über einen optischen Digitalausgang oder den eigens für rauschfreie Audio-Ausgaben integrierten zweiten HDMI-Ausgang. Der UB404 simuliert sogar den unverwechselbaren, warmen Klang eines Röhrenverstärkers naturgetreu. Sechs verschiedene Sounds von Vakuumröhren mit 96-kHz/192-kHz Upsampling stehen zur Verfügung.

Seine Fülle an fortschrittlichen Technologien vereint der UB404 in einem kompakten Body mit Glass Cut Design. Die facettierte Front gibt dem Player ein eigenes Gesicht, das optisch mit jedem Flachbildfernseher harmoniert.

Der Panasonic DMP-UB404 kommt im April 2017 für 349 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) und wird dann bei uns erhältlich sein. Vorbestellt werden kann das Gerät ab sofort in unseren Shop oder im Fachgeschäft in der Bremer Überseestadt – An der Reeperbahn 6 – 28217 Bremen

Erster UHD Blu-ray Recorder DMR-UBS90

Premiere auf der Panasonic Convention 2017. In Frankfurt a.M. stellt das Unternehmen seine ersten UHD Blu-ray Recorder DMR-UBS90 (DVB-S/S2) und DMR-UBC90 (DVB-C/DVB-T2 HD) vor. Damit führt Panasonic sein einzigartiges Produktkonzept aus Empfangen, Aufnehmen und Archivieren mit einem Gerät in die nächste Ära. Die neuen High-End Recorder sind bereits in der Lage, Ultra HD TV-Signale zu empfangen und aufzunehmen. Beide tragen zudem das Ultra HD Premium Logo der UHD Alliance. Filmfans können sich also auf ein originalgetreues Heimkinovergnügen von UHD Blu-ray Disc freuen. Selbstverständlich sind die Neuheiten voll abwärtskompatibel bis zur CD. Zudem unterstützen sie 4K Video-on-Demand-Dienste wie z.B. Netflix.

Erster UHD Blu-ray Recorder DMR-UBS90

Die Top-Recorder von Panasonic sind mit Triple Tunern ausgestattet, die sowohl UHD, HDTV als auch TV-Programme mit Standardauflösung empfangen und aufnehmen können. Die neue Generation der Recorder ist dank HLG (Hybrid Log Gamma) Unterstützung ebenfalls perfekt vorbereitet, zukünftige UHD Sender mit HDR (High Dynamic Range) zu verarbeiten. Panasonic bietet außerdem die einzigartige Möglichkeit, die Aufnahmen von der integrierten Festplatte zur Langzeit-Archivierung auf Blu-ray Disc oder DVD zu brennen.

Wer heute knackscharfe HDR-Bilder auf seinem TV-Gerät genießen will, nutzt z.B. den 4K Video-on-Demand-Dienst Netflix oder legt eine UHD Blu-ray Disc ein. Dann erwartet den Zuschauer ein spektakuläres Seherlebnis. Die neuen Recorder sind von der UHD Alliance „Ultra HD Premium“ zertifiziert und bringen Inhalte originalgetreu auf den Bildschirm. Eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel, HDR (HDR10) sowie über eine Milliarde darstellbare Farbtöne (10-bit) ergeben lebensechte Bilder mit Tiefenwirkung.

Mit dem neu entwickelten HCX (Home Cinema Experience) Prozessor stellt Panasonic sicher, dass die riesigen Datenmengen einer Ultra HD Blu-ray mit jeder Nuance und jedem Detail exakt so wiedergegeben werden, wie der Filmemacher es beabsichtigt hat. Die Chrominanz- und Farbabstufungsprozesse wurden eigens vom Panasonic Hollywood Laboratory feinjustiert. Der HCX Prozessor sorgt sogar auf TV-Geräten ohne HDR für dynamischere Bilder bei Wiedergaben von UHD Blu-ray Disc. Ist es im Heimkino zu hell, macht die HDR-Anpassung mehr Details und Farben in dunklen Bildbereichen sichtbar.

