Beiträge

DIE DENON DESIGN SERIE: PMA-60, PMA-30 & DCD-100
,

DESIGN SERIE: PMA-60, PMA-30 & DCD-100

Denon erweitert seine Design Serie um drei Modelle: Der Verstärker PMA-60 baut auf dem Erfolg des PMA-50 auf, welchen er ersetzt, während der PMA-30 das neue Einstiegsmodell der Serie darstellt. Der CD-Player DCD-100 wurde als perfekter Partner für den bereits erhältlichen Netzwerk-Stereo-Receiver DRA-100 entworfen.

Die gesamte Denon Design Serie richtet sich an moderne anspruchsvolle Musikliebhaber, die Wert auf kompakte Abmessungen und ein elegantes Design legen – ohne Kompromisse bei der renommierten Denon Klangqualität. Motto der Produktreihe: Real hi-fi for today’s lifestyles.

Der PMA-30 (UVP, 399 €) und DCD-100 (UVP, 599 €) sind ab September 2017 bei autorisierten Denon Händlern erhältlich. Der PMA-60 (UVP, 599 €) folgt Ende Oktober. Zudem sind im Rahmen der Denon Design Serie der Netzwerk-Receiver DRA-100 und der CD-Player DCD-50 weiterhin verfügbar.
Denon PMA-60 Denon DCD-50 Denon PMA-30

Denon PMA-60 und PMA-30: Design-Verstärker neu definiert

Mit der Einführung der Design Serie vor drei Jahren hat Denon bewiesen, dass HiFi-Produkte schick und raffiniert sein können, ohne dabei Abstriche bei der Klangqualität und Leistung hinnehmen zu müssen. Mit dem nochmals verbesserten PMA-60, welcher den PMA-50 ersetzt, und dem preisgünstigeren PMA-30 definiert Denon nun die Design Serie neu und macht sie somit noch attraktiver für designbewusste Musikliebhaber.

Der PMA-60 ist ein vollständig digitaler Verstärker und liefert trotz seiner kompakten Bauweise 50 W pro Kanal. Dank neuester DDFA-Technologie bietet er eine weiter verbesserte Effizienz und extrem geringere Verzerrungen. Das von Denon selbst entwickelte Advanced AL32 Processing und das Master Clock Design sorgen für die akkurate Verarbeitung digitaler Signale ultra-hochaufgelöster Dateien mit bis zu 384kHz/32bit sowie DSD 2,8 MHz/ 5,6 MHz/11,2 MHz und liefert somit Klangqualität, die weit über die einer CD hinausgeht.

Denon PMA-60

Um den Ansprüchen moderner Hörer gerecht zu werden, ist der PMA-60 mit einem USB-B-Eingang ausgestattet, mit dem Musik direkt vom PC wiedergegeben werden kann. Bluetooth mit aptX und NFC ermöglichen kabelloses Musik-Streaming von Smartphones und Tablets. Darüber hinaus verfügt der PMA-60 über zwei optische und einen koaxialen Digital-Eingang sowie einen analogen Eingang. Dank der Impedanzanpassung ist der Kopfhörer-Ausgang für viele verschiedene hochwertige Kopfhörer-Modelle geeignet.

Der PMA-30, das Einstiegsmodell zur Design Serie, liefert 2 x 40 W Ausgangsleistung. Im Gegensatz zum PMA-60 verfügt er über eine vereinfachte digitale Verarbeitung und keinen USB-B-Eingang. Ebenso wie der PMA-60 kann der PMA-30 sowohl horizontal als auch vertikal aufgestellt werden, wobei das OLED-Display automatisch richtig ausgerichtet wird. Darüber hinaus ist er mit einem Subwoofer-Ausgang und einer hochwertigen Fernbedienung ausgestattet.

Denon DCD-100: Premium-CD-Player als perfekter Partner für den DRA-100 Netzwerk-Player

Für den PMA-30 und PMA-60 bietet das Modell DCD-50 die ideale CD-Player-Ergänzung, welche weiterhin innerhalb der Design Serie erhältlich ist. Der neu eingeführte DCD-100 wiederum wurde so entworfen, dass er optisch und technisch hervorragend zu dem Netzwerk-Receiver DRA-100 passt. Der DCD-100 verfügt sowohl über einen koaxialen Ausgang zur direkten digitalen Verbindung mit dem Receiver als auch über  einen analogen Ausgang für den Einsatz mit anderen Verstärkern. Die mitgelieferte hochwertige Fernbedienung ermöglicht die Steuerung ebenfalls angeschlossener Design Serie Komponenten bequem aus einer Hand. Das elegante Slot-In-CD-Laufwerk spielt sowohl normale Audio-CDs als auch MP3/WMA-CDs ab.

