Beiträge

Optoma UHD3000A seitlich

Optoma präsentiert mit dem UHD3000A – 4K UltraHD HDR 3D Beamer mit ALEXA Sprachsteuerung ein echtes Highlight kurz vor Weihnachten. Der Projektor liefert einen perfekten Einstieg in die Welt des Heimkinos. Smart Features ohne Ende, Alexa Sprachsteuerung, flüssige Bewegungsdarstellung, knackscharf und Tageslicht tauglich durch 3.400 Lumen. bei einem Kontrast von 700.000:1. Der neue Optoma ist auch ab sofort bei uns Verfügbar und kann bei Bedarf auch jederzeit in unseren Fachgeschäft in der Bremer Überseestadt begutachtet werden. 

Alle Details zum Optoma UHD3000A finden Sie in unseren Online Store hier

Der UHD3000A hat folgende wichtigen Features:

  •  eingebauter Media-Player
  •  Alexa Kompatibilität, der erforderliche Dongle ist Bestandteil des Lieferumfangs 
  •  Frame Interpolation in 2k und 4K

UNTERSCHEIDUNG ZUM UHD51ALVe:

  • Helligkeit: 3.400 Lumen (UHD51ALVe 3.200 Lumen)
  • Kontrast: 700.000:1 (UHD51 ALVe 500.000:1)
  • Garantie:  +1 Jahr Garantie des Herstellers, somit 3 Jahre, Bring in
  • Tuning: Advanced HDR Tuning optional erhältlich – nochmals ca. 30% Prozent mehr Kontrast
Optoma UHD3000A
BOSE stellt neue Smart Speaker und Soundbars vor

Heute beginnt Bose das nächste Kapitel seiner legendären Home-Audio-Geschichte mit einem neuen, drahtlosen, intelligenten Lautsprecher und zwei neuen intelligenten Soundbars: dem Bose Home Speaker 500 für Musik, sowie der Bose Soundbar 700 und Soundbar 500 für Musik und Heimkino. Jedes dieser Geräte überwindet räumliche Grenzen in einem einzigen Gehäuse und kombiniert großartige Leistung mit der ausgezeichneten Spracherkennung der Amazon Alexa und demnächst auch weiteren Sprachassistenten, sowie ab Anfang 2019 mit Apple AirPlay 2 für einfaches Streaming von Apple-Geräten.

Die neuen Smart Speakers und Soundbars von Bose wurden von Grund auf neu entwickelt und nutzen die urheberrechtlich geschützte Mikrofontechnologie der Bose-Headsets und -Kopfhörer, um Befehle auch bei lauten Hörpegeln besser zu hören. Mit integriertem Bluetooth, WLAN und Alexa bieten sie sofortigen, einfachen Zugriff auf Millionen von Songs sowie unzählige Möglichkeiten für Informationen, Unterhaltung, Smart Home Steuerung und mehr. Sie arbeiten ebenso gut allein wie zusammen als Multi-Room-System. Die neuen Geräte sind ab dem Oktober 2018 verfügbar.

Bose Soundbar 500

“Sprachgesteuerte Lautsprecher sind nicht neu und es stehen viele tolle Geräte zur Auswahl. Für unsere Lösungen hatten wir aber eine andere Vision – inspiriert von der Frage, was speziell wir tun können, um das Erlebnis zu verbessern”, sagt Doug Cunningham, Category Manager in der Bose Consumer Electronics Abteilung. “Alle unsere neuen intelligenten Lautsprecher verdoppeln ihre Funktionalität. Ein einziger Home Speaker 500 ermöglicht True Stereo-Trennung – es ist also nicht nötig, zwei Lautsprecher zu koppeln. Unsere Soundbars 700 und 500 sind dünn und diskret, mit einem atemberaubenden Surround Sound – egal ob man Spotify streamt oder einen Film ansieht. Um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen, nutzen sie Bluetooth und WLAN. Sie können frei kombiniert werden, synchron oder separat spielen und mit der neuen Alexa-Funktionalität und weiteren persönlichen Sprachassistenten auf dem Weg, werden sie mit der Zeit immer besser.”

