Beiträge

Pioneer SC-LX904 A/V Receiver Schwarz

Die Onkyo & Pioneer Corporation enthüllt heute die Details zu ihren neuen Netzwerk-AV-Receivern der Spitzenklasse, den Modellen SC-LX904 und SC-LX704. Wir haben für euch alle Details zu diesen beiden Netzwerk-AV-Receiver zusammengetragen.

SC-LX904 und SC-LX704 Netzwerk-AV-Receiver

Pioneers neue Heimkino-Spitzenmodelle verfügen beide über die neueste Version des “Direct Energy HD-Verstärkers” – einem speziell entwickelten Class-D-Verstärker, der eine simultane Mehrkanalverstärkung mit 215W x 11 Kanäle (LX904)* bzw. 205W x 9 Kanäle (LX704)* ermöglicht und sich somit ideal für die Realisierung von Pioneers “Multi-Channel Stereophonic Philosophy” eignet. Der SC-LX904 und SC-LX704 arbeiten jeweils mit zwei hochwertigen ESS9026 384 kHz/32 Bit DACs, um die gesamte Signalverarbeitung in den Kanälen von Anfang an auszugleichen. Die IMAX® Enhanced-Technologie setzt neue visuelle und akustische Standards im Heimkino und garantiert erstklassige, immersive Unterhaltung. Zudem sind beide Netzwerk-AV-Receiver mit dem Direct Energy HD-Verstärker auch perfekt gerüstet, um Dolby Atmos®– und DTS:X®-Inhalte mit geballter Energie und mitreißendem 3D-Klang wiederzugeben. *6 Ohm, 1 kHz, THD 1%, 1 Kanal gesteuert

Beide Modelle repräsentieren den neuesten Stand der Technik, sowohl in Bezug auf ihre Klangqualität, als auch in punkto einfache Installation. Pioneers anspruchsvolle Raumklang-Kalibrierungs-Technologie „Multi-Channel Acoustic Calibration System PRO” berechnet über ein eigens hierfür entwickeltes Mikrofon eine ideale akustische Umgebung. Das System kompensiert dann automatisch Unterschiede in Lautsprechergröße, -pegel und -abstand, reduziert Stehwellen, entzerrt den Frequenzgang und gleicht Phasenunterschiede aus. Die MCACC PRO-Korrektur ist auch für Decken-montierte Lautsprecher wirksam und realisiert daher nahtlos ein ideales Surround-Klangfeld, vom Boden bis zur Decke.

Sowohl der SC-LX904 als auch der SC-LX704 verfügen über 7 HDMI In / 3 Out und unterstützen Ultra HD Pass-Through mit HDCP 2.3, 4K/60 Hz, Dolby Vision™, HDR10, HLG (Hybrid Log-Gamma), WCG (Wide Color Gamut) und Ultra HD Upscaling (1080p bis 4K). Im Zusammenspiel mit den Pioneer Universal-Disc-Playern UDP-LX800 und UDP-LX500 minimieren sie dank PQLS (Precision Quartz Lock System) die negativen Auswirkungen von Jitter bei der HDMI-Übertragung und ermöglichen eine hochpräzise Digital/Analog-Wandlung.

Zwei neue Funktionen runden das Bemühen um maximale Klangqualität beider Modelle ab, indem sie ungenutzte Signalwege ausschalten und hierdurch eine Beeinträchtigung der Tonwiedergabe vermeiden: Im „Audio Exclusive Mode” wird das HDMI-Videosignal ausgeschaltet, im „AV Direct Mode” sind es die Netzwerkfunktionen.