Erster UHD Blu-ray Recorder DMR-UBS90

Auf ihren 2 TB Festplatten zeichnen der UBS90 und UBC90 bis zu drei Sendungen parallel auf – insgesamt bis zu 151 Stunden in Ultra HD oder 847 Stunden in Standardauflösung. Eine Speichererweiterung ist durch den Anschluss einer externen USB-Festplatte möglich. Die Programmierung erfolgt kinderleicht per Knopfdruck über die integrierte elektronische Programmzeitschrift (EPG), mittels Stichwort-Aufnahme oder per App sogar aus der Ferne.

Die beiden Panasonic Neuheiten zeigen Sendungen nicht nur zum Wunschzeitpunkt, sondern sogar am Wunschort. Per TV>IP Serverfunktion kommen die Aufnahmen und das laufende Programm zuhause in jeden Raum. TV Anywhere macht Sendungen – aufgenommen oder live – sogar außer Haus auf jedem internetfähigen Mobilgerät verfügbar. Die neue Recorder-Generation ist jetzt in der Lage, gleichzeitig eine Sendung zuhause und eine Sendung außer Haus zu streamen.

Über WLAN stehen Nutzern zahlreiche Webdienste wie Video- und Musikstreaming, Spiele und alle möglichen Unterhaltungs- und Informations-Apps offen. Zudem wird DLNA (Server/Client) unterstützt. So teilen die Panasonic Recorder im eigenen Netzwerk Fotos, Videos und Musik mit anderen angeschlossenen Geräten.

4K Filmer und Fotografen spielen ihre ultrahochauflösenden Videos (MP4) und Fotos (JPG) direkt aus der Kamera über den frontseitigen USB 3.0-Anschluss zu. Alternativ kann die Wiedergabe auch von Speicherkarte erfolgen.

Beide UHD Blu-ray Recorder sind für die Wiedergabe diverser hochauflösender Audioformate ausgelegt. Zusätzlich zu WAV, FLAC, MP3, AAC und WMA werden auch DSD (5.6 MHz/2.8 MHz) und ALAC verarbeitet. Die Recorder müssen nur an das Heim-Audiosystem angeschlossen werden, um Musikquellen in Studio Master Qualität auszugeben. Für eine reine Audio-Ausgabe sind Twin HDMI Anschlüsse integriert. Audio- und Videosignale werden so getrennt voneinander verarbeitet.

Panasonic führt die beiden High-End UHD Blu-ray Recorder DMR-UBS/UBC90 im April 2017 für jeweils 999 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) ein.

Weitere Recorder Neuheiten 2017

Ebenfalls im April bringt Panasonic für 849 Euro (UVP) die UHD Blu-ray Recorder DMR-UBS/UBC80 in den Handel, die in weiten Bereichen den Top-Modellen entsprechen. Sie sind mit Twin Tunern für das gleichzeitige Empfangen und Aufnahmen von zwei Programmen sowie 1 TB Festplatten ausgestattet. Verzichtet wird auf den zweiten HDMI-Anschuss für Audio und den Eingang für SD Speicherkarten.

Mit den Modellen BST765/760 (DVB-S/S2) und BCT765/760 (DVB-C) stellt Panasonic zudem direkte Nachfolger seiner Blu-ray Recorder der „7er“ Serie vor. Die Neuheiten verfügen über Twin Tuner für den HD-Empfang sowie 500 GB interner Speicher. Im Vergleich zu ihren Vorgängern aus dem Jahr 2015 bieten die neuen Recorder erweiterte TV Anywhere-Funktionen, TV>IP, Stichwort-Aufnahme und erlauben die Nutzung von Video-on-Demand-Diensten bei laufender Aufnahme. Die Markteinführung erfolgt im April 2017 für 529 Euro (UVP).