Sprachsteuerung – Bose Mikrofone machen den Unterschied

Die neuen Bose Smart Speakers und Soundbars nutzen die fortschrittliche Mikrofontechnologie, die in jahrelanger Forschung für kommerzielle Bose Headsets, Endverbraucher-Kopfhörer und anderen ehemaligen und zukünftigen Anwendungen entwickelt wurde. Sie alle verfügen über ein jeweils maßgeschneidertes 8-Mikrofon-Array, das präzise positioniert ist, um sowohl Nah- als auch Fernfeld-Sprachaufnahmen zu ermöglichen. Egal, ob der Nutzer in der Nähe oder am anderen Ende des Raumes ist, ob eine Wiedergabeliste im Hintergrund Musik spielt, eine Party oder eine Unterhaltung im Gange ist – Sprachbefehle werden beim ersten Mal gehört.

Der Bose Home Speaker 500

Der Home Speaker 500 verfügt über das umfassendste Klangbild aller heute erhältlichen intelligenten Lautsprecher. Er ist in nahtlos eloxiertes Aluminium gehüllt, ist nur rund 20,3 cm hoch x 16,9 cm breit x 10,9 cm tief und verwendet zwei maßgefertigte Treiber, die in entgegengesetzte Richtungen zeigen. So reflektiert der Klang von den umliegenden Wänden, trennt die Instrumente nach links und rechts und platziert den Gesang dort, wo der Künstler es getan hat. Das Ergebnis ist kraftvoll und naturgetreu, ohne künstliche Effekte oder Verzerrungen. Und wenn eine Touch-Bedienung bevorzugt wird oder das Telefon außer Reichweite ist, können die Grundfunktionen des Geräts auch über Tasten auf dem Gehäuse gesteuert werden.

Bose Home Speaker 500

Die Bose Soundbar 700 und Soundbar 500

Die Soundbar 700 verbindet atemberaubende Leistung mit einem ebenso atemberaubenden Design. Mit etwas mehr als 5,7 cm Höhe, 10,8 cm Tiefe und 98 cm Länge, besticht sie durch geschwungene, klare Linien, ein umlaufendes Metallgitter und eine ansprechende, gehärtete Glasplatte. Im Inneren ist sie vollgepackt mit Bose-eigener Technologie: Bose PhaseGuides sendet mehrere Kanäle eines Soundtracks oder Songs durch den Raum und platziert den Klang somit auch dort, wo keine Lautsprecher stehen. Bose DSP, benutzerdefinierte Low-Profile-Wandler und die QuietPort-Technologie bringen zudem mehr Details und Tiefe in Lieblings-Lieder und ermöglichen kristallklare Dialoge auf Netflix und realistischen Klang bei Sportsendungen. Um den Fernseher oder andere angeschlossene Geräte zu steuern, ist die Bose Soundbar 700 mit einer intelligenten Universalfernbedienung ausgestattet.

Bose Soundbar 700

Wie die Soundbar 700 besticht auch die Soundbar 500 durch ihre Leistung und ermöglicht den nahtlosen Wechsel von Audio für Video zu Musik. Mit einer Höhe von rund 4,4 cm x 10,2 cm Tiefe und einer Länge von etwas weniger als 81 cm ist sie kleiner, schmaler, hat ein dezentes, mattes Finish und passt damit beinahe unsichtbar unter einen Fernsehbildschirm.

Die beiden neuen Soundbars verwenden die von Bose entwickelte und über mehrere Jahre verfeinerte Technologie ADAPTiQ zur akustischen Anpassung an die Umgebung sowie den HDMI Audio Return Channel (ARC) zur Kompatibilität mit zukünftigen Technologien. Sie können auch an der Wand montiert oder mit einem kabellosen Bassmodul und Rear-Lautsprechern für ein umfängliches 5.1-Erlebnis erweitert werden.

Preis und Verfügbarkeit

Der Home Speaker 500 wird für 449,95€ erhältlich sein. Die Soundbar 500 und 700 werden für 549,95€ bzw. 899,95€ verkauft und kann ab sofort bei uns vorbestellt werden.