Weitere Ausstattungsdetails:

  • „Dialog Enhancement” zur Hervorhebung von Filmdialogen und Gesang.
  • „Personal Preset” weist bis zu drei Eingängen präferierte Lautstärken und Surround-Einstellungen zu.
  • „Reflex Optimizer“ verbessert die objektbasierte Audiowiedergabe von Dolby Atmos-fähigen „upfiring“ Lautsprechern.
  • Dank „Works with Alexa”* lassen sich die AV-Receiver mit der Stimme steuern, indem Sprachbefehle an ein Gerät mit integriertem Alexa-Sprachassistenten gerichtet werden: Einfach Alexa bitten, Musik abzuspielen, anzuhalten und zu überspringen oder die Lautstärke zu regeln. Wer möchte, genießt Musik über den Streaming-Service Amazon Music, und wählt nach Songtitel, Künstlernamen, Erscheinungsjahr oder Genre aus. Außerdem ist die Unterstützung von „Works with Alexa Multi Room Music (MRM)” geplant, für die synchrone Wiedergabe auf unterschiedlichen Endgeräten. *„Works with Alexa“ wird durch ein zukünftiges Firmware-Update verfügbar
  • „Funktioniert mit Google Assistant “ ermöglicht die Sprachsteuerung der Receiver über einen Smart Speaker oder ein Smart Display mit integriertem Google Assistenten, wie z.B. Google Home oder Google Nest Hub.
  • Drahtlose Konnektivität via integrierter Chromecast-Technologie, Apple AirPlay 2, Bluetooth®, DTS Play-Fi®, WLAN sowie FlareConnect™ – das drahtlose Protokoll von Pioneer, welches jede mit den AV-Receivern verbundene Audioquelle über kompatible Lautsprecher in andere Räume spiegelt.
  • Grenzenlose Vielfalt an Musik, Sport, Unterhaltung und Nachrichten über Internet-Radiosender und Online-Musikdienste – einschließlich Amazon Music, Spotify, TIDAL und Deezer.
  • Unterstützung hochauflösender Audioformate inklusive FLAC, WAV, AIFF und ALAC (192 kHz / 24 Bit) sowie DSD (2.8/5.6MHz/11.2MHz).

Verfügbarkeit und Preise:

Alle Neuheiten sind für Herbst/Winter 2019/2020 geplant. Die Produkte wurden auf der IFA 2019 erstmals vorgestellt und sind voraussichtlich ab November lieferbar.

Der Pioneer SC-LX904 und SC-LX704 sind ab sofort in unseren Online Store vorbestellbar.

Pioneer stellt den Reference UDP-LX800 vor

Die Audio-Video-Spezialisten von Pioneer haben ihre gesamte Erfahrung gebündelt, um den besten und vielseitigsten Spieler auf den Markt zu bringen, der je den Namen Pioneer trug: Der UDP-LX800 ist ein Universalspieler, der alle optischen Disc-Medien – von der CD über SACD und DVD bis hin zur neuen UltraHD Blu-ray – nicht nur zuverlässig abspielt, sondern ihr Potential auf höchstem technischem Niveau auch wirklich voll realisiert.

Dazu hat Pioneer sowohl bei den digitalen und analogen Baugruppen als auch im mechanischen Aufbau enorme Anstrengungen unternommen: konsequente Perfektion für anspruchsvollste Zuschauer und Musikhörer.

“Mit dem UDP-LX800 öffnen wir ein neues Kapitel bei der Wiedergabequalität von Universalspielern. In diesem Modell wurde unser gesamtes Know-how der Musikreproduktion mit neuesten UHD Video-Technologien zu einem kompromisslosen Wiedergabegerät für alle Disc-Formate vereint“, sagt Jürgen Timm, PR- & Product Manager bei Pioneer & Onkyo Europe GmbH.

Große Formatvielfalt braucht große Erfahrung und Kompetenz

Universalplayer stellen wegen der Vielzahl unterschiedlicher Disc-Spezifikationen besonders große Herausforderungen an ihre Entwickler. Pioneer profitiert an diesem Punkt besonders von seiner jahrzehntelangen Erfahrung und den vielen eigenen Grundlagenentwicklungen auf diesem Gebiet. So ist garantiert, dass jede Audio- oder Videodisc zuverlässig läuft und das Potential der darauf gespeicherten Bild- und Tondaten voll zu Geltung kommt. Dabei ist es ganz egal, ob reine HiRes-Audioformate wie SACD oder DVD-Audio im Laufwerk rotieren oder die enorm hochauflösenden neuen Ultra HD Blu-rays, die Bilder mit der vierfachen Auflösung des bisherigen Full-HD-Videoformats liefern. Natürlich werden dabei auch die Kontrast- und Farbraumerweiterungen Dolby Vision und HDR10 voll unterstützt, die auf kompatiblen Displays strahlend lebensechte Lichtdynamik ermöglichen.