Sony VPL-VZ1000ES

Sony kündigte heute mit der Einführung des leicht in jedes Heim zu integrierenden 4K-HDR-Heimkinoprojektors Sony VPL-VZ1000ES die Erweiterung seines Ultra-Kurzdistanz-Heimkinoangebots an. Der neueste innovative Laserlichtquellenprojektor von Sony ist HDR-kompatibel und bietet eine native 4K-Auflösung. Schon ab einem Abstand von ca. 15 cm von der Wand kann er ein Bild mit 254 cm (100 Zoll) Diagonale in 16:9 projizieren. Das ermöglicht ein einzigartiges Fernseherlebnis für eine Vielzahl von Heimanwendungen – vom Heimkino bis zum Wohn- oder Schlafzimmer. Nach dem Ausschalten fügt sich der kompakte und elegante Sony VPL-VZ1000ES durch sein Design nahtlos in die Einrichtung ein.

Sony VPL-VZ1000ES

„Bisher benötigten Heimkino-Enthusiasten einen speziellen Raum, um projizierte Inhalte anzusehen. Das ist nicht immer ideal, denn nicht jeder hat den Platz für eine extragroße Leinwand. Mit dem neuen Sony VPL-VZ1000ES sind diese Zeiten vorbei. Er bietet ein atemberaubendes Heimkinoerlebnis mit bis zu 120“ in Ihrem verfügbaren Wohnraum“, erklärt Thomas Issa, Product Manager bei Sony Professional Solutions Europe. „Unsere revolutionäre neue Generation von Ultra-Kurzdistanzprojektoren liefert unglaubliche 4K-HDR-Bilder aus nur wenigen Zentimetern Entfernung von der Wand und fügt sich durch das besondere Design nach dem Abschalten dezent in ihre bestehende Einrichtung ein.“

Der Sony VPL-VZ1000ES ist ca. 925 x 494 x 219 mm groß und wiegt etwa 35 kg. Er ist damit klein und leicht genug, um in nahezu jede Wohnung integriert zu werden. Diese Abmessungen sind etwa 40 % kompakter als der derzeit verfügbare Sony 4K-Ultra-Kurzdistanzprojektor LSPX-W1S – und das bei einer deutlich niedrigeren unverbindlichen Preisempfehlung. Trotz seiner kompakten Größe und des niedrigeren Preises bietet der VPL-VZ1000ES 2.500 Lumen Farblichtleistung – das ist 25 % heller als der Life Space UX-Projektor LSPX-W1S. Die zukunftsweisenden SXRD™-Panels von Sony erzeugen in Verbindung mit dem Z-Phosphor™-Laserlichtgenerator einen hohen dynamischen Kontrast für bessere Highlights und Lowlights bei HDR-Inhalten. Die Z-Phosphor-Laserlichtquelle des Projektors Sony VPL-VZ1000ES erreicht sehr viel schneller ihre Spitzenwerte in der Lichtleistung als herkömmliche Projektorlampen. Die Helligkeit und die Farbgenauigkeit bleiben ebenfalls länger konstant und die Lampe muss wesentlich seltener ausgetauscht werden.

Sony VPL-VZ1000ES

Die einzigartige Form des Sony VPL-VZ1000ES eröffnet eine ganze Reihe von neuen Einsatzmöglichkeiten. Er ist der ideale Projektor für große Darstellungen in kleinen Zimmern und auch Räumen mit hohen Decken. Da der Projektor sich zwischen dem Zuschauer und der Leinwand befindet, gibt es keine Probleme mit Schatten oder Behinderungen durch Deckenleuchten oder Ventilatoren. In modernen Häusern und Wohnungen mit großen Fenstern und begrenztem Platz an der Wand sorgt eine ausziehbare Leinwand vor dem Fenster für ein makelloses Fernseh-, Film- und Sporterlebnis.

Der 4K-HDR-Ultra-Kurzdistanz-Heimkinoprojektor Sony VPL-VZ1000ES ist ab April 2017 erhältlich und eine echte Revolution im Bereich Heimkino und Ultra-Kurzdistanzprojektion.