Philips TV veröffentlicht Amazon Alexa Skill

Philips TV wird einen Amazon Alexa „Skill“ mit dem Namen „Philips Smart TV Voice Control“ veröffentlichen. Der neue Skill erlaubt die Sprachsteuerung von Philips Android TVs über Alexa-fähige Geräte. Unterstützt werden alle Philips Android TVs des Modelljahres 2018 sowie Modelle mit P5-Engine aus dem Modelljahr 2017.

Der Skill wird im 4. Quartal 2018 gemeinsam mit dem Softwareupgrade auf Android O veröffentlicht. Bereits ab Start wird die Amazon Alexa-Kompatibilität in Deutsch und Englisch verfügbar sein.

Möchten Sie Ihren Fernseher einschalten? Oder lieber den Sender wechseln? Ganz einfach über einen Sprachbefehl? Der neue „Philips Smart TV Voice Control“ Skill für Amazon Alexa ermöglicht es, kompatible Philips TVs ganz einfach per Stimme zu steuern.

Alles, was Sie sagen müssen, ist beispielsweise „Alexa, schalte Wohnzimmer-Fernseher ein“ oder „Alexa, wechsle den Kanal auf 1“. Auf die gleiche Art und Weise können Sie auch die Lautstärke verändern, die Quelle wechseln und die Wiedergabe von Multimedia-Inhalten steuern. Um die „Philips Smart TV Voice Control“-Funktion zu verwenden, müssen Nutzer ein Alexa-fähiges Gerät wie den Amazon Echo oder den Echo Spot einsetzen. Das Gerät wird dann mit der vorinstallierten App auf dem kompatiblen Philips TV verbunden.

Der neue Skill wird als Teil des Softwareupgrades auf Android TV Oreo im vierten Quartal 2018 veröffentlicht und unterstützt Philips Android TVs des Modelljahrs 2018 sowie Android TVs aus dem Modelljahr 2017 mit P5-Engine.

Nutzer können sich ein Tutorial im „How to…“-Kanal des Home-Menüs von kompatiblen Philips Android TVs anschauen, um detaillierte Hilfe zur Aktivierung der neuen Funktion zu erhalten.

Mit diesen Befehlen kann Alexa genutzt werden, um den TV zu steuern:

FERNSEHER EIN-/AUSCHALTEN

„Alexa, schalte Wohnzimmer-Fernseher ein.“
„Alexa, schalte Fernseher aus.“

SENDER WECHSELN

„Alexa, nächster Kanal auf Fernseher.“
„Alexa, wechsle den Kanal auf 1.“
„Alexa, vorheriger Kanal auf Wohnzimmer-Fernseher.“

LAUTSTÄRKE ÄNDERN

„Alexa, Lautstärke um 15 auf Fernseher erhöhen.“
„Alexa, Fernseher leiser.“
„Alexa, lauter.“

TV STUMMSCHALTEN/STUMMSCHALTUNG AUFHEBEN

„Alexa, Fernseher stummschalten.“
„Alexa, stummschalten aus.“

EINGANGSQUELLE ÄNDERN

„Alexa, Fernseher auf H.D.M.I. 1 umschalten.“
„Alexa, wechsle auf Blu-Ray.“

WIEDERGABE STEUERN

„Alexa, fortsetzen auf Fernseher.“
„Alexa, Pause auf Fernseher.“
„Alexa, Schnellvorlauf auf Fernseher.“
„Alexa, zurückspulen.“

AMBILIGHT-STEUERUNG

„Alexa, aktiviere Ambilight auf Wohnzimmer-Fernseher.“
„Alexa, deaktiviere Ambilight auf Wohnzimmer-Fernseher.“
„Alexa, aktiviere Ambilight Farbe folgen auf Wohnzimmer-Fernseher.“
„Alexa, aktiviere Ambilight Video folgen auf Wohnzimmer-Fernseher.“
„Alexa, aktiviere Ambilight Audio folgen auf Wohnzimmer-Fernseher.“

Yamaha veröffentlicht MusicCast Custom Skill für Amazon Alexa

Musik im ganzen Haus, ohne einen Finger krumm zu machen: Yamaha veröffentlicht den kostenlosen MusicCast Custom Skill für Amazon Alexa. Nachdem schon seit Juni 2018 die Basisfunktionen von Yamaha AV-Produkten per MusicCast Smart Home Skill gesteuert werden können, stehen ab sofort auch erweiterte Funktionen ganz einfach per Sprachbefehl zur Verfügung.