Hoch spezialisiert – auf alle Discs!

Ob klassische CD, hochauflösende SACD oder DVD-Audio – was immer der Musikfan an Audio-Schätzen in seiner Sammlung vorhält, kann er dem Pioneer UDP-LX800 bedenkenlos anvertrauen. Dasselbe gilt für Video-Scheiben von der DVD bis hin zur 4k UltraHD Blu-ray, die die Auflösung bisheriger Blu-ray Discs vervierfachen und mit drastisch erweitertem Kontrastumfang und nie zuvorgesehenem Farbspektrum verbinden. Pioneer verfügt über Jahrzehnte an Erfahrung mit echten Multiformat-Spielern und den damit verbundenen technischen Herausforderungen. Von dieser Erfahrung profitiert der UDP-LX800 – und damit sein Benutzer, der neben hervorragendem Klang und atemberaubendem Bild auch vorbildliche Praxiseigenschaften und geschmeidige, elegante, komplikationsfreie Funktion erwarten darf. Jeden Tag. Mit jeder Disc.

Hermetische Kapselung aller Baugruppen

Das Laufwerk, die Netzteile für analoge und digitale Bereiche sowie die Audioplatine residieren im UDP-LX800 in jeweils eigenen, abgeschirmten Kammern, die aus dickwandigem, zur Vermeidung von Vibrationen mit aufwendigen Prägungen versehenem Blech bestehen. Den Deckel des Laufwerks ziert dabei die legendäre, von Pioneer schon seit den 80er Jahren eingesetzte Bienenwabenstruktur, während die Schublade zusätzlich mit einer resonanzabsorbierenden Spezialbeschichtung versehen ist. So werden akustisch-mechanische Störungen, die in einer Heimkino-Umgebung besonders intensiv sein können, erfolgreich daran gehindert, den sensiblen Lesevorgang zu stören. Bei den Drehzahlen von bis zu 5000 U/min, die für die Wiedergabe von UHD Blu-rays nötig sind, ist diese mechanische Isolation wichtiger als je zuvor. Als äußeres Bollwerk umschließt den Spieler ein dickwandiges, ohne Kühlschlitze konstruiertes und damit staub- wie schalldichtes Gehäuse mit doppelten Alu-Seitenwänden, einem Deckel aus Stahlblech, einem doppelten, 1,6mm plus 3mm starken Stahlboden und Entkopplungsfüßen aus Zink-Druckguss. 13,8 Kilogramm Gesamtgewicht – eine unerschütterliche Basis für technologische Höchstleistungen.