Technische Details des Sony VPL-VZ1000ES

Displaysystem

Displaysystem 4K SXRD-Panel, Projektionssystem

Display-Gerät

Größe des effektiven Anzeigebereichs 0,74“ x 3 SXRD
Anzahl der Pixel 26.542.080 (4.096 x 2.160 x 3) Pixel

Objektiv

Fokus Elektrisch
Zoom Elektrisch (ca. 1,02-fach)
Lens-Shift Elektronisch, Vertikal: +/-6 %, Horizontal: +/-3 %

EINGANG AUSGANG (Computer/Video/Steuerung)

HDMI (HDCP 2.2) HDMI (4 x)
Fernbedienung RS-232C, D-Sub 9-polig
LAN RJ-45, 10BASE-T/100BASE-TX
IR IN Klinkenbuchse
USB Typ A, 5V DC, max. 500 mA
Trigger Minibuchse, 12 V DC, max. 100 mA

Abmessungen (B x H x T)

Abmessungen (B x H x T) 925 mm × 218,5 mm x 493,8 mm (mit seitlichen Abdeckungen)
Sony BRAVIA XE93

Die neuen 4K High Dynamic Range (HDR) Fernseher von Sony zeichnet ein extrem großer Helligkeitsbereich und hohe Kontraste aus. Die BRAVIA OLED TVs der Serie A1 sind ganz darauf ausgelegt, das Beste aus 4K HDR herauszuholen.

Inhalte mit extra großem Helligkeitsumfang (HDR) gibt es immer mehr. Die Filmauswahl bei Videostreaming-Diensten steigt stetig, 4K UHD Blu-ray Discs mit und ohne HDR etablieren sich mehr und mehr. HDR Gaming macht auf der PlayStation 4 und Playstation 4 Pro noch mehr Spaß. Die präzise Verarbeitung und Wiedergabe von lebensechten Bildern, wie sie von Filmemachern oder Spieleentwicklern gedacht sind, mit hervorragender Textur, Tiefe, Farbe und Kontrast spielt damit eine immer wichtigere Rolle bei modernen Fernsehern. Insgesamt hat Sony im Jahr 2017 deshalb 19 verschiedene TV-Geräte mit 4K HDR-Unterstützung im Line-up, die bestens auf all das ausgelegt sind.

Sony Bravia RE4

Der X1 Extreme Prozessor war im vergangenen Jahr ausschließlich dem Flaggschiff-Modell ZD9 vorbehalten, künftig bereichert er auch die Nutzer des XE93/XE94 mit seiner Power. Er verbindet verschiedene Technologien für ein beispielloses 4K HDR Seherlebnis. Der Prozessor wird ergänzt durch eine verbesserte LED Backlight-Technologie: Slim Backlight Drive+ – verbaut im XE93 – erlaubt im Vergleich zu Slim Backlight Drive eine präzisere und genauere lokale Dimming-Kontrolle. Mit ihrer „quad-edge“ LED-Struktur und X-tended Dynamic Range PRO-Technologie für lokales Dimming und Boosting, bietet die neue Version überragende Helligkeit für Filme mit hohem Kontrastumfang. Im Vergleich zu konventionellen Sony Edge LED-Fernsehern ohne lokales Dimming bietet sie einen zehnmal höheren Kontrast als konventionelle TVs ohne lokales Dimming. Das extrem flache Design erlaubt die bündige Aufhängung an der Wand und eine unauffällige Kabelverlegung bei der Aufstellung mit Standfuß.

BRAVIA OLED TV – acht Millionen selbstleuchtende Pixel

Um eine noch größere Auswahl HDR-fähiger Fernseher anzubieten, stellt Sony auf der CES 4K HDR OLED TV-Geräte in 77“ (195 cm), 65“ (164 cm) und 55“ (139 cm) vor. Acht Millionen selbstleuchtende Pixel bieten ein entscheidend verbessertes Seherlebnis mit beispiellosem Schwarz, authentischen Farben, Bildern ohne Unschärfen und großem Betrachtungswinkel.