Ab sofort ist die Steuerung von Yamaha MusicCast Komponenten komfortabler als je zuvor: Mit dem MusicCast Custom Skill lassen sich sie umfangreichen Möglichkeiten des Yamaha Multiroom-Systems auf Zuruf nutzen. Einfach die magischen Worte „Alexa, sag MusicCast …“ sprechen und schon ist die Amazon Sprachassistentin zu Diensten, um Musik ins ganze Haus zu bringen – jederzeit, überall und ganz ohne nach Fernbedienungen zu suchen oder Apps zu starten.

Der im Juni 20188 veröffentlichte MusicCast Smart Home Skill erlaubte bereits die Sprachsteuerung einfacher Basisfunktionen wie Ein-/Ausschalten, Lautstärke verändern und Play/Pause. Mit dem ab sofort kostenlos verfügbaren Custom Skill sind jetzt auch komplexere MusicCast Funktionen ganz einfach auf Zuruf steuerbar. So lassen sich Räume verbinden und trennen, um festzulegen, wo im Haus welches Signal wiedergegeben wird. Auch das Abspielen von Playlists und das Aufrufen von Favoriten funktioniert mit dem MusicCast Smart Home Skill komfortabel per Sprachsteuerung. Selbst das Piano gehorcht aufs Wort: Auch die Bedienung des selbstspielenden Yamaha disklavier ENSPIRE ist Teil des MusicCast Custom Skills.

Heimkino-Receiver Neuheiten: Denon X3500H & X4500H

Die smarten Heimkino-Receiver AVR-X3500H und AVR-X4500H kombinieren die namhafte Denon Soundqualität mit hochmodernen Funktionen und einfacher Installation: Sie unterstützen neueste Video- und Audioformate, darunter 4K/Ultra HD, HDR, Dolby Vision und HLG sowie Dolby Atmos und DTS:X/DTS Virtual:X; der AVR-X4500H unterstützt zusätzlich noch Auro-3D inklusive integrierter Auromatik.

Für kabellosen Musikgenuss sorgen Airplay 2 und Bluetooth sowie das von Denon entwickelte HEOS Multiroom-Streaming-System, um unkompliziert und kabellos andere HEOS Komponenten (u.a. Lautsprecher und Subwoofer) zu integrieren und per App zu steuern. Das Besondere: Mithilfe der in Kürze auch in Deutschland verfügbaren HEOS Home Entertainment Skill* werden beide 7.2-Kanal bzw 9.2-Kanal AV-Receiver auch kompatibel mit der Alexa-Sprachsteuerung sein.

Für Vinyl-Freunde wiederum haben die Modelle jeweils einen Phono-Eingang parat. Und mit dem Einmessverfahren Audyssey MultEQ XT sind professionelle Raumakustikkorrekturen zuhause kein Problem mehr. Über das mitgelieferte Mikrofon wird die Ausgabe der einzelnen Lautsprecher genau analysiert und jeder Kanal optimiert.

 

Denon AVR-X3500H Heimkino-Receiver

Heimkino-Receiver Neuheiten: Denon X3500H & X4500H

 

  • 7x 180W AV-Receiver; 7.2-Kanal-Signalverarbeitung
  • Dolby Atmos, DTS:X, DTS Virtual: X
  • 8 HDMI inputs, 3 HDMI outputs
  • 8 HDMI-Eingänge, 3 HDMI-Ausgänge
  • Audyssey MultEQ XT32, Dynamic Volume /EQ, LFC, Sub EQ HT
  • AirPlay 2, Bluetooth, Netzwerk-Streaming, HEO
  • S integriert, Amazon Alexa Sprachsteuerung