Klangoptimierte Audio-Ausgänge

Der UDP-LX800 setzt zahlreiche Pioneer-spezifische Techniken ein, um ein möglichst reines, auch in höchstwertigen Anlagen überzeugendes Audiosignal zu garantieren – ganz gleich, ob der Spieler auf analogem Weg an ein traditionelles High-End-Stereosystem angeschlossen ist oder hochauflösenden Mehrkanalton via HDMI an eine Heimkinoanlage liefert. Im ersten Fall kommt die opulent bestückte, aus einem eigenen Linearnetzteil versorgte Audioplatine des UDP-LX800 zum Einsatz. Sie ist mit gleich zwei der modernsten D/A-Wandlerchips von ESS bestückt, den ES9026PRO. Jeder dieser Chips könnte bis zu acht unabhängige Audiokanäle wandeln, konzentriert seine ganzen Fähigkeiten hier aber in Doppelmono-Konfiguration auf je einen einzigen Stereokanal. Höchstwertige Ausgangsverstärker, eine vielfach stabilisierte Spannungsversorgung, eine optimierte, niederohmige Masseführung mit zentraler Massenschiene aus massivem Kupfer und nicht zuletzt akribische Feinabstimmung nach Gehör machen den UDP-LX800 zu einem Universalplayer, der den Vergleich mit puristischen reinen Stereo-Spielern nicht scheuen muss: Klar gezeichnet, weit gestaffelt, mit frappierender Durchhörbarkeit und naturreinen Klangfarben steht der Klang bruchlos in der Tradition großer Pioneer-Player aus mehr als drei Jahrzehnten.
Aber auch im zweiten Fall, beim HDMI-Betrieb nämlich, hat Pioneer Maßnahmen ergriffen, die das klangliche Endergebnis signifikant verbessern können: PQLS etwa löst im Zusammenspiel mit Pioneer-Receivern ein altes, besonders heikles Grundproblem der HDMI-Tonübertragung und erzwingt einen absolut stabilen Audio-Datentakt. Für optimale Störarmut und höchste Performance bei HDMI-Übertragungsbandbreiten bis zu 18Gbps wurde die Digital-Hauptplatine komplett neu gelayoutet und für optimales Routing auf sechslagigem Material in modernster IVH-Technik realisiert. Für weiteres Feintuning können der zweite, als Audio-only-Ausgang konfigurierbare HDMI-Port und ein Masseausgleich über die eigens dafür installierte Zero-Signal-Buchse herangezogen werden. Puristische Direktmodi erlauben es zudem, nicht benötigte Schaltungsbereiche komplett zu deaktivieren. So lassen sich im HDMI-Betrieb mit dem „Transport Mode“ die analogen Netzteile abschalten. Umgekehrt optimiert der Direct-Modus den Betrieb über die Analogausgänge, indem er alle HDMI- und Video-Baugruppen deaktiviert.

Ausgestattet mit besten Verbindungen – analog wie digital

Die edle Analogplatine des Pioneer UDP-LX800 liefert ihre Ausgangssignale nicht nur über hartvergoldete Cinchbuchsen, sondern parallel auch im symmetrischen XLR-Format. So lassen sich die feinsten Verstärker stets mit der jeweils optimalen Signalart betreiben. Andererseits lassen sich mit den HDMI-Ausgängen neuester Spezifikation nicht nur aktuelle, sondern auch zukünftige Displays und Projektoren sicher ausreizen: Der UDP-LX800 unterstützt das neue Format UltraHD Blu-ray, die Farbraum- und Kontrasterweiterungen Dolby Vision und HDR10 und kann damit einen visuellen Dynamikumfang liefern, dessen Realisierung im Heimkinobereich gerade erst beginnt. Mit seiner praktischen Preset-Funktion kann der Player dabei mit einem Tastendruck auf die Besonderheiten verschiedener Displaytypen optimiert werden.

Verfügbarkeit UDP-LX800

Der Pioneer UDP-LX800 (2299,- Euro) wird ab Oktober 2018 bei uns verfügbar sein.

Unterstützung von Deezer HiFi auf ausgewählten Pioneer-Produkten

Pioneer kündigt für den August 2018 die Verfügbarkeit eines Firmware-Updates an, welches einer Vielzahl von Mehrkanal-Receivern und Pure Audio Komponenten die Unterstützung von Deezer HiFi ermöglichen wird.

„Mit einer Auswahl von derzeit über 53 Millionen Songs gehört Deezer zu den beliebtesten Streamingdiensten für Musik. Viele Pioneer-Produkte unterstützen Deezer bereits heute, und mit dem kommenden Firmware-Update wird das Angebot um den Zugriff auf Deezer HiFi erweitert – und damit auf 36 Millionen Songs in verlustfreier CD-Qualität“, erklärt Jürgen Timm, PR- & Product Manager bei Pioneer & Onkyo Europe GmbH.