Die BRAVIA OLED TVs

Für die präzise Ansteuerung der Pixel kommt auch hier der Bildprozessor X1 Extreme zum Einsatz. In Kombination mit 4K X-Reality PRO werden jegliche Inhalte von DVDs, Blu-ray Discs, aus dem Internet oder vom TV-Sender sowie digitale Fotos entscheidend verbessert. Die farbgetreue Wiedergabe ist für die neuen TVs kein Problem. Für die erweiterte Farbdarstellung ist die Triluminos Technologie zuständig.

Sound der Extraklasse

Die Innovationen des BRAVIA OLED beschränken sich aber nicht ausschließlich auf das Bild. Sony hat den Vorteil der OLED-Struktur ohne Hintergrundbeleuchtung genutzt, um eine neue „Acoustic Surface“ Soundtechnologie zu entwickeln, die den Klang direkt aus dem Bildschirm selbst abgeben kann. Damit stellt die A1-Serie weltweit die ersten Fernseher, die ihren vollen Sound aus dem Bildschirm selbst aussenden. Das erlaubt eine perfekte Verbindung von Bild und Klang, die bei konventionellen Fernsehern unerreichbar bleibt.

Zusammen mit dem außerordentlich großen Betrachtungswinkel des OLED bietet die A1-Reihe unerreichte Seh- und Hörerlebnisse, unabhängig von der Position des Betrachters.

Sowohl der neue XE93/XE94 als auch die A1-Reihe unterstützen außerdem Dolby Vision, das HDR-Format der Dolby Laboratories, das zusammen mit einzigartigen Technologien von Sony weiterhin das Seherlebnis bereichern wird.

Android TV ­- vielfältige Unterhaltung und intuitive Steuerung

Android TV eröffnet mit Google Play den direkten Zugang zu einer ganzen Welt von Filmen, Musik, Fotos, Spielen, Suchmöglichkeiten, Apps und vielem mehr. Selbst das Finden von interessanten Inhalten via Spracheingabe ist möglich. Die TVs gehorchen aufs Wort, wenn es um das Finden von Inhalten, das Stellen von Fragen oder die Sprachbedienung geht. Mit dem integrierten „Chrome Cast“ können Inhalte zudem vom Smartphone oder Tablet zum Fernseher übertragen werden. Die exklusive Content Bar-Nutzer-Schnittstelle von Sony erlaubt es, bequem, schnell und intuitiv nach Inhalten zu browsen ohne den aktuellen Filminhalt zu unterbrechen.

Sony BRAVIA XE85

Breites TV Sortiment für HDR-Wiedergabe

Neben den Modellen A1, ZD9, XE94/93 ergänzen die Serien XE90XE85 und XE80 das 4K HDR TV Sortiment von Sony.

Die beiden TV Serien WE75 und RE4 ermöglichen erstmals auch HDR-Unterstützung im Full HD-Bereich. Die WE6 Serie ist HD ready. Konkret geht es ausschließlich um die HDR Unterstützung von PS4-Spielen und HDR-Videos der integrierten Netflix-App im HDR10 Format.

Die neuen BRAVIA Fernseher werden bis auf den A1 ab Frühjahr 2017 in Deutschland erhältlich sein. Den A1 wird es im Laufe des Jahres im Handel geben.

LG SIGNATURE OLED

LG Electronics (LG) wird auf der CES 2017 u.a. den neuen LG SIGNATURE OLED TV W enthüllen. Das Modell ist das Prunkstück unter den neuen Flachbildschirmfernsehern, die das Unternehmen in Las Vegas erstmals der Weltöffentlichkeit präsentiert. Insgesamt stellt LG in der Wüstenmetropole zehn neue OLED TV-Modelle vor. LG hat alle neuen Modelle mit Dolby Vision und Dolby Atmos Klang ausgestattet. Der 77 Zoll (ca. 196 cm) LG SIGNATURE OLED TV W hat bereits den CES Best of Innovation Award 2017 empfangen. Er zeichnet sich u.a. durch sein Bild-an-Wand Design aus, das keine Lücke zwischen Bildschirm und Wand lässt.