Denon AVR-X4500H Heimkino-Receiver

Heimkino-Receiver Neuheiten: Denon X3500H & X4500H

  • 9x 200W AV-Receiver; 11.2-Kanal-Signalverarbeitung
  • Dolby Atmos, DTS:X, DTS Virtual:X, Auro-3D
  • 8 HDMI-Eingänge, 3 HDMI-Ausgänge
  • Audyssey MultEQ XT32, Dynamic Volume /EQ, LFC, Sub EQ HT
  • AirPlay 2, Bluetooth, Netzwerk-Streaming, HEOS integriert, Amazon Alexa Sprachsteuerung

Der AVR-X4500H (1.599 €) von Denon ist ab September 2018 in den Farben Premium-Silber und Schwarz, der AVR-X3500H (999 €) bereits ab August 2018, bei uns in der Farbe Schwarz erhältlich.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum AVR-X3500H.
Hier erhalten Sie weitere Informationen zum AVR-X4500H.

Loewe Software Update: ALEXA, Recording, App...

Loewe integriert gleich sechs neue Features in sein Unterhaltungs-Konzept. Seit kurzem ist das Loewe Software Update verfügbar. Der neueste Clou von Loewe: das Update wurde noch um die Sprachsteuerung Amazon Alexa erweitert. Mit dem Loewe Software Update ergeben sich viele neue Möglichkeiten: von der Bedienung des Loewe TVs mittels Sprachbefehl, DVB Radio Recording, einer modernisierten Benutzeroberfläche des Mediaplayers, Zugriff auf SAT>IP Server, Screen Mirroring bis hin zur Loewe app.

Die Software Features im Überblick

Mit dem Fernseher reden? Ja klar. Mit der digitalen Assistenzfunktion Amazon Alexa wird die Kommunikation mit dem Loewe TV noch einfacher und intuitiver. Das Telefon klingelt, der Fernseher ist zu laut und die Fernbedienung irgendwo zwischen den Sofakissen vergraben? Alle Hände voll mit schweren Tüten? Das Footballmatch oder die letzte Folge der Lieblingsserie hat gerade begonnen, aber die Einkäufe müssen noch in den Kühlschrank? „Alexa, sag Loewe schalte ein“, „Alexa, sag Loewe Ton aus“ – so einfach funktioniert das mit Amazon Alexa. Die Sprachsteuerung ist damit eine optimale Ergänzung zum Loewe TV und bietet einfachste Handhabung und schnellen Zugriff auf wesentliche Funktionen und Informationen.

Der Loewe TV wird über die Amazon Alexa App auf dem Smartphone oder dem Tablet verbunden. Nach Aktivierung des Skills „Loewe TV“ in der Alexa App des Smartphones oder Tablets und nach Eingabe eines PINs ist der Fernseher bereits mit Alexa gekoppelt.

Neben Amazon Echo oder Echo Dot kann man den Loewe TV optional mit der Amazon Alexa App verbinden und nutzen. Die Aktivierung erfolgt dann immer über das Amazon Alexa Logo auf dem Loewe Dashboard.

Eigens für die Loewe-Anwendung entwickelte Sprachkommandos ergänzen das Portfolio der Alexa-Befehle. Die einzelnen und wichtigsten Sprachbefehle findet man auf der Loewe Homepage unter: www.loewe.tv/de/plus/alexa

Mit DVB Radio Recording können Radio Sendungen schnell und einfach aufgenommen werden. Die Funktionsweise entspricht den bekannten TVAufnahmen eines Fernsehers. So komfortabel wie von Loewe gewohnt, können im eigenen Audio-Archiv die Lieblingssongs aus den aufgenommenen Radiosendungen angehört werden, wann immer man möchte.

Zurücklehnen und Entspannen mit der neuen Benutzeroberfläche des Mediaplayers. Weg von schwarz-weiß hin zu mehr Farbigkeit. Der Hintergrund des Loewe Mediaplayers passt sich dynamisch an die Vorschaubilder in der neuen Karussellansicht im Foto- und Musik-Player an. Die Auswahl eines Liedes in der Karussellansicht startet der Musik-Player automatisch nach einer Sekunde.