„Flow“ für den individuellen Soundtrack den ganzen Tag hindurch
Entdeckungsfreudige Musikliebhaber werden sich zudem darüber freuen, mit dem kommenden Firmware-Update auch die Funktion „Flow“ nutzen zu können. „Flow“ ermöglicht die Zusammenstellung persönlicher Soundtracks und die Entdeckung immer neuer Künstler, die dem eigenen Musikgeschmack entsprechen. So werden basierend auf den individuellen Favoriten zusätzlich auch Neuveröffentlichungen in die Playlists eingespielt – je häufiger die Funktion genutzt wird, desto genauer trifft der zugrundeliegende Algorithmus den persönlichen Geschmack. Von Musikexperten kuratiert, sorgt die Mischung aus bestehenden Favoriten und Neuempfehlungen für einen konstanten musikalischen „Flow“ den ganzen Tag hindurch.

Firmware-Update für ausgewählte Pioneer-Produkte
Das kommende Firmware-Update zur Unterstützung von Deezer HiFi wird für folgende Pioneer-Produkte erhältlich sein:

  • Mehrkanal-Receiver SC-LX901, SC-LX801, SC-LX701, SC-LX501, SC-LX502, VSX-LX503, VSX-LX303, VSX-LX302, VSX-1131, VSX-933, VSX-932, VSX-832, VSX-831
  • Slimline Mehrkanal-Receiver VSX-S520D und VSX-S520
  • Stereo-Receiver SX-N30AE und SX-S30DAB
  • Pure Audio Netzwerkspieler N-70AE, N-50AE, N-30AE
  • Pure Audio Netzwerk-Center NC-50DAB
  • HiFi Micro-Systeme XC-HM86D, X-HM86D, X-HM76D und X-HM76
  • FAYOLA Wireless Music Systeme FS-W50 und FS-W40
  • Multi-Room Lautsprecher MRX-5 und MRX-3

Wie sich die einzelnen Produkte aktualisieren lassen, ist dem jeweiligen Benutzerhandbuch zu entnehmen.

Verfügbarkeit:
Das kostenlose Firmware-Update wird sukzessive für alle genannten Produkte ab dem 1. August 2018 verfügbar sein und kann bei bestehender Internet-Verbindung über die Aktualisierungsfunktion im Gerät und / oder lokal via USB geladen werden.

*Deezer HiFi ermöglicht verlustfreie CD-Auflösung mit 44.1kHz bei 16bit Auflösung.

Pioneer stellt den Universal Disc Player UDP-LX500 vor

Heimkino- und HiFi-Spezialist Pioneer stellte bereits vor rund 15 Jahren den ersten echten Universal Disc Player vor und erfüllte Film- und Musikfreunden einen Traum: Endlich gab es einen hochwertigen Player, der CD, DVD, DVD-Audio, DVD-Video und SACD gleichermaßen wiedergab.

Die Zahl der Disc-Formate ist seitdem noch deutlich größer geworden, zugleich sind die technischen Ansprüche drastisch gestiegen – Zeit für den UDP-LX500, der nun auch die neuen Ultra HD Blu-rays mit ihrer gewaltigen Bildauflösung wiedergibt, zugleich aber bei klassischen Audio-Disc-Formaten und analoger Tonausgabe keine Kompromisse eingeht.

“Pioneer verfügt über eine langjährige Erfahrung bei der Herstellung optischer Disc-Player auf Referenz-Niveau, und konnte diese Expertise mit legendären Modellen wie BDP-LX91 (2008) und BDP-LX88 (2014) bereits mehrfach unter Beweis stellen. Der neue neuen Universal Disc Player UDP-LX500 reiht sich nahtlos in diese Linie herausragender Produkte ein”, erklärt Jürgen Timm, PR- & Product Manager bei Pioneer & Onkyo Europe GmbH.