Denon DCD-50

Hochauflösende Klangqualität im Taschenformat: Onkyo DP-S1
, ,

Hochauflösende Klangqualität im Taschenformat: Onkyo DP-S1

Onkyo stellt den kompakteren Nachfolger seines vielfach ausgezeichneten DP-X1 Hi-Res Music Players vor. Onkyo wird auf der High End in München (18. bis 21. Mai) erstmals in Deutschland die zweite Generation seiner Digital Audio Player vorstellen: Der „Rubato“ DP-S1 ist deutlich kleiner als sein Vorgänger DP-X1, kann aber ebenfalls mit einem komplett symmetrischen, rauschisolierenden Schaltungsdesign und ausreichend Speicherkapazität punkten.

Wachsendes Angebot an hochauflösender Musik

Mit dem steigenden Angebot an qualitativ hochwertigen Audioformaten wie DSD, FLAC, WAV und MQA nimmt auch die Nachfrage nach portablen Abspielgeräten stetig zu: Wer einmal hochauflösende Musik erlebt hat, möchte gerne immer in deren Genuss kommen – auch unterwegs. Deshalb bringt Onkyo nach seinem vielfach ausgezeichneten Hi-Res Player DP-X1 nun einen zweiten Digital Audio Player auf den Markt, der die klangstarke Tradition seines Vorgängers in etwas kompakterem Format weiterführt.

Hochauflösende Klangqualität im Taschenformat: Onkyo DP-S1

Klang für Anspruchsvolle DP-S1

Gefertigt aus massivem Aluminium, ist der DP-S1 mit 63 x 94 x 15mm (Breite, Höhe, Tiefe) zwar deutlich schlanker als der DP-X1, aber keineswegs weniger klangstark: Davon zeugen nicht nur der symmetrische Schaltungsaufbau mit doppelten ESS SABRE Digital-Analog-Wandlern (ES9018C2M) und Kopfhörer-Verstärkern (9601K), sondern auch die Unterstützung für 5.6 MHz natives DSD und 192kHz/32bit FLAC/WAV sowie die Fähigkeit, andere komprimierte Dateiformate hochzuskalieren. Wie sein Vorgänger ist auch der DP-S1 zusätzlich zur gängigen 3,5mm Variante mit einem 4-poligen 2,5mm Kopfhörerausgang für die symmetrische Signalübertragung ausgestattet – eine Zusatzausstattung für weitestgehende Klangtreue und Klarheit, die bei einem Gerät in dieser Preisklasse eine absolute Seltenheit darstellen dürfte.

Ausreichend Speicher für eine stetig wachsende Musiksammlung

Der interne 16 GB Speicher ist mithilfe eines zweifachen MicroSD-Kartenslots auf der Gehäuseseite des DP-S1 auf bis zu 416 GB erweiterbar. Damit steht ausreichend Platz für nahezu ein halbes Terabyte Lieblingsmusik zur Verfügung – genug für eine bedeutende Sammlung an hochauflösenden Audiodateien sowie eine beträchtliche Kollektion an komprimierten Formaten.

Hochauflösende Klangqualität im Taschenformat: Onkyo DP-S1

Zahlreiche Zuspielmöglichkeiten

Reich ist auch die Auswahl an unterstützten digitalen Audioformaten, einschließlich DSD 5.6 MHz/2.8 MHz, FLAC, ALAC, WAV, AIFF (bis zu 192 kHz/32-bit), AAC und MP3. Ein Firmware Update zur Unterstützung von MQA ist für Juni geplant. Um die mögliche Bandbreite an Musik noch weiter auszudehnen, unterstützt der DP-S1 zudem Dualband WLAN (5GHz/2.4GHz) – und damit das Streaming über Services wie Tidal und TuneIn (weitere Dienste, einschließlich Tidal MQA, werden in naher Zukunft ergänzt). Auch die kabellose Spiegelung von Musik auf dem DP-S1 hin zu einem stationären HiFi-System, Wireless-Lautsprechern oder der Stereoanlage im Auto funktioniert problemlos – Bluetooth sei Dank!

Praktisch ist auch die kostenlose DAP Controller App für Android und iOS: Wer den DP-S1 gerade im Koffer oder in einer Tasche transportiert, kann damit ganz einfach die Musikwiedergabe über das Smartphone steuern.