Mit dem Update können Loewe TV-Geräte ab der Software 4.4 auf SAT>IP Server zugreifen und so über das Heimnetzwerk TV-Programme empfangen. Über den Suchlauf kann ab sofort SAT>IP als Signalquelle angewählt werden. Die erste Ausbaustufe startet mit der ASTRA Senderliste nach LCN, weitere Senderlisten werden mit zukünftigen Software Updates folgen.

Mit der Funktion Screen Mirroring (Bildschirmspiegelung) können Inhalte schnell und einfach geteilt werden. Dabei wird die Smartphone-Oberfläche (Android Smartphones mit Version 5.0 oder höher) oder die eines kompatiblen Computers mit allen Inhalten direkt und drahtlos auf das Loewe TV-Gerät gespiegelt. Einzigartige Urlaubsaufnahmen, lustige Videos, die Lieblingsmusik und sogar Spiele-Apps können zusammen mit Freunden oder der Familie erlebt werden.

Absolute Freiheit mit der neuen Loewe app Version 1.3

Loewe macht Fernsehen so komfortabel und einfach wie möglich – Smartphone oder Tablet werden im Heimnetzwerk zum mobilen Fernseher. Mit der Loewe app kann man bequem über das Smartphone oder Tablet auf sämtliche Fernsehinhalte zugreifen. Alles intuitiv und übersichtlich.

Die neue App-Version bietet viele neue Funktionen: ab der Version 1.3 können Bilder vom Smartphone (kompatibel ab Android 5.0 / iOS 8) oder Tablet auf den ausgewählten Loewe TV gestreamt werden. Damit wird das Teilen von Bildern auch unter iOS möglich, ohne eine Drittanbieter App nutzen zu müssen. Die Loewe app bietet jetzt auch Zugriff auf externe Quellen. Bilder, Musik und Videos können auch direkt durch die Loewe app ausgewählt und auf dem TV gestartet werden. Einheitliches Design und Funktionalität über alle Geräte, denn wie auch der Hintergrund des Loewe TV-Geräts passt sich der Mediaplayer der Loewe app nun dynamisch an die Vorschaubilder an. In der übersichtlichen Karussellansicht kann man schnell die Lieblingsinhalte, auch von externen Quellen durchstöbern. Zur einfachen Texteingabe blendet die Loewe app automatisch ein Tastatur-Symbol ein, sobald diese verfügbar ist. Adressen oder Suchbegriffe können nun mit der App am Loewe TV und ganz ohne zusätzliche Tastatur eingegeben werden.

Die Loewe app ist vom Design genauso übersichtlich und klar strukturiert wie die TV-Benutzeroberfläche Loewe os. Mit einem Fingertipp streamen, Sender wechseln, Aufnahmen starten und über den Programm-Guide die Lieblingsfilme auswählen oder Zugriff auf Hintergrundinformationen laufender Sendungen erhalten – alle Inhalte in einer Hand.

Außerdem fungiert die Applikation als digitale Programmzeitschrift: Durch den integrierten Electronic Program Guide (EPG) sind Sendungsinformationen bis zu sieben Tage vor Ausstrahlung abrufbar. Über den Tuner des Loewe TVs können im Heimnetzwerk unverschlüsselte Sendungen live auf dem Mobile Device angesehen und abgespielt werden.

Highlight der App: die Mobile Recording-Funktion. Im Stau? Oder noch im Büro? Selbst von unterwegs können Videoaufnahmen programmiert werden. Das bedeutet: Sendungen können zuhause parallel zum laufenden Programm oder auch von unterwegs mit nur einem Klick über die App aufgenommen werden. Die DR+ Funktion ermöglicht dann das Abspielen von gespeicherten Inhalten aus dem DR+ Archiv auf dem TV-Gerät, Smartphone oder Tablet.

Weitere Besonderheit: Nichts mehr verpassen, denn Nutzer können ihre Sendung auf dem Loewe TV stoppen und auf dem Tablet, dem Smartphone oder einem zweiten Fernseher einfach weitersehen.