Große Formatvielfalt braucht große Erfahrung und Kompetenz

Universal Disc Player stellen wegen der Vielzahl unterschiedlicher Disc-Spezifikationen besonders große Herausforderungen an ihre Entwickler. Pioneer profitiert an diesem Punkt besonders von seiner jahrzehntelangen Erfahrung und den vielen eigenen Grundlagenentwicklungen auf diesem Gebiet. So ist garantiert, dass jede Audio- oder Videodisc zuverlässig läuft und das Potential der darauf gespeicherten Bild- und Tondaten voll zu Geltung kommt. Dabei ist es ganz egal, ob reine HiRes-Audioformate wie SACD oder DVD-Audio im Laufwerk rotieren oder die enorm hochauflösenden neuen Ultra HD Blu-rays, die Bilder mit der vierfachen Auflösung des bisherigen Full-HD-Videoformats liefern. Natürlich werden dabei auch die Kontrast- und Farbraumerweiterungen Dolby Vision und HDR10 voll unterstützt, die auf kompatiblen Displays strahlend lebensechte Lichtdynamik ermöglichen.

Unerschütterliche Performance – auch mechanisch

Sensible optische Leseprozesse, hohe Disc-Drehzahlen von bis zu 5000 u/min, extreme Datenraten, leistungsfähige Prozessoren und audiophile Analog-Schaltkreise unter einem Dach – damit das auch bei externen Vibrationen etwa in einem Heimkino zuverlässig funktioniert, hat Pioneer den einzelnen Baugruppen im UDP-LX500 eigene, voneinander getrennte Sektionen zugewiesen. Das schwimmend gelagerte Laufwerk etwa ist komplett gekapselt, die hierzu verwendeten Bleche tragen zur zusätzlichen Versteifung die Pioneer-typische Bienenwabenprägung. Auch die Schublade als potentielles Einfallstor für externe Vibrationen wurde mit einer speziellen Beschichtung mechanisch ruhiggestellt. Das Gehäuse besteht aus extradickem Blech und ruht auf einer mit 3mm starkem Stahlblech versehenen doppellagigen Grundplatte– eine unerschütterliche Basis für höchste Bild- und Tonqualität, die das Gesamtgewicht des Spielers auf imposante 10,3kg bringt.

Qualitätsoptimierung für audiophile Ansprüche

Ein zusätzlicher reiner Audioplayer ist mit dem Pioneer UDP-LX500 nicht mehr nötig, denn der Universal Disc Player wird bei Bedarf auf Knopfdruck zum Musikspezialisten. Sein Zweikanal-Audio-Bereich befinden sich auf einer eigenen Platine im rechten Drittel des Spielers, sauber separiert von den Video- und Digitalschaltkreisen, die sich zudem per Direct-Modus bei Nichtnutzung völlig deaktivieren lassen. Soll der Ton in digitaler Form per HDMI zum Receiver übertragen werden, sorgt das “Pioneer Quartz Lock System“ PQLS im Zusammenspiel mit kompatiblen Receiver-Modellen für jitterfreie, also perfekt taktstabile Datenströme und hörbar überlegenen Klang. Die zwei HDMI-Ausgänge des UDP-LX500 erlauben zudem eine separate Ausgabe von Video- und Audiodaten über jeweils eigene HDMI-Leitungen. Weiteres Feintuning wird durch den Zero-Signal-Anschluss möglich, der mit einem normalen Cinchkabel einen Potentialausgleich zwischen Player und Receiver herstellt und die gesamte Signalübertragung damit noch störärmer und stabiler macht.

Informativ, intuitiv, komfortabel – mit jeder Disc

Der UDP-LX500 wäre kein echter Pioneer, wenn er nicht den sprichwörtlich hohen Bedienkomfort seiner Vorgänger bieten und diesen an entscheidenden noch steigern würde. Egal was für eine Disc in der Schublade liegt: Der UDP-LX500 lädt sie blitzschnell, analysiert den Inhalt und stellt ihn übersichtlich auf einer On-Screen-Infotafel dar. Die Navigation geht dank der übersichtlichen beleuchteten Fernbedienung auch in abgedunkelten Räumen zielsicher von der Hand. Soll der Pioneer UDP-LX500 im Rahmen der regelmäßigen Weiterentwicklung Fähigkeiten dazulernen, finden diese Firmware-Updates wahlweise über Netzwerk oder USB ohne größeren Aufwand ihren Weg auf den Player. So ist gewährleistet, dass der UDP-LX500 auch zukünftig dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Verfügbarkeit

Der Pioneer UDP-LX500 (999,- Euro) wird ab Oktober 2018 bei uns verfügbar sein.