Die 2017er OLED TV-Produktreihe besteht aus den Modellen 77/65W7, 77/65G7, 65/55E7, 65/55C7 und 65/55B7. Auch die 2017er Modelle werden mit ihrem perfekten Schwarz, unendlichem Kontrast und erweiterten Farbumfang lebensechtere Bilder liefern als alle anderen Fernseher. Darüber hinaus verfügen sie über eine Reihe neuer Leistungsmerkmale auf der Höhe des technisch Machbaren, die den Fernseher zu einer umfassenden Unterhaltungszentrale umformen. Die 2017er LG OLED TVs zeichnen sich darüber hinaus durch ihre besondere Formgebung aus: die B7 und C7 Serien durch ihr ultradünnes Design, die E7 und G7 Serien durch ihr Bild-auf-Glas Design und die neuesten W7 Modelle durch ihr Bild-an-Wand Design.

Das innovative Design der W7 Serie setzt LGs Philosophie „Weniger ist mehr“ um. LG hat alles Überflüssige entfernt, bis nur noch die Schönheit des Bildschirms selbst übrig geblieben ist. Das glänzende, rasiermesserdünne Profil des Gerätes erzeugt den Eindruck, als schwebe der Fernseher. Das Fernseherlebnis wird dadurch noch mitreißender. Das OLED Panel des 65 Zoll (ca. 164 cm) Modells ist 2,57 mm dünn. Es kann mithilfe magnetischer Klammern direkt an der Wand montiert werden, komplett ohne Lücke zwischen TV und Wand. Darüber hinaus sorgen nach oben strahlende Lautsprecher und der konkurrenzlose Dolby Atmos Klang dafür, dass die Zuschauer komplett im Fernseherlebnis aufgehen. Das Design der W7 Serie verführt zu der Illusion, durch ein Fenster zu schauen, statt auf ein Fernsehgerät.

In der W7 Serie setzt LG eine weiter entwickelte Version seiner Pixel Dimming Kontrolltechnologie ein, die bereits aus früheren OLED-Modellen von LG bekannt ist. Sie liefert perfektes Schwarz ohne Lichtleckage und sorgt so für ein unendliches Kontrastverhältnis mit einer Milliarde möglicher Farben. Alle 2017er Modelle setzen zudem ULTRA Luminence Technologie ein, um – wo nötig – eine größere Helligkeit zu erzielen.

LG SIGNATURE OLED

Dolby Vision sorgt in den neuen Modellen für ein überzeugendes Heimkinoerlebnis mit größerer Helligkeit und Kontrasten sowie einer umfangreicheren Palette satter Farben. Das ist der High Dynamic Range (HDR)-Technologie zu danken, die auch für unvergleichliche Erlebnisse in Dolbys fortschrittlichsten Kinos rund um den Globus sorgt. Dolby Atmos versetzt die Zuschauer mitten in die Handlung mit einem reichen Klang, der den ganzen Raum füllt, auch den Bereich über den Köpfen der Zuschauer. So umfängt der kraftvolle, bewegliche Klang die Zuschauer ganz und gar. Dies erreicht Dolby, indem es den relativen Ort eines jeden Klangs isoliert, um einen unglaublich komplexen Sound zu erzeugen, der so reich und vielschichtig ist wie die Realität selbst.

LGs 2017er OLED TV-Modelle sind die ersten Fernseher weltweit, die Dolby Atmos bieten. So können sie sowohl Bilder als auch Sound auf Höhe des technisch Machbaren liefern. Die neuen OLED Modelle sind somit echte Unterhaltungs-Kraftprotze. Gemeinsam formen Dolby Vision und Dolby Atmos eine umfassende Lösung, die von professionellen Filmschaffenden und Distributoren auf der ganzen Welt unterstützt wird. Zurzeit sind mehr als 80 Produktionen der großen Studios mit Dolby Vision kompatibel und mehr als 100 Titel sind für Dolby Atmos verfügbar, wovon 25 beide Formate verwenden. Darüber hinaus sind bereits mehr als 100 Stunden an Dolby Vision-Inhalten bei Streaming- und Download-Diensten weltweit verfügbar. Voraussichtlich noch in diesem Jahr können Konsumenten zudem Ultra HD Blu-ray Discs mit Produktionen erwerben, die Dolby Vision einsetzen.