Pioneer VSX-LX503 und VSX-LX303: Zwei neue Multi-Room AV-Receiver

Mit zwei neuen Mehrkanal-Receivern der gehobenen Mittelklasse definiert Pioneer das in diesem Preissegment mögliche Ausstattungs- und Qualitätsniveau neu. Der Pioneer VSX-LX503 für 1099 Euro und der geringfügig einfacher ausgestattete VSX-LX303 für 799 Euro entsprechen den anspruchsvollsten Heimkino-Standards sowohl beim Bild als auch in der Tonverarbeitung. Die Receiver bieten neueste Komfort-Features, darunter Sprachsteuerung über den Google Assistant, sowie eine Vielfalt an unterstützten Streaming- und Multiroom-Standards, allesamt umgesetzt in der gewohnt hohen Pioneer-Qualität.

Direct-Energy-Endstufentechnik für hohe und stabile Leistung

Die bei Pioneer entwickelten und über Jahre verfeinerten Direct-Energy-Endstufen sorgen beim Pioneer VSX-LX503 für üppige Leistungsreserven auf neun separaten Verstärkerkanälen mit jeweils bis zu 180W (6 Ohm, 1kHz, 1% Klirr); der VSX-LX303 folgt mit knappem Abstand und neun Endstufen à 170 Watt. Praktisch unabhängig von der Auslastung werden diese Endstufen bauartbedingt kaum warm – ihr Wirkungsgrad ist ungleich höher als der konventioneller A/B-Endstufen. Klanglich zahlt sich die sorgfältige Feinabstimmung durch japanische und europäische Spezialisten aus: Kräftig, mit knochentrockenem Bass und unaufdringlicher Präzision, eignen sich die Receiver gleichermaßen für extreme Actionfilm-Dynamik wie für subtile Musikwiedergabe.

Pioneer VSX-LX503

Neun Kanäle, vielseitig einsetzbar und perfekt an den Raum angepasst

Die Hochleistungs-Signalprozessoren in den neuen Receiver-Modellen entschlüsseln Filmton der Formate Dolby Atmos und dts:X und passen ihn präzise auf das vorhandene Lautsprecher-Setup an. Der VSX-LX503 beherrscht Systeme mit bis zu 7.2.4 Kanälen, der VSX-LX303 immerhin noch 7.2.2 oder wahlweise 5.2.4 Kanäle. Also Setups mit bis zu vier Deckenlautsprechern, zwei separaten (und separat justierbaren) Subwoofern und einem vollwertigen Siebenkanal-Surround-Set. Wer im Heimkino nicht ganz so weit gehen will und zum Beispiel nur ein 5.1.2- oder 5.1-Set betreibt, kann die verbleibenden Endstufen flexibel zum Betrieb weiterer Zonen verwenden (Powered Zone 2 & Powered Zone 3) – selbstverständlich mit eigener, unabhängiger Programmwahl. Unabhängig vom gewählten Lautsprecher-Setup sorgt die Pioneer-eigene Einmessautomatik MCACC stets für perfekte Harmonie zwischen Lautsprecher und Raumakustik. Auch für knifflige Aufgaben, etwa doppelte Subwoofer oder die indirekt strahlenden Atmos-enabled-Lautsprecher, ist MCACC bestens gerüstet.

UHD-Bild mit allen Videostandards – von HDR10 bis Dolby Vision

VSX-LX303 und VSX-LX503 unterstützen den richtungsweisenden Videostandard Dolby Vision für unerreichten Kontrastumfang und dynamische Anpassung der Bildparameter auf kompatiblen Displays. So können die Filmstudios Szene für Szene individuell optimieren und die Ressourcen des Displays optimal nutzen – für fabelhafte Natürlichkeit und Detailtreue. Auch die weit verbreiteten Standards HDR10, HLG und BT.2020 werden voll unterstützt – die erreichbare Bildqualität ist also nur noch vom verwendeten TV oder Projektor bestimmt.

Lückenlose Streaming-Ausstattung

Über Ethernet-Kabel oder das integrierte schnelle Dualband-WiFi öffnen VSX-LX303 und VSX-LX503 ihren Besitzern ein ganzes Universum an Musikstreaming-Möglichkeiten. Mit Deezer, Spotify, TIDAL und Amazon Music sind die wichtigsten Streamingdienste nativ integriert, beliebige andere Inhalte lassen sich wahlweise über Bluetooth, Airplay, integrierter Chromecast-Technologie oder Play-Fi an den Receiver senden. Die beiden letzteren Protokolle eignen sich zudem zum Aufbau synchronisierter Multiroom-Netzwerke – hinzu kommt Pioneers eigener Multiroom-Standard FlareConnect mit besonders großer Leistungsfähigkeit und einer reichen Auswahl an kompatiblen Mitspielern – vom Stereo-Receiver bis hin zum kompakten Wireless-Aktiv-Speaker. Wer einfach nur Radio hören will, hat wiederum die Wahl: FM oder das professionell gepflegte, tausende Stationen umfassende Angebot des TuneIn-Webradios.

Verfügbarkeit:

Die beiden Multiroom AV-Receiver Pioneer VSX-LX503 und der VSX-LX303 sind ab Juni 2018 in schwarzer und silberner Ausführung bei uns erhältlich.

Auro-3D AURO 3D DTS:X Dolby Atmos A/V Receiver 2017

Welcher A/V Receiver 2017 / 2018 bietet was? Wie viele Kanäle und welche Soundformate werden alles unterstützen? Wir geben einen Überblick über den A/V Receiver Dschungel. Sind Sie auf der suchen nach einen neuen A/V Receiver? Kontaktieren Sie uns gerne und nutzen Sie unsere Erfahrung und Kompetenz in Sachen Heimkino und A/V Elektronik. Egal ob per Mail, telefonisch oder in unseren Fachgeschäft in der Bremer Überseestadt: Wir sind für Sie da!

  • Telefon: 0421 380 396 30
  • Mail: service@heimkino-partner.de

Experte A/V Receiver DTS:X Receiver Dolby Atmos

Für mehr Details zum jeweiligen Produkt klicken Sie bitte auf die Bezeichnung.

Yamaha DTS:X Dolby Atmos Receiver

Alle aufgelisteten Yamaha A/V Receiver 2017 / 2018 sind mit MusicCast ausgestattet.

Denon DTS:X Auro-3D Dolby Atmos

Alle aufgelisteten Denon A/V Receiver 2017 / 2018 sind mit HEOS ausgestattet.

Pioneer Dolby Vision DTS:X Dolby Atmos

Alle aufgelisteten Pioneer A/V Receiver 2017 / 2018 sind mit dts Play-Fi ausgestattet.

Marantz DTS:X Receiver Dolby Atmos Auro-3D

Alle aufgelisteten Marantz A/V Receiver 2017 / 2018 sind mit HEOS ausgestattet.

Onkyo Dolby Atmos DTS:X

Alle aufgelisteten Onkyo A/V Receiver 2017 / 2018 sind mit dts Play-Fi ausgestattet.

Integra Dolby Atmos DTS:X Auro-3D

ARCAM

  • Arcam AVR850 (Dolby Atmos / DTS:X) 7.2 Kanäle (11.2 Pre Out) Dolby VISION
  • Arcam AVR550 (Dolby Atmos / DTS:X) 7.2 Kanäle (11.2 Pre Out) Dolby VISION
  • Arcam AVR390 (Dolby Atmos / DTS:X) 7.2 Kanäle (11.2 Pre Out) Dolby VISION

NAD

  • NAD T 758V3 (Dolby Atmos) 7.2 Kanäle

Sony

  • Sony STR-DN1080 (Dolby Atmos / DTS:X) 7.2 Kanäle Dolby VISION
  • Sony STR-DH790 (Dolby Atmos / DTS:X) 7.2 Kanäle Dolby VISION

Cambridge Audio

/