Alle 2017er LG OLED TV-Modelle sind mit Active HDR ausgestattet, um HDR-Inhalte der nächsten Genration wiederzugeben, die hellere Szenen sowie detailreichere Schatten bieten. Mit Active HDR können LGs Fernseher HDR-Inhalte Einzelbild für Einzelbild verarbeiten und, wo nötig, dynamische Daten einfügen. Durch diesen Prozess können die Geräte den Zuschauern das bestmögliche Bild bieten, selbst wenn der ursprüngliche HDR-Inhalt lediglich statische oder keine Metadaten enthält. Alle neuen OLED TVs, die LG auf der CES vorstellt, unterstützen die komplette Bandbreite an HDR-Formaten, inklusive Dolby Vision, HDR10 und Hybrid Log Gamma (HLG). Darüber hinaus sind sie in der Lage Advanced HDR von Technicolor zu unterstützen. Diese Vielseitigkeit wird abgerundet durch die neue HDR-Effekt-Funktion, welche die Bildqualität von SDR-Inhalten verbessert. Die Funktion verarbeitet diese Inhalte Einzelbild für Einzelbild, um die Helligkeit in bestimmten Gebieten zu verbessern, das Kontrastverhältnis anzuheben und präzisere Bilder zu liefern.

Nutzer der neuen LG OLED TVs profitieren auch von webOS 3.5, der neuesten Version der intuitiven Smart TV-Plattform von LG. So wird der Online-Zugriff auf HDR-Premiuminhalte zum Kinderspiel. Um seinen Kunden das komfortabelste Heimkinoerlebnis zu bieten, hat LG Partnerschaften mit wichtigen Anbietern von Inhalten wie Amazon, Netflix und Vudu geschlossen. LG wird auf seinem CES-Stand in Las Vegas die Fähigkeiten seiner neuen Fernseher u.a. demonstrieren, indem es HLG-Programme von DIRECTV, Dolby Vision-Inhalte von Netflix und HDR10-Titel von Amazon Prime Video zeigt.

Die neuen LG OLED TVs kombinieren höchst avancierte Technologie mit der farbwissenschaftlichen Expertise von Technicolor. Sie bringen dieselbe Technologie und Expertise zum Einsatz, die in den hochwertigsten Produktionen aus Hollywood zum Einsatz kommt, u.a. in Filmen und Serien. Konsumenten können die dynamischsten und lebensechtesten Fernseherlebnisse genießen, genauso wie sie von den Filmschaffenden intendiert sind. Aufgrund der überlegenen Bildqualität der OLED-Technologie arbeitet Technicolor mit LG zusammen, um die Fähigkeiten der LG OLED TVs für die Verwendung in Produktionsstätten rund um den Globus zu erweitern.

„Wir haben Dolby Vision und Dolby Atmos in unsere neuesten OLED-Produkte integriert, um unseren Kunden die wahre Magie des Kinos zu bieten. So können sie ihre Lieblingsfilme in ihrer originalen Klarheit, Tiefe und Vorstellungskraft erleben“, kommentiert Brian Kwon, Präsident von LG Electronics Home Entertainment. „Die umwerfenden neuen Fernseher, die wir auf der CES präsentieren, zeigen einmal mehr, dass wir uns ganz und gar der Innovation und unserer Führungsrolle auf dem Markt für OLED TVs im Speziellen und für Premium TV im Allgemeinen verschrieben haben.“

Besucher der CES können die neueste Generation von LGs OLED TVs, inklusive LG SIGNATURE OLED TV W, auf dem LG-Messestand (Las Vegas Convention Center, Stand #11100, Central Hall) vom 5. bis 8. Januar selbst in Augenschein nehmen.